Rosenkohlsalat

Rosenkohl wird im Winter traditionell eher als Beilage zu Braten, Rouladen, Geflügel und Co. serviert. Dabei ist Rosenkohl sehr viel wandlungfähiger als man denkt und lässt sich auch als vegetarisches Hauptgericht sehr lecker zubereiten. Rosenkohlsalat mit Feta, Couscous, saftigen Orangen und Granatapfelkernen ist so eine leckere Variation dieses Wintergemüses. Vielleicht könnt ihr damit auch Nicht-Rosenkohlliebhaber überzeugen.

Rosenkohl

Salat

Für 4 Personen
Rosenkohlsalat:

  • 600 g geputzter Rosenkohl
  • Olivenöl
  • 1 EL Ahornsirup
  • 1 TL Granatapfelsirup
  • 1 TL getrockneter Thymian
  • Salz und frisch gemahlener Pfeffer
  • 150 g Couscous
  • 300 ml Gemüsefond
    oder Brühe
  • 1 Bund Petersilie
  • 2 Orangen
  • 200 g Schafskäse
  • 4 EL Granatapfelkerne

Für das Dressing:

  • 60 ml Olivenöl
  • Saft einer halben Orange
  • 2 TL milder Weißweinessig
  • 1 TL Ahornsirup
  • 1 TL Senf
  • 2 EL Buttermilch
  • Salz und frisch gemahlener Pfeffer

Du brauchst: Schüssel, kleines Schälchen, Backblech oder Auflaufform, Schale zum Servieren

So geht’s:

  1. Den Backofen auf 190 ° C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Den Rosenkohl waschen, abtropfen lassen und mit 2 EL Olivenöl, Ahorn- und Granatapfelkernsirup mischen. Mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen und für ca. 10– 13 Minuten im Ofen backen.
  3. In der Zwischenzeit den Couscous in eine Schale geben. Den Gemüsefond in einem Topf zum Kochen bringen und über den Couscous gießen. 1/2 EL Olivenöl dazugeben, umrühren, quellen lassen und dabei immer wieder mit einer Gabel auflockern.
  4. Zwiebeln abziehen in Ringe schneiden und in 1 EL Olivenöl weich dünsten.
  5. Die Petersilie waschen, trocknen und fein hacken. Die Orangen schälen, mit einem scharfen Messer die weiße Haut gründlich entfernen und die Orange in Scheiben bzw. Stücke schneiden.
  6. Für das Dressing alle Zutaten zusammenmischen und kräftig aufmixen.
  7. Couscous mit dem Dressing und Petersilie vermengen nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken und in eine große Schale geben. Den fertigen Rosenkohl  mit den Zwiebeln darauf geben. Den Schafskäse zerbröseln und mit den Orangenscheiben und Granatapfelkernen auf dem Salat verteilen.

Fertig in 30 Minuten

Rosenkohlsalat mit Orange, Feta und Granatapfelkernen

Tipps für einen perfekten Rosenkohlsalat

  • Der Rosenkohl kann natürlich auch im Topf gegart oder gedämpft werden. Ich persönlich finde es einfacher und leckerer, wenn der Rosenkohl aus dem Ofen kommt. Beim Kochen kann gerne etwas Zucker mitgekocht werden – das mildert den bitteren Geschmack. Außerdem hilft es den Strunck kreuzweise einzuritzen, dann garen die Röschen gleichmäßiger.
  • Statt Petersilie kannst Du auch frische Minze verwenden. Oder Du mischt beides.
  • Wenn Du keinen Granatapfelsirup hast oder bekommst, kannst Du ihn einfach weglassen.
  • Rosenkohl hat von September bis März Saison kann aber tiefgefroren das ganze Jahr über genossen werden.

 

Rosenkohl richtig putzen

Die äußeren Blätter der Rosenkohl-Rösschen und welke Blätter sollten entfernt werden. Der Strunck der Röschen muss zurück geschnitten werden, denn hier sitzen die meisten Bitterstoffe. Je weiter der Strunck zurückgeschnitten wird, desto weniger bitter schmeckt dieses Rosenkohlsalat Rezept.

Rosenkohlsalat mit Feta, Orange und Granatapfelkernen – schnell, einfach & lecker!

Probiere auch einmal meine anderen Rosenkohl-Rezepte

Rosenkohlsalat mit Feta, Orange und Granatapfelkernen – schnell, einfach & lecker!

Ein kleiner Gruß aus Dee’s Küche!


Hier geht’s zur Druckversion: Rosenkohlsalat

5 von 1 Bewertung
Rosenkohlsalat mit Feta, Orange und Granatapfelkernen – schnell, einfach & lecker! #rosenkohl
Rosenkohlsalat
Vorbereitungszeit
15 Min.
Zubereitungszeit
15 Min.
Arbeitszeit
30 Min.
 

Rosenkohlsalat mit Feta, Couscous, Orange und Granatapfelkernen ist lecker, einfach und schnell gemacht!

Portionen: 4 Personen
Zutaten
Für den Rosenkohlsalat:
  • 600 g Rosenkohl geputzt
  • Olivenöl
  • 1 EL Ahornsirup
  • 1 EL Granatapfelsirup
  • 1-2 rote Zwiebeln
  • 1 TL getrockneter Thymian
  • Salz und frisch gemahlener Pfeffer
  • 150 g Couscous
  • 1 Bund Petersilie
  • 2 Orangen
  • 200 g Schafskäse
  • 4 EL Granatapfelkerne
Für das Dressing:
  • 60 ml Olivenöl
  • Saft einer halben Orange
  • 2 TL milder Weissweinessig
  • 1 TL Ahornsirup
  • 1 TL Senf
  • 2 EL Buttermilch
  • Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer
Anleitungen
  1. Den Backofen auf 190 ° C Ober-/Unterhitze vorheizen.

  2. Den Rosenkohl waschen, abtropfen lassen und mit 2 EL OlivenölAhorn- und Granatapfelkernsirup mischen. Mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen und für ca. 10– 13 Minuten im Ofen backen.

  3. In der Zwischenzeit den Couscous in eine Schale geben. Den Gemüsefond in einem Topf zum Kochen bringen und über den Couscous gießen. 1/2 EL Olivenöl dazugeben, umrühren und quellen lassen. Dabei immer wieder mit einer Gabel auflockern.

  4. Zwiebeln abziehen in Ringe schneiden und in 1 EL Olivenöl weich dünsten.

  5. Die Petersilie waschen, trocknen und fein hacken. Die Orangen schälen, mit einem scharfen Messer die weiße Haut gründlich entfernen und die Orange in Scheiben bzw. Stücke schneiden.

  6. Für das Dressing alle Zutaten zusammenmischen und kräftig aufmixen. Couscous mit dem Dressing und Petersilie vermengen nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken und in eine große Schale geben. Den fertigen Rosenkohl  mit den Zwiebeln darauf geben. Den Schafskäse zerbröseln und mit den Orangenscheiben und Granatapfelkernen auf dem Salat verteilen.

 

2 Komentare
  • Johannes
    Januar 11, 2022

    5 stars
    Hallo,

    das Rezept sieht -mal wieder- sehr lecker aus und wird von mir bestimmt in kürze nachgekocht. Trotzdem eine kurze Frage: die auf dem Foto zu sehenden roten Zwiebeln finden sich nicht im Rezept, sollen aber wohl trotzdem dabei sein, richtig?

    Lieben Gruß
    Johannes

    • Saskia
      Januar 11, 2022

      Sehr aufmerksam! Vielen dank für den Hinweis – die fehlten!
      Jetzt sind sie drin 🙂

      Liebe Grüße,
      Saskia

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung