Go Back
Drucken
Rhabarberkuchen mit Baiser- so einfach geht's! #rhabarber #rhabarberrezepte #backen #rhabarberkuchenmitbaiser #mitbaiserhaube #blechkuchen #rezept #einfach #rührteig

Rhabarberkuchen mit Baiser

Rhabarber-Baiser-Kuchen ist im Frühjahr ein Klassiker auf jeder Kaffeetafel. Omas Rhabarberkuchen mit Baiser und Rührteig ist einfach und schnell gemacht.

Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 10 Minuten
Backzeit 55 Minuten
Arbeitszeit 1 Stunde 15 Minuten
Portionen 1 Blech

Zutaten

Für den Rührteig:

  • 3 Eier plus 3 Eigelb (Eiweiß für den Belag)
  • 1,5 kg Rhabarber
  • 250 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 250 g weiche Butter
  • 250 g Mehl
  • 3 gestrichene TL Backpulver
  • 1 gestrichener TL Salz

Für das Baiser:

  • 250 g Zucker
  • 3 Eiweiß

Anleitungen

Für den Rührteig:

  1. Den Backofen auf 190° Ober-/ Unterhitze vorheizen.Drei Eier trennen. Das Eiweiß in eine separate Schüssel geben und kalt stellen.Rhabarberstangen waschen, Enden und Blätter abschneiden und in ein bis zwei Zentimeter große Stücke schneiden.

  2. Für den Teig die Eigelbe, sowie drei Eier in eine große Schüssel geben und mit Zucker, Vanillezucker und Butter mit einem Handmixer cremig schlagen.Mehl, Vanillezucker, Backpulver und Salz dazugeben und kräftig rühren bis eine helle Masse entsteht, die sehr klebrig ist.

  3. Das Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig gleichmäßig mit einem Spachtel oder Löffel drauf verteilen. Die Rhabarberstückchen auf dem Teig verteilen und für 40 Minuten in der Mitte Backofens backen.

Für das Baiser:

  1. Das Eiweiß aus dem Kühlschrank nehmen und mit Zucker cremig fest schlagen, bis sich Spitzen ziehen lassen. Die Baisermasse nach 40 Minuten auf dem gebackenen Kuchen verteilen, das Backblech wieder in den Ofen schieben (und aufpassen!) und für 10-15 Minuten backen. In der Nähe bleiben und immer mal wieder nachschauen. Das Baiser sollte eine leicht hellbraune Farbe annehmen. Bleibt er zu lange im Ofen, kann es verbrennen.

  2. Frisch gebacken und noch lauwarm serviert - ein Traum! Dazu geht auch noch: kalt geschlagene Sahne oder Vanilleeis.