Einfache Kürbissuppe mit Kokosmilch und Ingwer

Das wichtigste Gerät in meiner Küche ist der Stabmixer – der kommt fast täglich zum Einsatz: sei es für mein schnelles Pesto, oder für leckere Saucen und Suppen aller Art. So ist er auch bei meiner einfachen Kürbissuppe mit Kokosmilch und Ingwer unersetzlich. Und die ist Dank des Stabmixers und des Hokkaido Kürbis, der ganz unkompliziert mit Schale zubereitet werden kann, in knapp 25 Minuten auf dem Tisch. Dieses schnelle Suppen-Grundrezept lässt sich auch mit Süßkartoffeln oder Möhren zu leckeren Alternativen verwandeln.

Kürbissuppe

mit Kokosmilch

Für 4 Personen
als Vorspeise:

  • 2 – 3 Schalotten
  • 2 EL Olivenöl
  • 500 g Hokkaido-Kürbis
  • 50 ml Weisswein oder
    Orangensaft
  • 500 ml Gemüsefond
  • 250 ml Kokosmilch
  • 1/2  TL geriebener frischer Ingwer
  • 2 EL gehackte Kürbiskerne
    oder Nüsse
  • Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 1 – 2 TL Sambal Olek
  • 2 EL gehackte Petersilie

Du brauchst: Gemüsemesser, Schneidebrett, Topf, Stabmixer

So geht’s:

  1. Die Schalotten schälen, klein würfeln und in Olivenöl in einem Topf glasig dünsten.
  2. Den Hokkaido-Kürbis waschen, halbieren, entkernen, würfeln, zu den Schalotten geben und 4-5 Minuten weiter dünsten. Mit Weisswein und Gemüsefonds ablöschen, aufkochen lassen, die Kokosmilch zugießen, Ingwer hinein geben und ca. 15 – 20 Minuten leise köcheln lassen.
  3. In der Zwischenzeit die Kürbiskerne bzw. Nüsse ohne Fett kurz in einer beschichteten Pfanne anrösten und beiseite stellen.
  4. Nach Ende der Garzeit testen, ob der Kürbis weich gekocht ist – das variiert von Kürbis zu Kürbis. Mit dem Stabmixer fein pürieren und mit Salz, Pfeffer und Sambal Olek abschmecken.
  5. Die Kürbissuppe auf Teller verteilen und mit gehackter Petersilie und Kürbiskernen oder Nüssen garnieren.

Fertig in knapp 25 Minuten

Kürbissuppe mit Kokosmilch und Inwer – fertig in 25 Minuten dank Hokkaido #kürbis #einfach #rezept #schnell #kürbis #hokkaido #suppe

 

Tipps:

  • Es lohnt sich geschmacklich, bei allen Suppen-Rezepten Gemüsefond zu verwenden, den man auch ganz einfach selber einkochen kann.  Aber fertige Gemüsebrühe tut es natürlich auch. Hast Du schon mal meinen selbst gemachten „Brühwürfel“ probiert?
  • Probiere auch mal meine Tomaten-,  Petersilienwurzelcreme- oder Selleriecremesuppe.
  • Für eine Kürbiscremesuppe reicht meist ein halber Hokkaido. Probiere aus der anderen Hälfte auch mal mein Kürbispesto.
  • Wer die Suppe noch etwas reichhaltiger möchte, brät dazu ein paar Garnelen. Auf Holzstäbchen aufgespießt ist das eine schöne Beilage oder eine feine Vorspeise.
  • Ein paar Tropfen Kürbiskernöl auf der fertigen Kürbissuppe, geben der Suppe nicht nur einen feinen nussigen Geschmack, sie sehen auch schön aus.
  • Diese vegane Kürbissuppe kannst Du auch statt mit Kokosmilch, auch als vegetarische Variante mit Sahne kochen.
  • Statt Hokkaido schmecken auch andere Kürbissorten wie z.B. Butternut oder Muskatkürbis sehr gut – nur deren Schale kannst du nicht mit verwenden.
  • Versuche auch mal zur Abwechslung mit Curry oder mit Thymian statt Petersilie zu würzen.
  • Wer die Suppe besonders fein haben möchte, der streicht sie vor dem Servieren durch ein Sieb. Dabei verliert man allerdings gute Ballaststoffe.
  • Alkoholfreie Variante: Statt des Weines kannst Du die Kürbissuppe auch mit Orangensaft ablöschen. Das gibt eine leckere fruchtige Note. Oder Du lässt beides einfach weg und schmeckst zum Schluss mit einen Spritzer Zitronensaft ab.

Gut zu wissen:

  • Der Kürbis ist eine der ältesten Kulturpflanzen der Welt. Es gibt mehr als 850 Kürbissorten.
  • Das Fruchtfleisch der Kürbisse enthält u. a. Kalium, Beta-Karotin, Vitamin C und Kieselsäure.
  • Kürbisse bestehen zu 90 % aus Wasser, haben nur 25 kcal pro 100g und sind damit sehr kalorienarm. (Diesen Vorteil löst bei meiner Suppenvariante die Kokosmilch bzw. Sahne allerdings wieder auf)

Dies ist mein Beitrag zur farbenfrohen Challenge #RegenbogenaufdemTisch von Sarah vom Blog Feiertäglich. Sie hat diverse Blogger eingeladen einen kunterbunten Monat zu gestalten. Schaut mal bei Instagram vorbei. Link findet Ihr oben rechts….

Ein kleiner Gruß aus Dee’s Küche!


Hier geht’s zur Druckversion: Kürbissuppe mit Kokosmilch und Ingwer

Kürbissuppe mit Kokosmilch und Ingwer (fertig in 25 Minuten!)
Vorbereitungszeit
10 Min.
Zubereitungszeit
15 Min.
Arbeitszeit
25 Min.
 

Diese einfache, cremige Kürbissuppe mit Kokosmilch hat eine leichte Schärfe und ist in knapp 25 Minuten fix und fertig auf dem Tisch.

Portionen: 4
Zutaten
  • 2–3 Schalotten
  • 2 EL Olivenöl
  • 500 g Hokkaido-Kürbis
  • 50 ml Weißwein oder Orangensaft
  • 500 ml Gemüsefond
  • 250 ml Kokosmilch
  • 1/2 TL frisch geriebener Ingwer
  • 2 EL gehackte Kürbiskerne oder Nüsse
  • Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 1–2 TL Sambal Olek
  • 2 EL gehackte Petersilie
  • Kürbiskernöl
Anleitungen
  1. Die Schalotten schälen, klein würfeln und in Olivenöl in einem Topf glasig dünsten.Den Hokkaido-Kürbis waschen, halbieren, entkernen, würfeln, zu den Schalotten geben und 4-5 Minuten mit dünsten. Mit Weisswein und Gemüsefonds ablöschen, aufkochen lassen, die Kokosmilch zugießen, Ingwer hinein geben und ca. 25 Minuten leise köcheln lassen.

    Die Kürbiskerne bzw. Nüsse ohne Fett kurz in einer beschichteten Pfanne anrösten und beiseite stellen.Nach Ende der Garzeit testen, ob der Kürbis weich gekocht ist - das variiert von Kürbis zu Kürbis. Mit dem Stabmixer fein pürieren und mit Salz, Pfeffer und Sambal Olek abschmecken.

    Die Kürbissuppe auf Teller verteilen und mit gehackter Petersilie, ein paar Tropfen Kürbiskernöl und Kürbiskernen oder Nüssen garnieren.

Einfache Kürbissuppe mit Kokosmilch und Ingwer in 25 Minuten

 

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung