Champignoncremesuppe

Für meine einfache Champignon-Cremesuppe brauchst Du nur wenige frische Zutaten und hast trotzdem im Handumdrehen ein wärmendes Mittagessen auf dem Tisch. Dazu passt frisch gebackenes Brot zum Dippen oder Du bereitetest knusprige Croûtons als Topping zu. Ganz besonders gut schmeckt die cremige Suppe mit aromatischen braunen Champignons. Champignoncremesuppe ist ein passendes Gericht für kalte Tage aber auch eine feine Vorspeise für das Weihnachtsmenü.

Springe zu Rezept Rezept drucken

 

Zutaten Champignon-Cremesuppe

Für einfache Champignonsuppe braucht man nicht viele frische Zutaten. Deshalb sollten sie von guter Qualität sein. Die genauen Mengenangaben findest du weiter unten in der Rezept-Karte, die Du auch ausdrucken kannst.

  • Braune Champignons
    Frische braune Champignons sind sehr viel aromatischer als weisse Champignons. Eigentlich haben Pilze im Herbst Saison – Kulturpilze wie die Champignons gibt es aber das ganze Jahr über zu kaufen. Du kannst auch Champignons aus der Dose verwenden. Wer mehr über Pilze und deren Verwendung erfahren möchte: Pilze – die wichtigsten Speisepilze
  • Schalotten und Knoblauch
    Ich verwende gerne Schalotten, denn sie schmecken etwas feiner als „normale“ Zwiebeln. Knoblauch ist kein Muss, geben der Suppe aber gute Würze.
  • Thymian
    Du kannst statt frischen Thymianblättchen auch getrockneten Thymian  verwenden. Alternativ passt zur Champignoncremesuppe auch  frisch gehackte Petersilie.
  • Gemüsefond
    Fertige Fonds aus dem Glas sind zwar etwas teurer aber ich empfehle Dir für alle Cremesuppen Gemüsefond zu verwenden, denn so schmecken die Suppen feiner. Gemüsefond kannst Natürlich kannst Du auch einfache Gemüsebrühe
  • Sahne
    Sahne gehört zur Cremesuppe für mich einfach dazu. Kalorienärmer wird die Suppe, wenn man das Mengenverhältnis von Gemüsebrühe zu Sahne verändert: z.B. 800 ml Gemüsefond und 100 ml Sahne.
  • Brot 
    Für Croûtons kannst Du jede Brotsorte verwenden – egal ob Sauerteigbrot, Roggen-Mischbrot, Toastbrot etc. Du kannst einfach die Sorte nehmen, die Du im Vorrat hast. Ich habe z.B. für diese Champignonsuppe Laugenbrezeln verwendet. Oder Du serviert ganz einfach frisches Brot wie z.B. Baguette oder Chiabatta. Besonders lecker schmeckt dazu selbst gebackenens Brot: Brot backen mit Hefe
  • Zitronensaft
    Ein Spritzer Zitronensaft gibt der Suppe etwas Säure. Du kannst alternativ auch etwas Weisswein verwenden.

Champignoncremesuppe - einfaches Rezept

So geht’s: Zubereitung von Champignoncremesuppe

Die Zubereitung von Champignonsuppe ist super einfach und gelingsicher.

  • Schritt 1: Schalotten und Knoblauch dünsten
    Schalotten und die Knoblauchzehen werden in Würfel geschnitten und mit Thymian angeschmort.
  • Schritt 2: Champignons putzen
    Champignons werden geputzt, geviertelt und ebenfalls angedünstet. 4 Champignons ggf. zur Deko beiseite stellen.
  • Schritt 3: Champingnoncremesuppe zubereiten
    Pilzewerden mit Gemüsefond abgelöscht, die Suppe aufgekocht und die Sahne zugegossen. Bei niedriger Hitze wird die Suppe ca. 20 Minuten leise geköchelt.
  • Schritt 4: Croûtons braten
    Das Brot in Stücke reißen, in einer Pfanne mit 1–2 EL Olivenöl  knusprig braten und anschließend abkühlen lassen.
  • Schritt 4: Champignoncremesuppe zubereiten
    Die Suppe fein pürieren, mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Die beiseite gelegten Champignons in feine Scheiben schneiden und mit den Croûtons über die Suppe geben.

Fertig in 25 Minuten

 

 

 

Tipps für eine perfekte Champignoncremesuppe

  • Die Pilzsuppe wird besonders fein, wenn man sie nach dem Pürieren durch ein Sieb streicht und danach noch einmal mit dem Pürierstab aufschäumt. Allerdings gehen dabei Ballaststoffe verloren.
  • Cremesuppen mögen Toppings aller Art. Probiere einmal  einen kleinen Spieß mit gebratenem Hühnerfleisch oder Garnelen, ausgelassenen Speck oder auch Räuchertofu dazu.
  • Hier findest Du Tipps zum Sammeln von Pilzen: Wildpilze
  • Probiere auch mal meine Käse-Lauchsuppe mit Hackfeisch,  Brokkolicreme– oder Tomatensuppe.

Champignoncremesuppe - einfaches Rezept

Wie lange hält sich Champignoncremesuppe?

Champignoncremesuppe ist gut gekühlt maximal 2 Tage haltbar und sollte beim erneuten Erhitzen auf jeden Fall einmal aufgekocht werden ,damit Keime abgetötet werden.

 

Darf man Pilze erneut aufwärmen?

Ich habe noch gelernt, dass man Pilzgerichte nicht erneut erwärmen und verzehren darf, denn da sich Pilze hauptsächlich aus Wasser und Eiweiss zusammensetzen sind sie sehr anfällig sich unter dem Einfluss von Sauerstoff und Bakteien zu zersetzen. Diese alte Haushaltsregel gilt heute nicht mehr, denn die Abbauvorgänge verlangsamen sich in Kühlschränken. Dennoch sollte man  gekochte Pilzgerichte schnellstmöglich verzehren. Wer mehr dazu lesen möchte: Deutsche Gesellschaft für Ernährung

Frische Pilze sind meiner Erfahrung nach maximal 5 Tage haltbar. Pilze können aber auch geschnitten eingefroren wrden – so halten sie sich bis zu 6 Monaten.

 

Champignoncremesuppe - so einfach geht's #suppe #champignons #pilze #herbstküche

Ein kleiner Gruß aus Dee’s Küche!


Hier geht’s zum Rezept Champignoncremesuppe

Champignoncremesuppe - einfaches Rezept

Champignoncremesuppe

Champignon Cremesuppe mit Sahne und ist ein einfaches Rezept und ein schneller Klassiker unter den Vorspeisen ✅
No ratings yet
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Gesamtzeit 25 Minuten
Gericht Mittagessen, Vorspeise
Küche Deutschland
Portionen 4 Personen

Kochutensilien

  • 1 Gemüsemesser
  • 1 Schneidebrett
  • 1 Topf
  • 1 Pfanne
  • 1 Pürierstab

Zutaten
  

  • 2 Schalotten
  • 1 Knoblauchzehe
  • Olivenöl
  • 3 EL frische Thymianblätter
  • 300 g braune Champignons
  • 650 ml Gemüsefond
  • 250 ml Sahne
  • 2 Scheiben Brot
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Spritzer Zitrone

Anleitungen
 

  • Die Schalotten und die Knoblauchzehe schälen und in kleine Würfel schneiden. In einem Topf 2 EL Olivenöl erhitzen und die Schalotten- und Knoblauchwürfel mit den Thymianblättchen andünsten.
    2 Schalotten, 1 Knoblauchzehe, Olivenöl, 3 EL frische Thymianblätter
  • Die Champignons putzen und vier Stück beiseite legen. Die übrigen Champignons vierteln und mit in den Topf zum Anschwitzen geben. Mit Gemüsefond ablöschen, aufkochen lassen und die Sahne angießen. Bei niedriger Hitze ca. 20 Minuten köcheln lassen.
    300 g braune Champignons, 650 ml Gemüsefond, 250 ml Sahne
  • Das Brot in Stücke reißen. 1 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Brotstückchen darin knusprig braten.
    2 Scheiben Brot
  • Die Suppe fein pürieren, mit Salz und Pfeffer und einem Spritzer Zitrone abschmecken und in Teller füllen. Die beiseite gelegten Champignons in feine Scheiben schneiden, mit den Croûtons zur Suppe geben .
    Salz, Pfeffer, 1 Spritzer Zitrone

Notizen

Tipp: Wenn Du die Cremesuppe feiner magst, kannst Du sie durch ein Sieb passieren.
Zum Pürieren empfehle ich Dir einen Stabmixer:
 
Keyword Herbst, schnell, Suppe
Tried this recipe?Let us know how it was!

Hinweis: Dieser Artikel enthält Produktempfehlungen mit Affiliate Links. Mehr dazu liest Du hier: Datenschutz

Was denkst du?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




1 Kommentar
  • Claudia
    14. November 2018

    Liebe Saskia,

    gerade musste ich schmunzeln als ich deinen Text gelesen habe. Wiesenchampignons habe ich als Kind immer mit meinem Vater gesucht. Den Duft aus der Küche und den köstlichen Geschmack
    habe ich nicht vergessen….

    Liebe Grüße
    Claudia

    PS: Hoffe noch, auf dein Familienrezept für den Bratreis. 😉