Holländischer Honigkuchen

Permalink

Meine holländischen Großeltern waren mit einem Stück Land Selbstversorger. Sie ernteten, trockneten und dörrten  Früchte und Gemüse aus ihrem Garten und machten sie so haltbar für den Winter. Auch Honig sammelten sie immer dann, wenn die Bienen die Waben verdeckelt hatten – und verarbeiteten diesen zu süßen Kuchen. Ich habe mich immer besonders gefreut, wenn es selbst gebackenen Honigkuchen gab. Der saftige Kuchen heißt in Holland Ontbijtkoek. Dort wird er sowohl zum Frühstück als auch am Nachmittag mit reichlich kalter Butter serviert. Und heimlich auch zum Abendbrot …

Heute teile ich mit dir das Rezept für den saftigen Honigkuchen, den meine Oma so oft auf den Tisch gestellt hat.

Rezept

Honigkuchen

Für einen Honigkuchen:

  • 100 g Butter
  • 250 g Honig
  • 120 g brauner Zucker
  • 500 g Mehl
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 1 TL Zimtpulver
  • eine kräftige Prise Salz
  • 2 TL Lebkuchengewürz
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 2 Eier Größe M
  • blanchierte Mandeln zum Verzieren

Du brauchst: Rührschüssel, Schneidebrett, Messer, Handmixer, Quardratische Backform oder Kastenform

So geht’s:

  1. Den Backofen auf 180° Grad vorheizen.
  2. Butter, Honig und Zucker in einem kleinen Topf bei niedriger Hitze schmelzen und beiseite stellen.
  3. Mehl, gemahlene Mandeln, Zimt, Salz, Lebkuchengewürz und Backpulver mischen. Die Eier verquirlen und mit der flüssigen Honigmischung zu einem glatten Teig verkneten.
  4. Teig in eine gefettete Backform geben und mit blanchierten Mandeln verzieren. In der Mitte des Backofens ca. 60 Minuten backen.
  5. Honigkuchen in der Backform ganz auskühlen lassen und mit kalter Butter servieren.

Honigkuchen

So bleibt dein Honigkuchen saftig

Nicht selten wurde der frisch gebackene Gewürzkuchen bei uns noch am gleichen Tag verputzt. Denn kaum jemand kann einem Stück – oder zwei – des Kuchens widerstehen. Falls doch einmal etwas vom holländischen Honigkuchen übrig bleibt, kannst du ihn kühl, aber nicht im Kühlschrank, und trocken lagern. Da dieses Rezept mit Ei gebacken wird, sollten Du und Deine Liebsten den Kuchen jedoch innerhalb weniger Tagen genießen. Ich bin mir sicher, das ist kein Problem!

Tipps für saftigen Honigkuchen

  • Da jeder Ofen anders ist, solltest Du – wie immer beim Kuchen backen – eine Stäbchenprobe machen. Bleibt kein Teig mehr haften, ist der Honigkuchen perfekt. Ich lasse meinen holländischen Honigkuchen nur etwa 50 Minuten im Backofen, da meine Familie ihn gerne extra saftig mag.
  • Die Backzeit variiert auch ein wenig je nach Backform. Für dieses Rezept habe ich eine quadratische Form (20 x 20 cm) verwendet.
  • Solltest Du keine gemahlenen Mandeln vertragen oder sie nicht im Hause haben, dann kannst Du den Teig auch mit gemahlenen Haselnüssen vorbereiten.
  • Bei uns in Holland wurde der Honigkuchen immer mit blanchierten Mandeln verziert. Du kannst das Gebäck aber auch mit heller Marmelade oder Schokolade überziehen.

Weitere Kuchenrezepte

In meiner Küche läuft der Mixer regelmäßig auf Hochtouren. Also, falls Du auf der Suche nach weiteren Kuchenrezepten bist, dann probiere doch auch einmal meinen fluffigen Eierlikörkuchen, meinen Apfelkuchen à la Tarte oder meinen schokoladigen Rotweinkuchen.

Ein kleiner Gruß aus Dee’s Küche!


Hier geht’s zur Druckversion: Saftiger Honigkuchen
5 von 2 Bewertungen
Honigkuchen: Rezept für holländischen Gewürzkuchen - so einfach geht's!
Honigkuchen
Vorbereitungszeit
20 Min.
Zubereitungszeit
1 Std.
Arbeitszeit
1 Std.
 

Einfacher Honigkuchen wird in Holland als Ontbijtkoek schon zum Frühstück serviert.

Portionen: 1 Kuchen
Zutaten
  • 100 g Butter
  • 250 g Honig
  • 120 g brauner Zucker
  • 500 g Mehl
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 1 TL Zimtpulver
  • eine Prise Salz
  • 2-3 TL Lebkuchengewürz
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 2 Eier
  • blanchierte Mandeln zum Verziehen
Anleitungen
  1. Den Backofen auf 180° Grad vorheizen.

  2. Butter, Honig und Zucker in einem kleinen Topf bei niedriger Hitze schmelzen und beiseite stellen

  3. Mehl, gemahlene Mandeln, Zimt, Salz, Lebkuchengewürz und Backpulver mischen. Die Eier verquirlen und mit der flüssigen Honigmischung zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in eine gefettete Backform geben und wer mag, verziert jetzt mit blanchierten Mandeln. In der Mitte des Backofens ca. 60 Minuten backen.

  4. In der Backform ganz auskühlen lassen und mit kalter Butter servieren.

4 Komentare
  • Sabrina
    November 26, 2017

    5 stars
    Hallo Saskia, die Honigkuchen sehen ja traumhaft aus, die muss ich unbedingt probieren.
    Liebste Grüße, Sabrina

    • Saskia
      November 26, 2017

      Danke liebe Sabrina und liebste Grüße zurück!

  • Anne
    November 26, 2017

    5 stars
    Liebe Saskia,

    Dein Honigkuchen hat mich in Sekunden in meine Kindheit zurückgebeamt. Wenn meine Oma es furchtbar gut meinte, buk sie Honigkuchen und der Duft im Treppenhaus verriet eigentlich schon alles. Eine dicke Scheibe mit beängstigenden Mengen gesalzener Butter, dazu heisse Schokolade – WUNDERBAR! Das Rezept werde ich auf jeden Fall ausprobieren!! Danke 🙂

    • Saskia
      November 27, 2017

      Liebe Anne, Honigkuchen duftet wirklich wunderbar – allein dafür lohnt sich der Kuchen schon. Liebste Grüße von Saskia

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung