Kung Pao Chicken Rezept

Kung Pao Chicken findet man beim „Chinesen“ um die Ecke auf der Speisekarte auch als Gong Bao Huhn oder Szechuan Huhn. Man könnte es auch einfach ganz unspektaklär Knoblauch-Honig-Huhn nennen. Es ist aber ein einfaches, traditionelles Streetfood-Gericht und hat seinen Ursprung in der chinesischen Provinz Szezuan. Eine Marinade aus Sojasauce und Reiswein macht das Fleisch besonders zart. Honig, Chili und gemahlener Sezuanpfeffer geben diesem einfachen süß-sauren Gericht die besondere Note.

Ich verwerte für dieses unkomplizierte Wok-Gericht –wie beim Nasi Goreng–gerne Gemüsereste, gebe meist mehr davon zu Lasten des Fleisches dazu. Erd- oder Cashewnüsse sorgen für den nötigen crunch. Ich war zwar noch nicht in China – trotzdem ist dieses Gericht aus der Rubrik schnelle, günstige Asiaküche mein Mitbringsel und Beitrag zum „international Potluck“ Event von Ina-isst. Die Einkaufsliste sieht lang aus – es sind aber nur ganz einfache Zutaten, die Ihr vielleicht fast alle zuhause habt – probiert Kung Pao Chicken unbedingt mal aus.

Kung Pao

Chicken

Für 4 Personen
Kung Pao Huhn:

Für die Marinade:

  • 120 ml Sojasauce
  • 70 ml Reiswein
  • 40 g brauner Zucker
  • 1 EL Maisstärke
  • 500 g Hähnchenbrustfilet

Für die Chilipaste:

  • 40 g Ingwer
  • 1 rote Chilischote
  • 3-4 Knoblauchzehen
  • 2 TL Szechuanpfeffer
  • 1 TL Salz

Außerdem:

  • 150 g Babyleaf Spinat
  • 2 Karotten
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 2 EL Erdnussöl
  • 130 ml Hühnerfond
  • 30 g Honig
  • 2 EL geröstete, gesalzene Erdnüsse
  • 1 EL geröstetes Sesamöl

Du brauchst: Gemüsemesser, Gemüseschäler, Schneidebrett, Mörser, große Pfanne oder Wok

So geht’s:

  1. Für die Marinade die Sojasauce, den Reiswein mit dem braunen Zucker und der Maisstärke vermengen. Das Hänchenbrustfilet in ca. 2 cm große Würfel schneiden, zur Marinade geben, gut vermenden und mindestens 1,5 Stunden im Kühlschrank marinieren.
  2. Für die Chilipaste den Ingwer, waschen, schälen und fein reiben. Die Chilischote längs halbieren, entkernen, waschen und fein würfeln oder in Streifen schneiden. Die Knoblauchzehen schälen und klein schneiden. Alles zusammen mit dem Szezuanpfeffer und dem Salz in einen Mörser geben und zu einer Paste verarbeiten.
  3. Den Spinat und das Gemüse waschen. Die Karotten schälen und in Stifte schneiden. Die Frühlingszwiebeln putzen und in feine Ringe schneiden.
  4. Das Hähnchenfleisch aus der Marinade nehmen. Die Marinade beiseite stellen. Das Erdnussöl in einer Pfanne oder einem Wok erhitzen und das Hähnchenfleisch darin rundherum ca. 32 Minuten anbraten. Die Chilipaste dazugeben und mitbraten. Hühnerfond und die Marinade zugießen. Den Honig gut untermischen und aufkochen lassen.
  5. Das geschnittete Gemüse unterheben und die Sauce ca. 5 Minuten dicklich einkochen. Mit etwas Sesamöl begießen und mit Jasmin- oder Basmatireis servieren.

Zubereitung: 30 Minuten, Marinierzeit 1,5 Stunden

Tipps:
  • Für das Kung Pao Chicken Rezept kannst Du statt der Erdnüsse auch Cashews verwenden und statt des Hühnerfond auch einfache Hühnerbrühe.
  • Du kannst auch rote Paprika, Pak Choi, Zucchini oder anderes Gemüse verwenden.
  • Wer keine Zeit hat das Fleisch in der Marinade einzulegen, kann diesen Schritt weglassen. Das Fleisch wird allerdings durch die Marinade besonders zart. Wie das funktioniert und welche anderen Marinaden es noch gibt um Fleisch einzulegen, könnt Ihr hier nachlesen: Marinaden
  • Wer keine frische Chili parat hat, nimmt einfach 1 TL Chiliflocken oder 2 getrocknete Chilis.
  • Vegetarier können statt der Hähnchenbrustfilets Tofu verwenden. Die Marinierzeit fällt dann weg.
  • Statt Kung Pao Huhn kannst Du mit marinierten Rindfleischstreifen ganz einfach ein Kung Pao Rindfleisch machen. Oder Du ersetzt das Fleisch mit Garnelen und hast ein Gong Bao Cai.

 

Ein kleiner Gruß aus Dee’s Küche!


Hier geht’s zur Druckversion: Kung Pao Chicken Rezept
5 von 1 Bewertung
Kung Pao Chicken Rezept - einfach, lecker und schnell gemacht! #asiatischerezeptehuhn #asiafood #kungpaochicken #kungpaohuhn #szezuanhuhn #internationalerezepte #asiatischerezepte #huhn #schnell #hähnchen
Kung Pao Chicken Rezept
Vorbereitungszeit
10 Min.
Zubereitungszeit
20 Min.
 

Kung Pao Chicken ist ein einfacher und schnell zuzubereitenener Klassiker aus China, der seinen Ursprung in der Provinz Szezuan hat.

Portionen: 4 Personen
Zutaten
Für die Marinade:
  • 120 ml Sojasauce
  • 70 ml Reiswein
  • 40 g brauner Zucker
  • 1 EL Maisstärke
  • 500 g Hähnchenbrustfilet
Für die Chilipaste:
  • 40 g Ingwer
  • 1 rote Chilischote
  • 3-4 Knoblauchzehen
  • 2 TL Szechuanpfeffer
  • 1 TL Salz
Außerdem:
  • 150 g Babyleaf-Spinat
  • 2 Karotten
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 2 EL Erdnussöl
  • 130 ml Hühnerfond
  • 30 g Honig
  • 2 EL Erdnüsse geröstet und gesalzen
  • 1 EL geröstetes Sesamöl
Anleitungen
  1.  Für die Marinade die Sojasauce, den Reiswein mit dem braunen Zucker und der Maisstärke vermengen. Das Hänchenbrustfilet in ca. 2 cm große Würfel schneiden, zur Marinade geben, gut vermenden und mindestens 1,5 Stunden im Kühlschrank marinieren.

  2. Für die Chilipaste den Ingwer, waschen, schälen und fein reiben. Die Chilischote längs halbieren, entkernen, waschen und fein würfeln oder in Streifen schneiden. Die Knoblauchzehen schälen und klein schneiden. Alles zusammen mit dem Szezuanpfeffer und dem Salz in einen Mörser geben und zu einer Paste verarbeiten.

  3. Den Spinat und das Gemüse waschen. Die Karotten schälen und in Stifte schneiden. Die Frühlingszwiebeln putzen und in feine Ringe schneiden.Das Hähnchenfleisch aus der Marinade nehmen. Die Marinade beiseite stellen. Das Erdnussöl in einer Pfanne oder einem Wok erhitzen und das Hähnchenfleisch darin rundherum ca. 3 Minuten anbraten. Die Chilipaste dazugeben und mitbraten. Hühnerfond und die Marinade zugießen. Den Honig gut untermischen und aufkochen lassen.

  4. Das geschnittete Gemüse unterheben und die Sauce ca. 5 Minuten dicklich einkochen. Mit etwas Sesamöl begießen und mit Jasmin- oder Basmatireis servieren.

 

2 Komentare
  • Martina
    Mai 19, 2020

    5 stars
    Das sieht sehr köstlich aus! Muss ich mal ausprobieren!
    Liebste Grüße von Martina

    • Saskia
      Mai 20, 2020

      Das solltest Du unbedingt 🙂
      Liebste Grüße zurück,
      Saskia

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung