Tortiglioni mit Feldsalat Pesto & gebratenem Spargel

Heute habe ich eine kleine Pesto-Überraschung für Euch. Feldsalat ist bekannt für seinen leicht nussigen Geschmack, der eine warme und ganz eigene Note entfaltet. Er ist der ideale Begleiter zu Walnüssen oder Pinienkernen und so auch die perfekte Basis für ein cremig würziges Feldsalat Pesto. Mein Rezept mit gebratenem grünen Spargel ist als frühlingsfrische gesunde, vegetarische Pasta-Sauce und Variante eine schöne Alternative zur allseits bekannten Basilikumversion. Feldsalat Pesto ist günstig und schnell gemacht – nur das Waschen der kleinen grünen Blätter braucht bei der Zubereitung ein wenig Sorgfalt und Zeit.

Feldsalat

Pesto

Für 4 Portionen
Für das Feldsalat Pesto:

  • 100 g Feldsalat
  • 50 g Basilikum
  • 30 g Parmesan
  • 2 EL Pinienkerne
  • 2 Knoblauchzehen
  • 150 ml Olivenöl
  • 1 Spritzer Zitrone
  • Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer

Für die Pasta:

  • 1 Bund grüner Spargel
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 350 g Nudeln
  • 150 g Crème fraîche
  • Basilikumblätter zum Bestreuen
  • Parmesan

Du brauchst: Salatschleuder, Reibe, hohes Gefäß, Stabmixer, Pfanne

So geht’s:

  1. Für das Pesto den Feldsalat und das Basilikum gründlich waschen und trocken schütteln. Den Parmesan reiben. Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett kurz anrösten. Die Knoblauchzehen schälen und klein würfeln. Alles zusammen mit dem Olivenöl in ein hohes Gefäß geben und mit dem Stabmixer pürieren. Mit Zitrone, Salz und Pfeffer abschmecken.
  2. Den grünen Spargel waschen, die trockenen Enden abschneiden. Den Spargel in mundgerechte Stücke schneiden und in einer Pfanne mit Olivenöl ca. 6 Minuten braten.
  3. Die Nudeln nach Packungsanweisung in Salzwasser bissfest garen, abgießen, Créme fraîche unterheben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Die Nudeln mit dem Feldsalatpesto und grünem Spargel anrichten. Parmesan nach Geschmack darüber hobeln und mit Basilikumblättern garnieren.

Fertig in 20 Minuten

Feldsalat Pesto - schnelle Pasta Sauce #einfach #feldsalat #pesto #selbstgemacht #rezept #dip #feldsalatpesto

 

Was passt noch zu Feldsalat Pesto?

Schnell, einfach und lecker: Gibt’s was besseres als Pasta mit Pesto? Klar, wenn’s ein bißchen mehr sein darf, dann folgt hier eine gepimpte Version für den etwas besonderen Anlass: Sommerliche Pasta mit Feldsalat Pesto, geschmorten Tomaten und Lachsfilet aus dem Ofen. So habt ihr im Nu mit wenig zusätzlichem Aufwand ein aus „Eins-mach-zwei-Rezept“. Und so geht die „PLUS-Alternative“ zur Alltagsversion:

Zusätzliche Zutaten
für 4 Portionen Ofenlachs:

  • 500 g Lachsfilet am Stück mit Haut
  • 1 EL Olivenöl
  • 40 g flüssige Butter
  • 1 gehackte Rosmarinnadeln
  • Saft einer halben Zitrone
  • 1 Knoblauchzehe
  • Meersalz
  • 1/2 TL  Chilipulver
  • 12 Kirschtomaten

Du brauchst: Backblech, Backpapier

So geht’s:

  1. Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Den Fisch unter kaltem fließenden Wasser abspülen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Das Backblech mit Backpapier auslegen und mit Olivenöl bestreichen. Den Fisch auf der Hautseite darauflegen und mit der flüssigen Butter begießen. Die Rosmarinnadeln mit dem Zitronensaft vermengen, die Knoblauchzehe schälen, in feine Scheiben schneiden und alles zusammen auf dem Fisch verteilen. Mit Salz und Chiliflocken würzen. Die Tomaten waschen und auf dem Backblech verteilen. In der Mitte des Backofens ca. 15-20 Minuten backen.
  3. Das Backblech aus dem Ofen nehmen, den Lachs auseinanderzupfen und portionsweise mit den Tomaten zur Pasta servieren.

Fertig in 25 Minute

Tipps für perfektes Feldsalat Pesto

  • Statt mit Pinienkernen kann das Pesto auch mit der gleichen Menge Walnüssen, Cashewkernen, Maccadamianüssen, gemahlenen, blanchierten Mandeln oder auch zusätzlich noch getrockneten Feigen zubereitet werden.
  • Für den Geschmack von Feldsalat Pesto ist vor allem die Wahl des Öls entscheidend. Wenn Olivenöl zu intensiv ist, dann eignen sich auch geschmacksneutraleres Raps- oder Sonnenblumenöl. Natürlich kann auch eine Mischung verwendet werden. Wichtig: Das Öl sollte immer von guter Qualität sein. Wer Pesto cremiger mag, gibt etwas mehr Öl dazu.
  • Perfekt um Feldsalat-Reste zu verwerten: Pesto ist immer eine schöne Resteverwertung für Salatblätter, die schon etwas an Frische verloren haben. Das gilt sowohl für diesen nussigen Wintersalat als auch aber auch für Kopf- oder Rucolasalat. Im Frühling unbedingt auch mal Bärlauch Pesto ausprobieren.  
  • Parmesan kann auch sehr gut durch anderen würzigen Käse ersetzt werden. Leckere Varianten sind Pecorino, Cheddar oder Gruyère.
  • Feldsalat Pesto ist mit seinem leicht nussigen Geschmack sehr vielseitig einsetzbar: als leckerer Dip zu Gerilltem, als würziger Brotaufstrich, als feines Topping für cremige Suppen. Probiere Feldsalatpesto mal zu Petersilienwurzelsuppe, Champignon-Cremesuppe oder Maronensuppe.
  • Und es passt natürlich auch perfekt zu gerösteten Kartoffeln und auf knusprige Crostinis.
  • Feldsalat hat übrigens viele verschiedene Namen: Mauseohrensalat (finde ich besonders nett), Rapunzelsalat, Schafsmäulchen, Ackersalat, Vogerlsalat oder Nüsschen, um nur einige zu nennen.

Ist Feldsalat Pesto gesund?

 

Ein kleiner Gruß aus Dee’s Küche!


Hier geht’s zur Druckversion: Feldsalat Pesto – die schnelle Pastasauce
Feldsalat Pesto - die schnelle Pasta Sauce
Vorbereitungszeit
5 Min.
Zubereitungszeit
5 Min.
Arbeitszeit
10 Min.
 

Feldsalat Pesto

Portionen: 4 Portionen
Zutaten
Für das Feldsalat Pesto
  • 100 g Feldsalat
  • 50 g Basilikum
  • 2 EL Pinienkerne
  • 2 Knoblauchzehen
  • 150 ml Olivenöl
  • 1 Spritzer Zitrone
  • Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer
Für die Pasta:
  • 1 Bund grüner Spargel
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 350 g Nudeln
  • 150 g Crème fraîche
  • Basilikumblätter zum Bestreuen
  • Parmesan
Für den Ofenlachs:
  • 500 g Lachsfilet am Stück auf der Haut
  • 1 EL Olivenöl
  • 40 g flüssige Butter
  • 1 EL gehackte Rosmarinnadeln
  • Saft einer halben Zitrone
  • 1 Knoblauchzehe
  • Meersalz
  • 1/2 TL Chilipulver
  • 12 Kirschtomaten
Anleitungen
  1. Für das Pesto den Feldsalat und das Basilikum gründlich waschen und trocken schütteln. Den Parmesan reiben. Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett kurz anrösten. Die Knoblauchzehen schälen und klein würfeln. Alles zusammen mit dem Olivenöl in ein hohes Gefäß geben und mit dem Stabmixer pürieren. Mit Zitrone, Salz und Pfeffer abschmecken.

  2. Den grünen Spargel waschen, die trockenen Enden abschneiden. Den Spargel in mundgerechte Stücke schneiden und in einer Pfanne mit Olivenöl ca. 6 Minuten braten. Die Nudeln nach Packungsanweisung in Salzwasser bissfest garen. 

  3. Die Nudeln abgießen, Crème fraîche unterheben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.Die Nudeln mit dem Feldsalatpesto und grünem Spargel anrichten. Parmesan nach Geschmack darüber hobeln und mit Basilikumblättern garnieren.

Für die Version mit Ofenlachs:
  1. Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

  2. Den Fisch unter kaltem fließenden Wasser abspülen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Das Backblech mit Backpapier auslegen und mit Olivenöl bestreichen. Den Fisch auf der Hautseite darauflegen und mit der flüssigen Butter begießen. Die Rosmarinnadeln mit dem Zitronensaft vermengen, die Knoblauchzehe schälen, in feine Scheiben schneiden und alles zusammen auf dem Fisch verteilen. Mit Salz und Chili würzen.

  3. Die Tomaten waschen und auf dem Backblech verteilen. In der Mitte des Backofens ca. 15-20 Minuten backen.

  4. Das Backblech aus dem Ofen nehmen, den Lachs auseinanderzupfen und portionsweise mit den Tomaten zur Pasta servieren.

Feldsalat Pesto - schnelle Pasta Sauce #einfach #feldsalat #pesto #selbstgemacht #rezept #dip #feldsalatpesto

 

 

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung