Drucken
Holländischer Apfelkuchen oder Hollandse Appeltarte aus dem Kochbuch meiner Großmutter - so einfach get's

Holländischer Apfelkuchen

Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 40 Minuten
Arbeitszeit 1 Stunde

Zutaten

  • 150 g Mehl
  • 100 g Maizena
  • 1/2 Tl Backpulver
  • 80 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 Eier
  • etwas geraspelte Zitronenschale (Bio)
  • 100 g kalte Butter
  • 1 Prise Salz
  • 1 El Paniermehl
  • 600 g Äpfel (Boskoop)
  • 80 g Rosinen
  • Zimt und Zucker

Anleitungen

  1. Backofen auf 200°Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

  2. Eier trennen. Eiweiß beiseite stellen. Mehl, Maizena, Backpulver, Zucker, Vanillezucker, Eigelb, Zitronenschale, Butter und eine Prise Salz mit den Händen oder den Knethaken Deines Handmixers zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und im Kühlschrank 20 bis 30 Minuten ruhen lassen.

  3. Springform (Boden und Ränder) mit Butter leicht einfetten. 3/4 des Teiges mit dem Nudelholz rund und etwas größer als der Boden ausrollen. In die Form legen, Teigränder hochklappen und an den Rand drücken. Mit einer Gabel den Teig auf dem Boden einpieksen.

  4. Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in Streifen schneiden. In einer Schüssel mit Zucker und Zimt bestreuen, Rosinen unterheben und alles gut durchmischen. Teigboden ganz leicht mit Paniermehl betreuen und anschließend die Äpfel darauf verteilen.

  5. Den restlichen Teig ausrollen und mit einem Messer in ca. 1 cm breite Streifen schneiden, wie ein Gitter auf den Äpfeln verteilen und mit Eiweiß bestreichen.

  6. Bei 200° Grad backen 45 Minuten backen.

  7. Noch heiß mit einer Mischung aus Zucker und Zimt bestreuen. Holländischer Apfelkuchen schmeckt lauwarm genauso gut wie kalt.