Go Back
Drucken
Frikadellen, Buletten, Fleischpflanzerl

Frikadellen

Zutaten

  • 500 g Rinderhack
  • 1 Zwiebel
  • 1 Ei
  • 1 Tl mittelscharfen Senf
  • 1 Tl Paprika edelsüß
  • 1 halbes Bund Petersilie
  • 1 Brötchen Vortag
  • 1 Tl Salz
  • 1/2 Tl Pfeffer aus der Mühle
  • 2-3 El Öl zum Braten

Anleitungen

  1. Das Brötchen 10 Minuten in reichlich kaltem Wasser einweichen. Nach fünf Minuten wenden.

  2. In der Zwischenzeit die Zwiebel schälen, fein würfeln und mit etwas Butter (ca. 2 Tl) in der Pfanne glasig dünsten.

  3. Petersilie waschen, trocken schütteln, Blättchen abzupfen, klein schneiden und zu den Zwiebeln in die Pfanne geben. Tiefgekühlte, bereits gehackte Petersilie geht natürlich auch. Umrühren und in einer Schale beiseite stellen, damit die Mischung abkühlen kann.

  4. Rinderhack, Salz, Pfeffer, Senf, Paprikapulver und das Ei in eine Schüssel geben. Das Brötchen mit den Händen gut ausdrücken, klein zupfen und zum Hack geben.

  5. Alles mit den Händen oder wer das nicht mag, mit dem Knethacken des Handrührgerätes, richtig gut und gründlich vermengen.

  6. Hände anfeuchten und acht gleichgroße (oder je nachdem, wie groß ihr sie mögt) Frikadellen formen. Mein Maß ist ein Esslöffel Hackmischung pro Frikadelle (Größe einer Mandarine).

  7. Öl oder Butterschmalz in der Pfanne erhitzen und die Frikadellen scharf von jeder Seite auf hoher Stufe 2-3 Minuten goldbraun anbraten. Erst wenden, wenn sich unten eine leicht braune Kruste gebildet hat. Hitze reduzieren und bei geringer Stufe weiter ca. 5 Minuten pro Seite brutzeln.