Gulaschsuppe einfach & klassisch

Gulaschsuppe ist zur Winterzeit ein Klassiker und eine deftige, wärmende Mittagsmahlzeit auf jeder Skihütte. Sie ist aber auch zuhause schnell zubereitet und köchelt sich anschließend ganz von alleine lecker. Es ist ein einfaches und perfektes Partyessen für viele Personen, das sich ganz bequem einen Tag vorher zubereiten lässt. Das Rezept aus dem Kochbuch meiner Oma habe ich etwas angepasst, den Speck weggelassen und statt Brotrinde, mehlig kochende Kartoffeln und frische Paprika dazugegeben. Zu Gulaschsuppe passt selbst gebackenes Gewürz- oder Kräuterzupfbrot.

Rezept

Gulaschsuppe

Für 6 Portionen
Gulaschsuppe:

  • 1 kg Rindergulasch
  • 3 EL Öl zum Braten
  • 2 EL Tomatenmark
    mit Suppengrün
  • 500 g Zwiebeln
  • 1 Möhre
  • 1 rote Paprika
  • 6 Cherry-Tomaten
  • 1,5 l Rinder- oder Gemüsefond
  • 1/2  EL Paprika edelsüß
  • 1/2 EL Rosenpaprika
  • 1 Prise Cayennepfeffer
  • Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 3 mehlig kochende Kartoffeln
  • 6 EL Schmand
  • 3 EL Schnittlauch-Röllchen
    Für die Beurre manié:
  • 50 g weiche Butter
  • 2 EL Mehl

Du brauchst: Gemüsemesser, Scheidebrett, Pfanne oder Bräter, großer Topf

So geht’s:

  1. Das Fleisch in ca. 1 cm große Würfel schneiden und in Öl mindestens drei Portionen nacheinander kräftig dunkelbraun anbraten und anschließend in einen großen Topf oder Bräter geben. Bei der letzten Portion Tomatenmark zugeben und mitdünsten.
  2. Die Zwiebeln schälen und klein hacken. Die Möhre und Paprika waschen, putzen und klein Würfel schneiden. Cherry-Tomaten waschen. Alles zum Fleisch geben.
  3. Fond angießen, mit Rosenpaprika, Cayennepfeffer und Salz würzen und ca. 1 Stunde bei mittlerer Hitze leise köcheln lassen.
  4. Die Kartoffeln schälen, waschen, würfeln, nach 1 Stunde mit in den Topf geben und für ca. 20 Minuten mit köcheln lassen.
  5. Zum Andicken der Soße eine Beurre manié vorbereiten: Dazu die weiche Butter und das Mehl in einer kleinen Schüssel mit einer Gabel zu einer geschmeidigen Masse verkneten und in kleinen Portionen schnell nach einander zum Sud geben und verrühren. Nochmals 15 Minuten leicht köchelnd eindicken lassen.
  6. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit Schmand und Schnittlauch-Röllchen servieren.
Tipps:
  • Je länger die Suppe kocht, desto sämiger und leckerer wird sie.
  • Wer es kräftiger mag, kann die Hälfte des Fonds durch Rotwein ersetzen.
  • Probiere auch mal mein langsam geschmortes Rindfleisch: Boeuf Bourguignon
  • Das Fleisch kräftig in mehreren Portionen anbraten. Die Röststoffe machen den Geschmack der Gulaschsuppe aus.
  • Natürlich kann Omas Gulaschsuppe auch ohne Rotwein gekocht werden. Dafür einfach den halben Liter durch Fond oder Brühe ersetzen.
  • Probiere auch mal meine anderen partytauglichen Rezepte: Kartoffelsalat, einfache und günstige  Tomatensuppe oder Fleischbällchen in Tomatensauce.
  • Das Rezept lässt problemlos vervielfältigen.

Ein kleiner Gruß aus Dee’s Küche!


Hier geht’s zur Druckversion: Gulaschsuppe

Gulaschsuppe

Gulaschsuppe ist ein Klassiker auf jeder Skihütte und auch zuhause ganz einfach selbst gemacht.

Portionen: 6 Personen
Zutaten
  • 1 kg Rindergulasch
  • 3 Öl zum Braten
  • 2 EL Tomatenmark mit Suppengrün
  • 500 g Zwiebeln
  • 1,5 L Rinder- oder Gemüsefond
  • 1/2 EL Rosenpaprika
  • 1/2 EL Paprika edelsüß
  • 1 Prise Cayennepfeffer
  • Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 3 Kartoffeln mehligkochend
Für die Beurre manie:
  • 50 g weiche Butter
  • 2 EL Mehl
Anleitungen
  1. Das Fleisch in ca. 1 cm große Würfel schneiden und in Öl mindestens drei Portionen nacheinander kräftig dunkelbraun anbraten und anschließend in einen großen Topf oder Bräter geben. Bei der letzten Portion Tomatenmark zugeben und mitdünsten.Die Zwiebeln schälen und klein hacken.

  2. Die Möhre und Paprika waschen, putzen und klein Würfel schneiden. Cherry-Tomaten waschen. Alles zum Fleisch geben.Fond angießen, mit Rosenpaprika, Cayennepfeffer und Salz würzen und ca. 1 Stunde bei mittlerer Hitze leise köcheln lassen.

  3. Die Kartoffeln schälen, waschen, würfeln, nach 1 Stunde mit in den Topf geben und für ca. 20 Minuten mit köcheln lassen.

  4. Zum Andicken der Soße eine Beurre manié vorbereiten: Dazu die weiche Butter und das Mehl in einer kleinen Schüssel mit einer Gabel zu einer geschmeidigen Masse verkneten und in kleinen Portionen schnell nach einander zum Sud geben und verrühren. Nochmals 15 Minuten leicht köchelnd eindicken lassen.

  5. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

 

 

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.