Tom Kha Gai Suppe

Tom Kha Gai Suppe ist wohl die berühmteste Hühnersuppe Asiens bzw. Thailands. Tom steht für „Suppe“, Kha für „Galgant“ und Gai für „Huhn“. Galgant, ist ein typisches asiatisches Gewürz und kommt auch in vielen asiatischen Gewürzmischungen vor. Galgant schmeckt leicht süßlich und scharf und gehört zur Familie der Ingwergewächse. Da Galgant nicht überall frisch verfügbar ist, habe ich für meine Tom Kha Suppe einfach nur Ingwer in der gleichen Menge verwendet.

Rezept für Tom-Kha-Gai-Suppe

Für die Tom Kha Suppe braucht man relativ viele frische Zutaten, die man nicht immer im Vorrat hat. Allerdings kann man sehr gut übrig gebliebenes Gemüse verwenden. Hier kommen die wichtigsten Zutaten für mein Tom Kha Gai Rezept:

  • Galgant oder Ingwer
    Galgant, auch Thai-Ingwer, ist die wichtigste Zutat für Tom Kha Gaiund schmeckt leicht süßlich und scharf. Es gehört zur Familie der Ingwergewächse und da Galgant nicht überall frisch verfügbar ist, habe ich für meine Tom Kha Suppe einfach nur Ingwer in der gleichen Menge verwendet.
  • Zitronengras
    In Asien ist Zitronengras ein Alltagsgewürz. Bei uns ist es nicht überall zu haben, aber in einem gut sortiertem Supermarkt oder Asiashop solltest Du ihn finden. Der „zitronige“ Geschmack gibt vielen asiatischen Gerichten die besondere und frische Note. Tipp: Solltest du Zitronengras einmal günstig finden, kannst Du  etwas mehr einkaufen und es problemlos einfrieren. So hast Du immer einen kleinen Vorrat für asiatische Rezepte.
  • Champignons
    Champignons sind kein Muss, aber sie geben der asiatischen Hühnersuppe Umami .
  • Hähnchenbrustfilet
    Das Hähnchenbrust sollte von guter Qualität und am liebsten Bio sein. Man kann Tom Kha Gai vegetarisch zubereiten. Dafür kannst Du dann einfach das Hähnchenbrustfilet weglassen und durch mehr Champignons ersetzen. Und Du musst dann die Fischsauce durch vegetarische No-Fischsauce und die Hühner- durch Gemüsebrühe ersetzen.
  • Hühnerfond oder -brühe
    Ich verwende lieber feinere Fonds als Brühen für Suppen. Da fertig gekaufte Fonds aber sehr viel teurer als Brühen sind, kannst Du auch einfach gekörnte Brühe verwenden. Wem Hühnerbrühe zu intensiv im Geschmack ist, nimmt einfach Gemüsebrühe. Oder Du kannst Gemüsefond selber machen .
  • Kokosmilch
    Es gibt verschiedene Sorten an Kokosmilch: Feste, cremige, vollfettige oder fettreduzierte Kokosmilch. Verwende einfach Deine Lieblingssorte.
  • Kaffir-Limettenblätter
    Die Blätter der Kaffirlimette schmecken leicht pikant und zitronennartig. Kaffir-Limettenblätter sind fest, dicklich und zäh, eignen sich nur zum Würzen und werden nicht mitgegessen. Falls Du keine bekommst, kannst Du sie auch durch einen Spritzer Limettensaft ersetzen.
  • Fischsauce
    Die thailändische Suppe sieht kein Salz, sondern Fischsauce vor. Die kräftige, salzige Sauce wird auch Nam Plaa genannt und meist aus kleinen Fischen und fermentiertem Fisch wie Anchovis und Sardellen hergestellt.
  • Gemüse
    Mein Tom Kha Gai Rezept sieht einfach gemischtes Gemüse vor. Ihr könnt bei den Gemüsesorten nach Eurem Geschmack und Eurem Vorrat im Kühlschrank variieren. Zuckerschoten, Pilze, Auberginen, Möhren, Erbsen, Zucchini. Passt alles.
  • Rote Curry Paste
    Das Tom Kha Gai Rezept original sieht eigentlich keine Currypaste vor, denn die Gewürze reichen eigentlich schon aus. Ich gebe für mehr Würze trotzdem in meine Tom Kha Suppe etwas rote Curry Paste. Es gibt verschiedene Sorten, die sich in der Farbe und in der Schärfe unterscheiden.

Wer mag, schreibt noch 1-2 Knoblauchzehen auf die Zutatenliste. Basmatireis als Beilage macht aus der Kokossuppe ein sättigendes Hauptgericht.

 

Tom Kha-Gai-Suppen-Rezept – so geht’s:

Die Zubereitung der Kokossuppe ist super einfach. Du kannst es Dir noch einfacher machen, indem Du tiefgefrorenes Gemüse verwendest.

Schritt 1: Gemüse und Gewürze vorbereitenGalgant- oder Ingwerwurzel wird geschält und fein gerieben oder klein geschnitten. Zitronengras mit einem Messer oder Fleischklopfer leicht flach klopfen und in vier Stücke teilen. Chilischote waschen, längs aufschneiden und die Kerne entfernen. Frühlingszwiebeln putzen waschen und in Ringe schneiden. Champignons waschen, putzen und vierteln. Das Gemüse wird gewaschen und klein geschnitten.

Schritt 2: Tom Kha Suppe zubereiten
Dann wird das Hühnchen in Streifen geschnitten. Der Hühnerfond mit der Kokosmilch zum Kochen gebracht.  Zitronengras, Galant, Limettenblätter, Chili und Fischsoße dazugeben und ca. 10 Minuten gekocht.

Schritt 3: Tom Kha Gai Suppe servieren
Zitronengras, Galgant, Limettenblätter, Chili werden mit der Schaumkelle entfernt. Hühnerfleisch, Frühlingszwiebeln, Gemüse, Champignons und rote Currypaste zur Suppe gegeben und weitere 15 Minuten geköchelt. Tom Kha Gai mit Zucker, Fischsoße und Limettensaft abschmecken und nach Wunsch und Geschmack mit Koriander dekorieren.

 

Rindercurry: einfach köstlich #rezept 'rindercurry #hähnchencurry #thaiküche #curry

Mein einfaches Rezept für Tom Kha Gai ist perfekt für größere Runden, weil sie gut in großen Mengen vorbereitet werden kann. Einfach die Zutaten verdoppeln oder vervierfachen und den Zubereitungsschritten wie gewohnt folgen.

Weitere asiatische Rezepte

In meinen Töpfen köchelt es täglich. Neben meiner Tom Kha Gai Suppe findest du auf dem Herd auch …

Kichererbsen Curry- einfach, günstig und extrem lecker! #curry #kichererbsen #vegetarisch #kicherersencurry #tomkhagai #rezepte #einfach #onepot #eintopf

Wenn Du das Tom Kha Gai Rezept ausprobiert hast, freue ich mich über einen Kommentar und Deine Meinung.

Ein kleiner Gruß aus Dee’s Küche!


Hier geht’s zum Tom Kha Gai Rezept

Tom-Kha-Gai-Suppe – asiatisches Original Rezept mit Kokosmilch

Tom Kha Gai Suppe

Tom Kha Gai: asiatische Kokosmilchsuppe mit Hühnchen ist schnell gemacht und eine prima Resteverwertung für übrig gebliebens Gemüse ✅
5 from 5 votes
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Gesamtzeit 30 Minuten
Gericht Feierabendküche, Hauptgericht, Mittagessen, Suppe
Küche Asiatisch
Portionen 2 Personen

Kochutensilien

  • 1 Gemüsemesser
  • 1 Schneidebrett
  • 1 Topf

Zutaten
  

  • 2 cm Stück Galgant oder Ingwer
  • 3 Stangen Zitronengras
  • 1 rote Chillischote
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 Hand voll Champignons
  • 1 Hähnchenbrustfilet
  • 500 ml Hühnerfond
  • 400 ml Kokosmilch
  • 2–3 Kaffir-Limettenblätter
  • 1 EL Fischsauce
  • 2 Hände voll Gemüse
  • 1 EL rote Currypaste nach Geschmack
  • 1 TL Zucker optional
  • etwas Koriander
  • 1 Spritzer Limetten- oder Zitronensaft

Anleitungen
 

  • Galgant- oder Ingwerwurzel schälen und in feine Streifen oder Scheiben schneiden oder reiben. Zitronengras waschen, trocken tupfen und mit einem Messer oder Fleischklopfer leicht flach klopfen und in vier Stücke teilen.
    2 cm Stück Galgant oder Ingwer, 3 Stangen Zitronengras
  • Chili waschen, längs aufschneiden und die Kerne entfernen. Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in Ringe schneiden. Champignons putzen und vierteln. Hähnchen in Streifen schneiden.
    1 rote Chillischote, 2 Frühlingszwiebeln, 1 Hand voll Champignons, 1 Hähnchenbrustfilet
  • Hühnerfond mit der Kokosmilch zum Kochen bringen. Zitronengras, Galgant, Limettenblätter, Chili und Fischsoße dazu geben. Etwa 10 Minuten köcheln lassen.
    500 ml Hühnerfond, 400 ml Kokosmilch, 2–3 Kaffir-Limettenblätter, 1 EL Fischsauce
  • Hühnerfleisch, Frühlingszwiebeln, Gemüse, Champignons und rote Curry-Paste zur Suppe geben und weiter köcheln lassen.
    2 Hände voll Gemüse, 1 EL rote Currypaste
  • Zitronengras, Galant, Limettenblätter, Chili entfernen. Man kann die Zutaten auch in der Suppe lassen, sie werden aber nicht mitgegessen.
  • Mit Zucker, Fischsoße und Limettensaft abschmecken und nach Wunsch mit Koriander dekorieren.
    1 TL Zucker, etwas Koriander, 1 Spritzer Limetten- oder Zitronensaft
Keyword einfach, Hähnchen, schnell
Tried this recipe?Let us know how it was!
Was denkst du?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




16 Kommentare
  • Lilli
    29. Dezember 2019

    5 Sterne
    Perfekt und sehr spannend beschrieben. Tolles Rezept. Wird an Silvester serviert. Vielen lieben Dank.

    • Saskia
      30. Dezember 2019

      Das freut mich! Viel Spaß beim Nachkochen und liebe Grüße,
      Saskia

  • Katrin
    26. Februar 2021

    5 Sterne
    Hervorragend! Danke ?

    • Daniela
      15. August 2021

      5 Sterne
      Vielen dank für dass tolle Rezept. Ich koche die Suppe glaub schon dass 5 mal nach. Wir lieben sie einfach.

      • Saskia
        16. August 2021

        Das freut mich wirklich sehr!!
        Liebe Grüße,
        Saskia

  • Werner
    24. April 2021

    5 Sterne
    Super, herzlichen Dank

    • Saskia
      9. Mai 2021

      sehr gerne 🙂

  • Steffi
    13. Dezember 2021

    5 Sterne
    Sehr sehr lecker. Anstatt Hühnchen haben wir sie mit Garnelen gemacht. Suchtgefahr…

    • Saskia
      13. Dezember 2021

      Kann ich mir auch sehr gut mit Garnelen vorstellen!
      Liebe Grüße,
      Saskia

  • Robert
    2. Februar 2022

    Einfach mega lecker. Wir lassen die Chillischote raus dann ist es genau richtig scharf für uns. Gibt’s 1x die Woche. Danke für das tolle Rezept ?

    • Saskia
      3. Februar 2022

      sehr gerne – dafür bin ich hier!
      Liebe Grüße,
      Saskia

  • David Frühwirt
    15. Mai 2023

    Die Suppe ist köstlich und echt Hammer! Haben Sie auch eine Nährwerttabelle?
    LG

  • Ulrike
    25. Februar 2024

    Sehr lecker! Habe ich heute für meinen Mann und mich gekocht, um ein paar Gemüsereste zu verwerten. Hat super geschmeckt, geht schnell und wärmt bei kalten Tagen gut durch. Vielen Dank für die Rezeptidee 🙂

    • Saskia
      26. Februar 2024

      Das freut mich sehr liebe Ulrike!
      Liebe Grüße,
      Saskia

  • Eder Cornelia
    18. März 2024

    Hallo Dee, es gab vor einiger Zeit ein ganz tolles Rezept für TomKhaiGai, wo auch der Reis mit in den Topf kam.
    Könntest du den Link dazu noch einmal senden, da ich es hier nicht finde. Es wird mir nur angezeigt, dass die Seite dazu, die ich abgespeichert hatte, nicht mehr existiert.
    Das war das beste Rezept ever dafür und ich koche es immer für unser jährliches Familienfest. Habe das aber leider nie ausgedruckt.
    Viele Grüße Conny

    • Saskia
      18. März 2024

      Liebe Conny,

      veielen Dank für deine Nachricht. Ein Rezept indem der reis gleich mitgekocht wird habe ich leider nicht auf dem Blog. Viellecht hast Du das bei jemand andrem gesehen.

      Liebe Grüße und einen schönen Tag,
      Saskia