Go Back
Drucken
Kung Pao Chicken Rezept - einfach, lecker und schnell gemacht! Umami #asiatischerezeptehuhn #asiafood #kungpaochicken #kungpaohuhn #szezuanhuhn #internationalerezepte #asiatischerezepte #huhn #schnell #hähnchen

Kung Pao Chicken Rezept

Kung Pao Chicken ist ein einfacher und schnell zuzubereitenener Klassiker aus China, der seinen Ursprung in der Provinz Szezuan hat.

Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Portionen 4 Personen

Zutaten

Für die Marinade:

  • 120 ml Sojasauce
  • 70 ml Reiswein
  • 40 g brauner Zucker
  • 1 EL Maisstärke
  • 500 g Hähnchenbrustfilet

Für die Chilipaste:

  • 40 g Ingwer
  • 1 rote Chilischote
  • 3-4 Knoblauchzehen
  • 2 TL Szechuanpfeffer
  • 1 TL Salz

Außerdem:

  • 150 g Babyleaf-Spinat
  • 2 Karotten
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 2 EL Erdnussöl
  • 130 ml Hühnerfond
  • 30 g Honig
  • 2 EL Erdnüsse geröstet und gesalzen
  • 1 EL geröstetes Sesamöl

Anleitungen

  1.  Für die Marinade die Sojasauce, den Reiswein mit dem braunen Zucker und der Maisstärke vermengen. Das Hänchenbrustfilet in ca. 2 cm große Würfel schneiden, zur Marinade geben, gut vermenden und mindestens 1,5 Stunden im Kühlschrank marinieren.

  2. Für die Chilipaste den Ingwer, waschen, schälen und fein reiben. Die Chilischote längs halbieren, entkernen, waschen und fein würfeln oder in Streifen schneiden. Die Knoblauchzehen schälen und klein schneiden. Alles zusammen mit dem Szezuanpfeffer und dem Salz in einen Mörser geben und zu einer Paste verarbeiten.

  3. Den Spinat und das Gemüse waschen. Die Karotten schälen und in Stifte schneiden. Die Frühlingszwiebeln putzen und in feine Ringe schneiden.Das Hähnchenfleisch aus der Marinade nehmen. Die Marinade beiseite stellen. Das Erdnussöl in einer Pfanne oder einem Wok erhitzen und das Hähnchenfleisch darin rundherum ca. 3 Minuten anbraten. Die Chilipaste dazugeben und mitbraten. Hühnerfond und die Marinade zugießen. Den Honig gut untermischen und aufkochen lassen.

  4. Das geschnittete Gemüse unterheben und die Sauce ca. 5 Minuten dicklich einkochen. Mit etwas Sesamöl begießen und mit Jasmin- oder Basmatireis servieren.