Kartoffelpuffer mit Lachs

Permalink

Egal wie man sie in Deutschlands unterschiedlichen Regionen nennt – ob Reibeplätzchen, Baggers, Krumbirnpöngeli, Bambes, Reibekuchen, Rievkooche, Reiberdatschi, Grombirakiachla oder Kartoffelplätzchen – selbstgemachte Kartoffelpuffer sind Klassiker. Sie schmecken süß mit Apfelkompott, Zimt und Zucker, aber auch herzhaft mit Sauerkraut, untergerührtem Käse, Speck und Spiegelei, oder mit Creme fraîche und geräuchertem Lachs. Ob süß oder herzhaft, als deftiges Frühstück, zum Mittagessen, als Vorspeise oder zum Osterbrunch – Kartoffelpuffer gehen immer! So einfach kannst Du Kartoffelpuffer selber machen:

Kartoffelpuffer

mit Lachs

Für ca. 14 kleine Kartoffelpuffer
mit Lachs:

  • 600 g Kartoffeln
    vorwiegend festkochend
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Eier (Größe M)
  • 1 EL Kartoffelstärke
  • Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • Butterschmalz zum Braten
  • 150 g Creme fraîche
  • 4 Scheiben
    geräucherter Lachs
  • 1 EL Schnittlauchröllchen

So geht’s:

  1. Den Backofen auf 90° C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Die Kartoffeln schälen, waschen und fein reiben. Die Kartoffelmasse in ein Tuch geben und kräftig auspressen. Die Zwiebeln schälen und reiben.
  3. Die Eier verquirlen und mit der Kartoffelstärke, dem Kartoffel- und dem Zwiebelrieb gründlich vermengen. Mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen.
  4. Ein Backblech mit Küchenpapier auslegen. Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und mit einem Esslöffel kleine Teighaufen in die Pfanne geben und bei mittlerer Hitze zunächst von der einen Seite ca. 6 Minuten backen bis die Ränder goldbraun sind. Erst dann die Puffer umdrehen und nochmals ca. 6 Minuten backen. Die Kartoffelpuffer auf das ausgelegte Backblech geben und im vorgeheizten Ofen warmhalten.
  5. Mit Creme fraîche, geräuchertem Lachs und nach Geschmack mit Schnittlauch servieren.

Kartoffelpuffer sind ein Klassiker, schmecken mit Lachs, Apfelmus oder einfach mit Zimt und Zucker, Reibekuchen sind ein ideales Mittagessen

 

 

Tipps für perfekte Kartoffelpuffer mit Lachs

  • Wer keine Kartoffelstärke im Haus hat, kann den den ausgepressten Saft der Kartoffeln nutzen. Dafür den Saft in einer Schüssel auffangen, das Wasser abgießen und die abgesetzte Stärke in den Teig geben.
  • Für Kartoffelpuffer verwende ich vorwiegend festkochende Kartoffeln. Mit mehlig kochenden Kartoffel funktioniert dieses Kartoffelpuffer Rezept zwar auch aber man läuft Gefahr, dass die Puffer nicht fest genug werden. Werden festkochende Kartoffeln verwendet, sollte etwas mehr Kartoffelstärke dazugegeben werden.
  • Solltest Du für einen Osterbrunch oder die Kartoffelpuffer als Vorspeise eines Menüs planen, lässt sich der Teig leider nicht gut vorbereiten. Die geriebenen Kartoffeln werden braun und die ausgebratenen Reibekuchen unansehnlich. Deshalb sollte der Teig lieber schon fertig gebacken und anschließend im Backofen warm gehalten werden.
  • Kommt man ohne das Auspressen der geriebenen Kartoffeln aus? Nein, denn je mehr Flüssigkeit aus den Kartoffeln gepresst wird, desto knuspriger werden die Kartoffelpuffer.
  • Je weniger Teigmenge man in die Pfanne gibt, desto knuspriger werden die Kartoffelpuffer.
  • Die Puffer sollten im Fett schwimmen, damit sie nicht anbrennen bzw. ankleben. Und leider schmecken Reibekuchen besonders lecker, wenn sie in richtig viel Fett gebacken werden.

Was kann man alles zu Kartoffelpuffer essen?

  • Statt Kartoffelpuffer mit Lachs zu servieren, schmeckt dazu auch mein ganz einfach und schnell zubereitetes Apfelmus
  • Über Omas Kartoffelpuffer Rezept wurde ganz einfach einfach Zucker und Zimt gestreut.
  • Zum Frühstück serviert mit einem Spiegelei.
  • Kleine gebratene Kartoffelpuffer sind auch einen schöne Beilage und eine Alternative zu gekochten Kartoffeln.
  • Kartoffelpuffer können z.B. auch herzhaft mit Sauerkraut getoppt werden. Probiere dazu einmal Szegediner Gulasch

Kann man den Teig vom Kartoffelpuffer Rezept verändern?

Je nach Geschmack, Lust, Laune und Anlass kann auch der Kartoffelpufferteig vielfältig variiert werden:

  • mit klein geschnittenem Spinat
  • scharf gewürzt mit Chiliflocken
  • mediterran mit Majoran und Oregano
  • mit Möhren oder Kürbis
  • mit gehackter Petersilie
  • zur Saison mit würzigem Bärlauch

Probiere unbedingt auch einmal Zucchinipuffer mit Feta und Zitronenjoghurt.

Was ist der Unterschied zwischen Kartoffelpuffer und Kartoffelrösti?

Für Kartoffelpuffer werden Kartoffeln roh mit einer eher feinen Reibe gerieben und zu kleinen Küchlein ausgebacken. Rösti hingegen werden aus bereits gar gekochten, abgekühlten, grob geraspelten Kartoffeln zubereitet und sind eine schöne Resteverwertung für übrig gebliebenen Kartoffeln. Außerdem unterscheiden sich Kartoffelrösti in der Größe vom klassischen Reibekuchen: Sie werden komplett als ein „Fladen“ in einer Pfanne gebacken.

Ein kleiner Gruß aus Dee’s Küche!


Hier geht’s zur Druckversion: Kartoffelpuffer mit Lachs
Kartoffelpuffer
Vorbereitungszeit
20 Min.
Zubereitungszeit
15 Min.
 

Kartoffelpuffer, Reibekuchen, Reiberdatschi - wie auch immer man sie nennt: Sie sind ein Klassiker. Egal ob zum Frühstück, Mittagessen oder als kleine Vorspeise. Sie schmecken süß mit Apfelmus, Zimt und Zucker und herzhaft mit Eiern und Speck, geriebenem Käse oder mit geräuchertem Lachs.

Portionen: 14 Stück
Zutaten
  • 2 Zwiebeln
  • 600 g vorwiegend festkochende Kartoffeln
  • 2 Eier Größe M
  • 1 EL Kartoffelstärke
  • Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 4 EL Butterschmalz
  • 150 g Creme fraîche
  • 150 g geräucherter Lachs in Scheiben
  • 2 EL Schnittlauchröllchen
Anleitungen
  1. Den Backofen auf 90° C Ober-/Unterhitze vorheizen.

  2. Die Kartoffeln schälen, waschen und fein reiben. Die Kartoffelmasse in ein Tuch geben und kräftig auspressen. Die Zwiebeln schälen und reiben.Die Eier verquirlen und mit der Kartoffelstärke, dem Kartoffel- und dem Zwiebelrieb gründlich vermengen. Mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen.

  3. Ein Backblech mit Küchenpapier auslegen. Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und mit einem Esslöffel kleine Teighaufen in die Pfanne geben. Bei mittlerer Hitze zunächst von der einen Seite ca. 6 Minuten backen bis die Ränder goldbraun sind. Erst dann die Puffer umdrehen und nochmals ca. 6 Minuten backen.

  4. Die fertigen Kartoffelpuffer auf das ausgelegte Backblech legen und im vorgeheitzen Ofen warmhalten, bis alle fertig sind.

  5. Mit Creme fraîche, geräuchertem Lachs und nach Geschmack mit Schnittlauch servieren.

 

 

Kartoffelpuffer mit Lachs

 

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung