Couscous Salat mit Minze

Permalink

Werbung | In der Heimat des Couscous gehören die kleinen Kügelchen aus zerriebenem Grieß zu fast jedem Gericht, sie sind Grundnahrungsmittel und bieten ein weites Spektrum an Variationsmöglichkeiten: Couscous eignet sich als Beilage statt Reis, Kartoffeln oder Nudeln, funktioniert bestens in Aufläufen und Suppen, kann aber auch als Dessert süß zubereitet werden. Vor allem ist Couscous eine prima Grundlage zur Resteverwertung. Es passt zu fast allen Gemüsesorten, die die Saisons so hergeben.

Zu meinem Couscous Salat mit Minze passen perfekt die PLANTBULLAR von IKEA. Ernährungsexperten haben sie als fleischlose und zeitgemäße Alternative zu den beliebten Köttbullar entwickelt, von denen pro Jahr weltweit ca. 1 Milliarde verkauft werden. Ich durfte die Neuen testen, habe allerlei ausprobiert, kombiniert und festgestellt: PLANTBULLAR aus Erbsenprotein, Kartoffeln, Zwiebeln, Haferflocken und Äpfeln sind komplett pflanzlich, Umami-Aromen aus Pilzen, Tomaten und Grillgemüse ergeben einen würzigen Geschmack bei saftiger Struktur – echt lecker.

Hier kommt mein orientalischer Couscous Salat mit knusprig gebratenen PLANTBULLAR. Alle Gemüse und Gewürz-Komponenten sind ganz einfach austauschbar.

Couscous

Salat

Couscous Salat für
4 Personen:

  • 250 g Couscous
  • 300 ml Gemüsebrühe
    oder Wasser
  • Olivenöl
  • Salz
  • 2 rote Zwiebeln
  • 50 g Pinienkerne
  • 1 Granatapfel
  • 2–3 Zweige Minze
  • 1 Salatgurke
  • 1 Zucchini
  • 300 g griechischer Joghurt
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 500 g PLANTBULLAR
  • 5 TL Ahornsirup
  • 1 TL Ras el Hanout
  • ½ TL Zimt
  • 2-3 EL weißer Balsamico
  • 1 Knoblauchzehe
  • Saft einer halben Zitrone
  • 2 EL Tahin
  • gebratene Zitronenscheiben zur Dekoration

Du brauchst: Topf, Schüssel, Schneidebrett, Gemüsemesser, 2 Pfannen

So geht’s:

  1. Die Gemüsebrühe zum Kochen bringen, Couscous damit übergießen, 2 EL Olivenöl zugeben, umrühren und ca. 5 Minuten quellen lassen. Dabei immer wieder mit einer Gabel auflockern. Mit Salz abschmecken.
  2. Die Zwiebeln schälen und klein würfeln. Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten. Den Granatapfel vierteln und die Kerne herauslösen. Minze waschen, trocken tupfen, die Blätter von den Stielen zupfen und in feine Streifen schneiden. Die Gurke waschen, schälen, längs halbieren, entkernen und klein würfeln. Die Zucchini waschen, trocknen und in Würfel oder Scheiben schneiden. Den Joghurt salzen und pfeffern.
  3. In einer Pfanne 2 EL Olivenöl erhitzen und die PLANTBULLAR darin ca.10 Minuten bei schwacher Hitze knusprig braten. Zucchini ebenfalls in 1 EL Olivenöl kurz anbraten.
  4. In einer weiteren Pfanne 1 EL Olivenöl erhitzen und die Zwiebeln darin mit 2 TL Ahornsirup, Ras el Hanout und Zimt dünsten. Mit Balsamico ablöschen, die Mischung mit Granatapfelkernen, Gurke und Zucchini zum Couscous geben, vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Die Knoblauchzehe schälen, pressen und mit Zitronensaft, 50 ml Olivenöl, Tahin und restlichem Ahornsirup zu einem Dressing verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  6. Couscous in eine Schale geben, mit dem Dressing vermischen, die PLANTBULLAR darauf verteilen und mit Pinienkernen und Minze bestreuen.
  7. Mit gebratenen Zitronenscheiben garnieren und mit Joghurt servieren.

Zubereitung ca. 30 Minuten

Vor dem Hintergrund der aktuellen Klimadiskussion hat IKEA sich das Ziel gesetzt, bis 2030 klimapositiv zu sein und nach Möglichkeiten gesucht, seine Klimabilanz spürbar zu senken. Und (nicht nur) hier auf Dee’s Küche, nimmt der Anteil von vegetarischen und veganen Rezepten stetig zu. Regionalität und Saisonalität sind dabei unverzichtbare umweltschonende Kriterien.

In meiner Community und in der Kundschaft von IKEA wächst der Anteil der Menschen, für die tierische Produkte auf dem Speiseplan nicht mehr gewohnheitsmäßig gesetzt sind. Immer mehr Menschen beobachten mit Sorge, wie stark Massentierhaltung und Fleischproduktion die Umwelt belasten und steigen aus – gleichzeitig wächst das Interesse an und die Nachfrage nach pflanzlichen und gesünderen Alternativen.

PLANTBULLAR haben nur noch 4% der Klimabilanz des Originals. Gut, oder? Besser noch: IKEA geht diesen Weg konsequent weiter und wird den Anteil an Lebensmittel und Gerichten auf Pflanzenbasis in Zukunft deutlich erhöhen.

Auf dem IKEA Unternehmensblog findest Du noch andere leckere Rezepte mit PLANTBULLAR: Wie wäre es z.B. mit Spaghetti mit Rucola-Pesto, PLANTBULLAR & Pastinake, PLANTBULLAR Albondigas, oder PLANTBULLAR in Pfifferling-Rahm?

Außerdem findest du dort mein Rezept für einen sommerlichen PLANTBULLAR Salat mit gebratenen Pilzen, Erdbeeren, grünem Spargel und Feta. Schau doch mal vorbei!

Tipps zum Couscous Salat
  • Das Grundrezept für Couscous-Salat für 2 Personen: 1 Tasse Couscous wird mit 2 Tassen heißem Wasser aufgegossen. Olivenöl und Salz unterrühren – und fertig ist die Basis für viele leckere Variationen.
  • Probiere Couscous Salat auch mal mit Feta oder mit Tomaten, Paprika und Schafskäse.
  • Statt Minze mag Couscous Salat auch andere frisch Kräuter wie Petersilie, Koriander oder Schnittlauch. Statt Pinienkernen kannst Du z.B. auch Pistazien, Walnüsse oder Mandeln verwenden. Jegliches gebratene Gemüse passt zum Coucous-Salat.
  • Couscous schmeckt auch süß z.B. mit Honig und Früchten.
  • Couscous-Salat lässt prima zum Mitnehmen vorbereiten. z.B. für ein Picknick oder für den nächsten Tag als Mittagessen im Büro.

Wissenswertes zum Couscous-Salat

Couscous wird traditionell in einer Couscousière zubereitet. Das ist ein zweiteiliger Topf, in dem unten das Gemüse in einer Brühe oder Sauce gart und darüber hängt ein Dämpfsieb, in dem das Couscous gegart wird. Das ist eine schonende, aber auch etwas aufwendige Methode. Wir können hier vorgegarten Couscous kaufen, sodass dieser nur noch mit heißem Wasser oder Brühe übergossen werden und quellen muss.

Je nach Land kann die Basis für Couscous nicht nur Weizen, Hirse oder Gerste sein. Unabhängig von der Getreidesorte mischt man bei der Herstellung den jeweiligen Grieß mit Wasser bis sich ein krümeliges Granulat daraus bildet.

Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit IKEA entstanden. Ich danke für die freundliche Zusammenarbeit. Für die Fotos habe ich folgende Produkte genutzt:

DINERA Servierplatte
Dessertteller KEJSERLIG
SÄLLSKAPELIG Karaffe mit Stöpsel
HILDEGUN Geschirrtuch
VARDAGEN Pfanne
VARDAGEN Wassergläser
LIVNÄRA Besteck

Ein kleiner Gruß aus Dee’s Küche!


Hier geht’s zur Druckversion: Couscous Salat mit gebratenen PLANTBULLAR

Couscous Salat
Vorbereitungszeit
10 Min.
Zubereitungszeit
20 Min.
Arbeitszeit
30 Min.
 

Couscous Salat ist lecker, vielseitig und schnell zubereitet.

Portionen: 4 Personen
Zutaten
Für den Coucous-Salat:
  • 250 g Couscous
  • 300 ml Gemüsebrühe oder heißes Wasser
  • Olivenöl
  • 2 rote Zwiebeln
  • 50 g Pinienkerne
  • 1 Granatapfel
  • 2-3 Zweige Minze
  • 1 Salatgurke
  • 1 Zucchini
  • 300 g griechischer Joghurt
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 500 g PLANTBULLAR
  • 5 TL Ahornsirup
  • 1 TL Ras el Hanout
  • 1/2 TL Zimt
  • 2–3 EL weißer Balsamico
Für das Dressing:
  • 1 Knoblauchzehe
  • Saft einer halben Zitrone
  • 2 EL Tahin
  • 50 ml Olivenöl
  • 3 TL Ahornsirup
  • optional gebratene Zitronenscheiben zur Dekoration
Anleitungen
  1. Die Gemüsebrühe zum Kochen bringen, Couscous damit übergießen, 2 EL Olivenöl zugeben, umrühren und ca. 5 Minuten quellen lassen. Mit Salz abschmecken.

  2. Die Zwiebeln schälen und klein würfeln. Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten. Den Granatapfel vierteln und die Kerne herauslösen. Minze waschen, trocken tupfen, die Blätter von den Stielen zupfen und in feine Streifen schneiden. Die Gurke waschen, schälen, längs halbieren, entkernen und klein würfeln. Die Zucchini waschen, trocknen und in Würfel oder Scheiben schneiden. Den Joghurt salzen und pfeffern.

  3. 2 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die PLANTBULLAR darin ca.10 Minuten bei schwacher Hitze knusprig braten. Zucchini ebenfalls in 1 EL Olivenöl kurz anbraten.

  4. In einer weiteren Pfanne 1 EL Olivenöl erhitzen und die Zwiebeln darin mit 2 TL Ahornsirup, Ras el Hanout und Zimt dünsten. Mit Balsamico ablöschen, die Mischung mit Granatapfelkernen, Gurke und Zucchini zum Couscous geben, vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  5. Für das Dressing die Knoblauchzehe schälen, pressen und mit Zitronensaft, Olivenöl, Tahin und Ahornsirup zu einem Dressing verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.Couscous in eine Schale geben, mit dem Dressing vermischen, die PLANTBULLAR darauf verteilen und mit Pinienkernen und Minze bestreuen.

  6. Mit Joghurt servieren und mit gebratenen Zitronenscheiben garnieren.

 

 

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung