Blumenkohl Bolognese

Blumenkohl Bolognese ist für mich DIE fleischlose Alternative zum Klassiker mit Hack. Um dem Blumenkohl ein deftiges Aroma zu geben, muss er kräftig geröstet werden. Die Pilze geben Umami – also den undefinierbaren Geschmack, der weder süß noch sauer, bitter oder salzig und hier für meinen Geschmack unverzichtbar ist. Geschredderter Blumenkohl funktioniert wirklich perfekt als Fleischersatz und diese vegane Bolognese kann es mit jeder Hackfleischsoße aufnehmen. Auch die Konsistenz kommt der Original-Bolognese sehr nahe. Versprochen!

Blumenkohl

Bolognese

Für 4 Personen
Blumenkohl Bolognese:

  • 600 g Blumenkohl
  • Olivenöl
  • 1 TL getrockneter Oregano
  • 1 TL getrockneter Majoran
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 Schalotten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1–2 Möhren
  • 1 Stange Staudensellerie
  • 100 g braune Champignons
    oder Shiitakepilze
  • 200 g Kirschtomaten
  • 4 EL Tomatenmark
  • 200 g stückige Tomaten aus der Dose
  • 1 TL Ahornsirup
  • frisches Oregano oder Basilikum

Du brauchst: Schneidebrett, Gemüsemesser, wenn vorhanden Blitzhacker, Pfanne, Topf

So geht’s:

  1. Den Blumenkohl putzen, waschen und in kleine Röschen zerbrechen. Den Strunk schälen und in kleine Würfel schneiden. Röschen mit den Würfeln in einem Blitzhacker krümelig zerkleinern. 2–3 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und den Blumenkohl darin ca. 20–25 Minuten leicht braun rösten. Zum Schluss mit Oregano, Majoran, Salz und Pfeffer würzen.
  2. Die Schalotten und die Knoblauchzehen schälen und fein hacken. Die Möhre waschen, schälen und klein schneiden. Staudensellerie waschen, putzen und klein schneiden. Möhre und Staudensellerie im Blitzhacker fein hacken. Die Pilze putzen und klein schneiden.
  3. Die Schalotten in einem Topf mit 2 EL Olivenöl glasig dünsten. Knoblauch und Kirschtomaten zugeben und bei mittlerer Hitze schmoren, bis der Saft aus den Tomaten austritt. Falls zu wenig Flüssigkeit im Topf ist, noch etwas Olivenöl zugießen. Tomatenmark zugeben, ca. 3 Minuten schmoren, Möhre, Staudensellerie und Pilze zugeben und ca. 3 Minuten braten. Die stückigen Tomaten mit Ahornsirup hineingeben und die Sauce ca. 20 Minuten dicklich einkochen. Den gerösteten Blumenkohl unterrühren, nochmals 10 Minuten köcheln lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Blumenkohl Bolognese nach Geschmack mit frischem Oregano oder Basilikum servieren und mit Parmesan (vegane Alternative siehe unten) toppen.

Zubereitung ca. 1 Stunde

Blumenkohl Bolognese - vegan, schnell, einfach, lecker und die perfekte fleischlose Alternative zum Klassiker - so geht's

 

Tipps:
  • Geht Pasta mit Blumenkohl-Bolognese auch schneller? Die vegane Bolognese aus Blumenkohl braucht seine Zeit, denn der Blumenkohl sollte kräftig geröstet werden, damit sein Aroma zur Entfaltung kommt. Natürlich kann man diesen Vorgang auch weglassen, hat dann aber Einbußen im Geschmack. Statt der frischen Kirschtomaten kann auch die gleiche Menge Dosentomaten verwendet werden. Das verkürzt den Kochvorgang ein wenig.
  • Probiere auch mal meine vegane Bolognese Sauce aus Linsen: Linsenbolognese
  • Natürlich git’s hier auch das Original mit Hack: Spaghetti Bolognese
  • Blumenkohl Bolognese kann auch problemlos für eine vegane Lasagne verwendet werden.
  • Hier gibt es weitere Blumenkohl Rezepte: Gerösteter Blumenkohl aus dem Ofen oder  Blumenkohlsalat mit Honig-Senf-Dressing
Veganer Parmesan:

150 g blanchierte Mandeln (oder Cashewkerne), 4 EL Hefeflocken und 1 TL Salz in einen  Blitzhacker geben und zerkleinern. In ein Glas abfüllen und im Kühlschrank aufbewahren.

Blumenkohl Bolognese
Vorbereitungszeit
20 Min.
Zubereitungszeit
20 Min.
Kochzeit
20 Min.
Arbeitszeit
1 Std.
 

Blumenkohl Bolognese ist extrem lecker, einfach gemacht und die perfekte Alternative zum Original-Rezept mit Hackfleisch.

Portionen: 4 Personen
Zutaten
  • 600 g Bluemenkohl
  • Olivenöl
  • 1 TL getrockneter Oregano
  • 1 TL getrockneter Majoran
  • 2 Schalotten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1–2 Möhren
  • 1 Stange Staudensellerie
  • 100 g braune Champignonsoder oder Shiitakepilze
  • 200 g Kirschtomaten
  • 4 EL Tomatenmark
  • 200 g stückige Tomaten aus der Dose
  • 1 TL Ahornsirup
  • frisches Baslikum oder Oregano
Anleitungen
  1. Den Blumenkohl putzen, waschen und in kleine Röschen zerbrechen. Den Strunk schälen und in kleine Würfel schneiden. Röschen mit den Würfeln in einem Blitzhacker krümelig zerkleinern. 2–3 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und den Blumenkohl darin ca. 20–25 Minuten leicht braun rösten. Zum Schluss mit Oregano, Majoran, Salz und Pfeffer würzen.

  2. Die Schalotten und die Knoblauchzehen schälen und fein hacken. Die Möhre waschen, schälen und klein schneiden. Staudensellerie waschen, putzen und klein schneiden. Möhre und Staudensellerie im Blitzhacker fein hacken. Die Pilze putzen und klein schneiden.

  3. Die Schalotten in einem Topf mit 2 EL Olivenöl glasig dünsten. Knoblauch und Kirschtomaten zugeben und bei mittlerer Hitze schmoren, bis der Saft aus den Tomaten austritt. Falls zu wenig Flüssigkeit im Topf ist, noch etwas Olivenöl zugießen. Tomatenmark zugeben, ca. 3 Minuten schmoren, Möhre, Staudensellerie und Pilze zugeben und ca. 3 Minuten braten. Die stückigen Tomaten mit Ahornsirup hineingeben und die Sauce ca. 20 Minuten dicklich einkochen. Den gerösteten Blumenkohl unterrühren, nochmals 10 Minuten köcheln lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  4. Zu Nudeln und nach Geschmack mit frischem Oregano oder Basilikum servieren. Mit Parmesan oder einer veganen Alternative toppen.

Blumenkohl Bolognese - vegan, schnell, einfach, lecker und die perfekte fleischlose Alternative zum Klassiker - so geht's!

 

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung