Ratatouille aus der Pfanne

Ratatouille aus der Pfanne ist ein einfaches französisches Gericht mit viel Gemüse und frischen Kräutern. Aubergine, Paprika, Tomaten und Zucchini schmoren zu einer herrlichen leichten Beilage oder können auch prima mit Hack, Kichererbsen, Feta, Eiern oder Mozzarella zu einer Hauptspeise kombiniert werden. Ratatouille ist vegan, low carb, kalorienarm und ist in weniger als 30 Minuten auf dem Tisch. Wenn das keine Gründe sind, das einmal auszuprobieren!

ratatouille

aus der pfanne

für 4 Personen
Ratatouille:

  • 1 rote Zwiebel
  • Olivenöl
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Aubergine
  • 400 g geröstete rote Paprika
    aus dem Glas
  • 1 Zucchini
  • 2 TL geräuchertes Paprika-
    pulver
  • 1 EL Tomatenmark
  • 2 TL frische Thymianblättchen
  • 240 g Kirschtomaten aus der Dose
  • Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 1 EL cremiger Balsamico
  • 230 g Kichererbsen
    (abgetropft)
  • 1 Prise Kreuzkümmel

Du brauchst: Schneidebrett, Gemüsemesser, Pfanne mit Deckel

So geht’s:

  1. Die Zwiebel schälen und feine Ringe schneiden. Knoblauchzehen schälen und klein hacken. 2 EL Olivnöl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebeln und Knoblauch darin ca. 5 Minuten weich dünsten.
  2. Aubergine waschen, trocknen, Enden abschneiden, in kleine Würfel schneiden, in die Pfanne geben und ca. 10 Minuten zugedeckt schmoren.
  3. Paprika aus dem Glas nehmen, abtropfen lassen und klein schneiden. Zucchini waschen, würfeln, mit Paprika, Paprikapulver, Tomatenmark, Thymian und Kirschtomaten zu der Aubergine geben. Alles gut vermischen, nochmals 10-15 Minuten zugedeckt schmoren lassen, salzen, pfeffern und mit Balsamico abschmecken.
  4. Die Kichererbsen mit Salz und Kreuzkümmel mischen und in einer Pfanne mit 2 EL Olivenöl ca. 5 Minuten braten und zum fertigen Ratatouille servieren oder untermischen.

Fertig in 25-30 Minuten

Tipps:
  • Natürlich können statt der Dosentomaten auch frische Kirschtomaten geschmort und die Paprika vorher im Ofen gebacken und anschließend abgezogen werden. Oder Du schneidest 2 rote Paprikaschote mit Haut in kleine Würfel und schmorst sie mit.
  • Die Kichererbsen sind optional und gehören nicht ins klassische Ratatouille.
  • Ratatouillle aus dem Ofen lässt sich sehr gut vorbereiten: Das Gemüse in Scheiben schneiden, gefächert in in eine Auflaufform geben, mit Tomatensauce übergießen, mit Mozzarella belegen und im Ofen überbacken.
  • Zum klassischen Ratatouille als Beilage passen gebratenes Hühnchen, Hackbällchen, Gnocchi oder auch Pasta wie Rigatoni oder Spiralnudeln.
  • Variationen: Versuche mal in Ringe geschnittene schwarze Oliven, Kapern oder getrocknete Tomaten  unterzumischen. Statt des Thymians passen auch andere Kräuter wie Rosmarin, Oregano oder Majoran oder die Mischung Kräuter der Provence.
  • Italienische Verwandte sind übrigens Peperonata mit Zwiebeln, Tomaten und Paprikaschoten oder Caponata mit Zwiebeln, Tomaten, Auberginen , Sellerie und Kapern.

Ein kleiner Gruß aus Dee’s Küche!


Hier geht’s zur Druckversion: Ratatouille aus der Pfanne

Ratatouille aus der Pfanne
Vorbereitungszeit
10 Min.
Zubereitungszeit
5 Min.
Arbeitszeit
10 Min.
 

Ratatouille aus der Pfanne ist ein einfaches, gelingsicheres, schnelles, veganes und kalorienarmes Rezept mit viel frischem Gemüse und Kräutern.

Portionen: 4 Personen
Zutaten
  • 1 rote Zwiebel
  • Olivenöl
  • 1 mittelgroße Aubergine
  • 400 g geröstete Paprika aus dem Glas
  • 1 Zucchini
  • 2 TL geräuchertes Paprikapulver
  • 1 EL Tomatenmark
  • 2 TL frische Thymianblättchen
  • 240 g Kirschtomaten aus der Dose
  • Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 1 EL cremiger Balsamico
  • g Kichererbsen
  • Kreuzkümmel
Anleitungen
  1. Die Zwiebel schälen und feine Ringe schneiden. Knoblauchzehen schälen und klein hacken. 2 EL Olivnöl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebeln und Knoblauch darin ca. 5 Minuten weich dünsten.Aubergine waschen, trocknen, Enden abschneiden, in kleine Würfel schneiden, in die Pfanne geben und 10 Minuten schmoren.

  2. Paprika aus dem Glas nehmen, abtropfen lassen und klein schneiden. Zucchini waschen, würfeln, mit Paprika, PaprikapulverTomatenmark, Thymian und Kirschtomaten zu der Aubergine geben. Alles gut vermischen, noch mals 10-15 schmoren lassen, salzen, pfeffern und mit Balsamico abschmecken.

  3. Die Kichererbsen mit Salz und Kreuzkümmel mischen und in einer Pfanne mit 2 EL Olivenöl ca. 5 Minuten braten und zum fertigen Ratatouille servieren oder untermischen.

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung