Rezepte

Eiskalt: selbstgemachte Limonade

Eisgekühlte, selbstgemachte Limonade ist ein herrlicher Durstlöscher an heißen Tagen. Sie ist  schnell gemacht und durch den frisch gepressten Saft extrem lecker und fruchtig. Der Name Limonade leitet sich aus dem Spanischen von limon {Zitrone} ab. So bezeichnete Limonade ursprünglich ausschließlich Erfrischungsgetränke aus Zitronen. Heute ist der Begriff Limonade eine allgemeine Bezeichnung für Erfrischungsgetränke aus Früchten wie z.B. Holunder, Orange,Rhabarber oder…

Erdbeermarmelade: Etiketten zum Ausdrucken

Erdbeermarmelade kochen: Jetzt ist Erdbeerzeit – es werden in der Saison die unterschiedlichsten Sorten angeboten, die sich auch unterschiedlich gut zur Zubereitung von Desserts, Kuchen oder Erdbeermarmelade eignen. Einen Überblick kannst Du Dir bei lecker.de verschaffen. Wusstest Du, dass nur Fruchtaufstriche aus Zitrusfrüchten den Namen Marmelade tragen dürfen? Es gibt tatsächlich eine Konfitürenverordnung, die regelt, wodurch sich Marmelade, Konfitüre und Gelees unterscheiden. Danach…

Milchreis Grundrezept: gut & günstig

Dieses Milchreis Grundrezept ist zum Monatsende das perfekte Gericht für eine knappe Kasse: Du brauchst nur fünf einfache Zutaten, die Du sicher noch im Haus hast und etwas Geduld. Milchreis kochen hört sich einfach an. Aber ich muss zugeben, dass es mir schon einige Male voll daneben gegangen ist. Auch wenn das Telefon klingelt: Am Topf bleiben und rühren, rühren,…

Hühnerfrikassee: Rezept aus Kindertagen {jetzt mit frischem Spargel}

Hühnerfrikassee war der erste (recht aufwändige) Rezeptklassiker an den ich mich nach Auszug herangetraut habe. Traditionelles cremiges Hühnerfrikassee gehört zu den klassischen Gerichten der deutschen Küche. Es wird aus Huhn und Gemüse zubereitet, meist mit Reis serviert und ist bei jung und alt gleichermaßen beliebt. Typisch für Frikassees (heißt übersetzt übrigens Sammelsurium) aller Art ist, dass das in Brühe gegarte…

Franzbrötchen

Was vermisst ein Hamburger Jung‘ in einer anderen Stadt am meisten zum Frühstück? Das Franzbrötchen. Leider ist diese süße, zimtige mit Butter gebackene hanseatische Spezialität nicht überall in Deutschland zu haben. Es ranken sich viele Geschichten um seine Erfindung. Sogar vom Einfluß Napoleons habe ich gelesen. Wie auch immer: in Hamburg fehlt das unkomplizierte Gebäck jedenfalls in keiner Bäckerei und…

Smoothie Rezept mit frischen Beeren

Mal wieder keine Zeit für ein Frühstück zu Hause? Mit diesem fruchtig cremigen Smoothie Rezept ist ein Frühstück schnell gemacht und lässt sich prima mitnehmen. Man braucht nicht unbedingt einen Hochleistungsmixer für die Zubereitung. Ein Stabmixer bzw. Pürierstab tut es auch (bei grünen Smoothies könnte es, je nach Gemüse und Pflanzengrün, mit einem Handmixer schon mal schwierig werden). Du kannst…

Basilikum Pesto

Pesto besteht nur aus wenigen Zutaten, ist schnell gemacht und schmeckt nicht nur zu Nudeln. Je nach dem, welche Geräte man zur Verfügung hat, läßt es sich ganz unkompliziert herstellen. Ob im Mörser zermalmt, mit dem Pürierstab gemixt oder einfach in einer kleinen Schüssel zerstoßen – Pesto gelingt immer. Die klassische Variante wird mit Basilikum zubereitet. Wer Basilikum nicht so…

Spaghetti Bolognese

Eines der beliebtesten Rezepte in unserem Haus ist die Sauce für DAS Nudelgericht: Spaghetti Bolognese. Gibt es eigentlich ein Originalrezept? Die perfekte Bolognese? Ich habe mir sagen lassen, dass es die Kombination aus Spaghetti und Bolognese Sauce in Italien eigentlich so nicht gibt. Das ragú alla bolognese wird dort mit frischen Tagliatelle oder als Lasagne serviert und niemals mit Sahne….

Risotto mit Pilzen

In Italien wird dieser Klassiker als Hauptspeise oder als Beilage zu Fisch und Fleisch serviert. Aus dem Risotto Grundrezept können ganz einfach viele Variationen gezaubert werden: z. B. mit Safran, Tomaten, Roter Beete oder einfach mit frischen Kräutern. Ein richtig leckeres Risotto ist herrlich cremig und trotzdem sollten die Reiskörner al dente, also bissfest, sein. Dafür braucht man die richtige…

Frohe Ostern: Ei, Ei, Ei

Das gekochte Hühnerei ist der Klassiker auf dem Frühstückstisch. Und es ist gar nicht so leicht, dass es auf den Punkt gelingt. Dabei können die Vorliebe und die Wünsche durchaus unterschiedlich sein. Je nach Geschmack: weich, wachsweich oder hart. Wie geht das? Schon wenige Sekunden länger im kochenden Wasser machen den Unterschied. Auch vor dem Kochen entscheiden Temperatur (aus dem Kühlschrank oder zimmerwarm), Größe, Frische und Dicke der Schale, ob das gekochte Ei gelingt. Dabei ist es egal, ob die Schale braun oder weiss ist. Die Farbe hängt nur von der Hühnerrasse ab.

Grießpudding mit Blaubeerkompott

An heißen Sommertagen wurde uns von meiner Großmutter kalter Grießpudding mit Blaubeer-, Kirsch- Brombeer- oder Himbeerkompott als Hauptspeise serviert. Idealer Weise hatten wir zuvor die Sträucher in der Umgebung nach Beeren abgesucht und fleissig gesammelt. Das musst Du natürlich nicht. Frisch gekauft in der Sommerzeit geht es natürlich auch. Oder, wenn nicht die Jahreszeit ist, einfach tiefgekühlt. Grießpudding Rezept Zutaten…