Einfaches Poffertjes Rezept

Poffertjes sind für mich Kindheitserinnerung pur. Meine Familie kommt aus Holland und ich bin mit den kleinen Buchweizen-Pfannkuchen groß geworden. Am Wochenende gab es sie oft zuhause zum Kaffee oder draußen an der Strandbude in Zandvoort. Man könnte meinen, ich sei Expertin für das Original!
Hier bei uns in Deutschland muss es zur Adventszeit auf dem Weihnachtsmarkt immer eine doppelte Portion Poffertjes mit extra viel Puderzucker sein. An besonders kalten Wintertagen drehe ich in der heimischen Küche den Herd auf und hole mir den Weihnachtsmarkt zu mir nach Hause. Und zwar mit meinem Originalrezept für Poffertjes.
Heute teile ich mein einfaches, gelingsicheres Poffertjes-Rezept mit Dir!

Rezept

Poffertjes

Für 4 Portionen
Poffertjes:

  • 125 g Buchweizenmehl
  • 125 g Weizenmehl Type 405
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 2 EL Puderzucker
    (plus etwas zum Bestäuben)
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei Größe M
  • 30 g flüssigeButter
  • 370 ml lauwarme Milch
  • Butter oder Öl zum Braten
  • Puderzucker zum Bestreuen
Du brauchst: Schüssel, Handmixer, Dosierflasche, Backpinsel, Poffertjes- oder Augenpfanne, Holzstäbchen

So geht’s:

  1. Die trockenen Zutaten in einer Schüssel miteinander vermischen. Das Ei verquirlen und mit der Butter in die Schüssel geben. Die Milch langsam zugießen und mit einem Handmixer unterrühren, bis ein glatter, flüssiger Teig entstanden ist. Anschließend abdecken und an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen.
  2. Den Teig ggf. in eine Portionierflasche abfüllen und die Poffertjes-Pfanne auf der Herdplatte vorheizen. Die Mulden mit einem Pinsel mit etwas Butter einfetten.
  3. Wenn die Pfanne richtig heiß ist, den Teig mit der Portionierflasche oder einem Esslöffel in die Poffertjes Mulden füllen. Dabei die Mulden nicht bis ganz an den Rand befüllen, da die Poffertjes noch etwas aufgehen und sich wölben. Wenn die Poffertjes auf der Unterseite goldbraun gebraten sind, die Teilchen mithilfe eines Holzstäbchens (Zahnstocher, Schaschlikspieß oder Pommesgabel) umdrehen. Dabei den Rand leicht hochheben und wenden. Sollten sie sich so noch nicht „greifen“ lassen – noch etwas weiterbraten. Sie müssen sich problemlos umdrehen lassen. Von der anderen Seite ebenfalls goldbraun braten.
  4. Die fertigen Poffertjes mit etwas Butter und Puderzucker servieren.

Zubereitung 20 Minuten
Gehzeit 1 Stunde

Original holländisches Poffertjes Rezept mit Hefe

Poffertjes ohne spezielle Pfanne braten – geht das?

Folgt man dem Originalrezept, braucht man für selbst gemachte Poffertjes eine sogenannte Augenpfanne. Du kannst Poffertjes aber auch in einer klassischen Pfanne braten. Ich habe es ausprobiert und den Teig dabei etwas länger anziehen lassen. Allerdings bekommen Deine holländischen Pfannkuchen dann nicht die typische Ufo-Form  – schmecken tun sie aber genauso lecker!

Tipps für die perfekten Poffertjes

  • Das Geheimnis meiner Großmutter für fluffigen Teig war die flüssige Butter, die sie auch in normalen Pfannkuchenteig gegeben hat.
  • Muss es Buchweizenmehl sein? Ich finde ja, denn es verleiht ihnen den besonderen Geschmack. Du kannst aber auch Weizenmehl verwenden. Die Poffertjes schmecken dann eher wie kleine Pfannkuchen bzw. Dutch Pancakes.
  • Statt den Poffertjes-Teig mit Puderzucker zu süßen, kannst Du auch Ahornsirup oder normalen Zucker verwenden.
  • Du kannst die kleinen holländischen Pfannkuchen einfach mit einem Zahnstocher oder Pommesgabel servieren.
  • Im Sommer schmecken selbstgemachte Poffertjes natürlich auch mit frischen Früchten wie z.B. Himbeeren, Erdbeeren oder sogar einem bunten Obstsalat.
  • Noch süßer wird das Poffertjes-Rezept, wenn Du sie mit flüssiger Schokolade „bedrizzelst“.
  • Probiere auch mal meine gebrannten Mandeln. Zu diesem Rezept gibt es auch schicke Etiketten zum Ausdrucken und Verpacken als ein kleines Mitbringsel aus der eigenen Küche.
  • Auf dem Weihnachtsmarkt darf heißer Eierlikör-Punsch nicht fehlen. Hier ist mein Rezept: Eierlikör

Damit aber nicht genug: Jennifer von monsieurmuffin hat weitere Blogger*innen zum virtuellen Weihnachtsmarkt zusammengetrommelt und deren Rezepte für Euch gesammelt – so kannst du alle Deine Lieblingsnaschereien vom Weihnachtsmarkt ganz einfach nachmachen.

Oder Ihr schaut direkt vorbei:

FOODLOVIN
KLITZEKLEIN
COSYFOXES
BACKSTÜBCHEN
DIEGLÜCKLICHMACHERIN
LIZANDFRIENDS
FOODWITHAVIEW
KATHARINA KÜLLMER

Was sind Eure Lieblingsweihnachtsmarktnaschereien?

Ein kleiner Gruß aus Dee’s Küche!


Hier geht’s zur Druckversion: Poffertjes
Einfaches Poffertjes Rezept
Vorbereitungszeit
30 Min.
Gehzeit
1 Std.
 

Original holländisches Poffertjes Rezept mit Hefe - einfach und lecker | Dee's Küche

Portionen: 4 Portionen
Zutaten
  • 125 g Buchweizenmehl
  • 125 g Mehl Type 405
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 2 EL Puderzucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei Größe M
  • 30 g flüssige Butter
  • 370 ml lauwarme Milch
Außerdem
  • Butter zum Braten
  • Puderzucker oder Zimtzucker zum Bestreuen
Anleitungen
  1. Die trockenen Zutaten in einer Schüssel miteinander vermischen. Das Ei verquirlen und mit der flüssigen Butter in die Schüssel geben. Die Milch langsam zugießen und mit einem Handmixer unterrühren, bis ein glatter, flüssiger Teig entstanden ist. Anschließend abdecken und an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen.

  2. Den Teig ggf. in eine Portionierflasche abfüllen und die Poffertjes-Pfanne auf der Herdplatte vorheizen. Die Mulden mit einem Pinsel mit etwas Butter einfetten. Wenn die Pfanne richtig heiß ist, den Teig mit der Portionierflasche oder einem Esslöffel in die Poffertjes Mulden füllen. Dabei die Mulden nicht bis ganz an den Rand befüllen, da die Poffertjes noch etwas aufgehen und sich wölben. Wenn die Poffertjes auf der Unterseite goldbraun gebraten sind, die Teilchen mithilfe eines Holzstäbchens (Zahnstocher, Schaschlikspieß oder Pommesgabel) umdrehen. Dabei den Rand leicht hochheben und wenden. Sollten sie sich so noch nicht "greifen" lassen – noch etwas weiterbraten. Sie müssen sich problemlos umdrehen lassen. Von der anderen Seite ebenfalls goldbraun braten.

  3. Die fertigen Poffertjes mit etwas Butter und Puderzucker servieren.

2 Komentare
  • Lara-Sophie
    Dezember 2, 2020

    Huhu 🙂
    Würde das Rezept gerne mal nachkochen, hab aber leider keine Ahnung, wo man eine solche Pfanne herbekommt (natürlich kann man es einfach googlen, aber man will ja doch etwas von Qualität haben). HAst Du da einen Tipp für mich?
    Danke schon mal im Voraus!

    • Saskia
      Dezember 6, 2020

      Liebe Lara-Sophie,
      diese sog. Augenpfannen bekommst Du im Fachgeschäft – wenn nicht vorrätig, so kann man sie auf jeden Fall bestellen. Du kannst die Poffertjes aber auch in kleinen Portionen in einer normalen Pfanne braten. Sie haben dann eine etwas andere Form, schmecken aber genauso gut 🙂

      Liebe Grüße,
      Saskia

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung