Königsberger Klopse Originalrezept

Werbung | Obwohl der Fleischwolf erst um 1850 erfunden wurde, sind Königsberger Klopse schon seit gut 200 Jahren in deutschen Kochbüchern zu finden und laut einer Umfrage des Forsa Instituts kennen rund 98% der Deutschen dieses Gericht. Königsberger Klopse gehören zu den beliebtesten Klassikern der traditionellen deutschen Küche. Erstaunlich, sind doch Kapern nicht jedermanns Sache. Es hat bei mir als Kind Jahre gebraucht, bis ich sie nicht mehr aussortiert habe. Und die Sardelle im Hackfleisch – muss die sein? Ja, denn sie gibt diese typische Würze, keinen fischigen Geschmack. Ich habe heute Königsberger Klopse nach dem Originalrezept (leicht abgewandelt) aus dem Kochbuch meiner Großmutter gekocht. Lasst Euch nicht von der langen Zutatenliste abhalten – sie sieht schlimmer aus als es ist.

Königsberger

Klopse

Für 4 Portionen:

  • 1 Brötchen (Weissmehl)
  • 125 ml lauwarme Milch
  • 2 Zwiebeln (z.B. milde Erdperlen von EDEKA)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Öl
  • 600 g Kalbshack
  • 1 Ei (Größe M)
  • 2 EL gehackte Petersilie
  • 1 Sardellenfilet
  • 1 TL fein geriebene Zitronenschale
  • 1 TL scharfen Senf
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 Lorbeerblätter
  • 700 ml kalter Kalbsfond
  • 40 g Butter
  • 40 g Mehl
  • 1 Schalotte
  • 200 ml Sahne
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 EL Kapern

Du brauchst: 2 Töpfe, Schneebesen, Schaumkelle

So geht’s:

  1. Das Brötchen von der Rinde befreien, klein würfeln, in der Milch gut einweichen lassen und mit einer Gabel zerdrücken.
  2. Die Zwiebeln und die Knoblauchzehe schälen, sehr fein hacken, beides in einer Pfanne in Öl glasig dünsten und zur Brötchen-Mischung geben. Etwas abkühlen lassen und die Mischung mit dem Hack, dem Ei und 1 EL gehackter Petersilie gut vermengen.
  3. Das Sardellenfilet in sehr kleine Würfel schneiden, mit geriebener Zitronenschale, Senf, Salz und Pfeffer zur Hackmischung geben und zu einem glatten Teig verkneten. Daraus 12 Klopse formen.
  4. Den Backofen auf 60°C vorheizen.
  5. Königsberger Klopse in leicht köchelndem Salzwasser mit Lorbeerblättern ca. 10 – 15 Minuten (je nach Größe) gar ziehen lassen. Die Hackbällchen mit der Schaumkelle herausheben und im Ofen bei 60 ° C warm halten.
  6. Die Schalotte schälen und sehr fein hacken. Butter in einem Topf schmelzen, die Schalotte kurz anschwitzen, Mehl dazugeben und mit dem Schneebesen umrühren bis die Masse Bläschen schlägt. Kalbsfond zur Mehlschwitze gießen und mit dem Schneebesen gut einrühren. Die Sahne angießen, ca. 5 – 10 Minuten einkochen lassen und wer hat, mit dem Stabmixer kurz schaumig aufschlagen. Kapern in die Sauce geben, mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.
  7. Zum Schluß die Königsberger Klopse in die Sauce legen, noch einmal ganz kurz aufkochen und zum Servieren mit gehackter Petersilie bestreuen.Dazu passen Salzkartoffeln oder Reis.

Fertig in 50 Minuten

Tipps für Königsberger Klopse:
  • Nicht jede Fleischtheke hat Kalbshack vorrätig. Der Schlachter „meines“ EDEKA bereitet es mir auf Nachfrage ganz frisch zu. Für Königsberger Klopse kann auch Rinderhack verwendet werden- es hat nicht so ein mildes Aroma, ist aber preiswerter als Kalbshack. Bei EDEKA findest Du eine gute Übersicht, was sich aus welcher Hackfleischsorte herstellen lässt.
  • Um die Soße etwas leichter zu machen, kann 100 ml Sahne durch 100 ml trockenen Weißwein ersetzt werden. Dafür die in Butter angedünsteten Schalotten zunächst mit dem Weißwein ablöschen, kurz verdampfen lassen. Danach, wie im Rezept (Punkt 6.) beschrieben, weiter vorgehen.
  • Preiswerter wir das Gericht auch, wenn statt Kalbsfond die gleiche Menge Rinderbrühe (instant) verwendet wird.
  • Ich empfehle für Königsberger Klopse die kleinen, feinen Kapern namens Nonpareilles (Unvergleichliche). Geschmacklich sind sie viel intensiver als die großen.
  • Wer partout keine Sardelle im Hack haben möchte, der kann mit etwas Senf, Tomatenmark oder Sojasauce würzen – aber der typische Geschmack fehlt dann. Gleiches gilt für die Kapern, denn sie machen die Sauce würzig.
  • Statt des Brötchens können auch 6-7 Scheiben Toastbrot ohne Rinde verarbeitet werden.
  • In einem Video von  EDEKA kannst Du Dir ansehen, wie Du Schritt für Schritt Königsberger Klopse ganz einfach selber machen kannst und mit welchem Trick Du die Klopse problemlos formen kannst.
  • Wenn Du ein Hack-Fan bist, probiere unbedingt auch mal meine Köttbullar oder  Frikadellen.
  • Königsberger Klopse lassen sich sehr gut einen Tag vorher vorbereiten und eignet sich auch für viele Personen.
Die perfekte Mehlschwitze – so geht’s:
  1. Für eine Mehlschwitze auch Schwitzmehl oder französisch Roux genannt, wird Weizenmehl mit Fett erhitzt und zum Binden von Saucen und Suppen verwendet. Je nach gewünschter Geschmacksnote und gewünschter Farbe, ist die Wahl des Fettes entscheidend. Je nach Bräunungsgrad bekommt man eine weiße (Roux blanc), blonde (Roux blond) oder braune Mehlschwitze (Roux brun). Da unterschiedliche  Fette erst bei unterschiedlichen Temperaturen zu brennen beginnen, nimmt man für dunkle Mehlschwitzen Schmalz oder Pfanzenfett, für die weisse Mehlschwitze Butter. Butter hat einen hohen Wassergehalt, der Siedepunkt liegt viel niedriger als bei anderen Fetten und damit bleibt die Sauce oder Suppe hell.
  2. Mengenverhältnis: 1 Teil Mehl, 1 Teil Fett z.B. 50g Mehl zu 50 g Butter
  3. Für eine Mehlschwitze wird das Fett in einem Topf erhitzt, das Mehl zugegeben und bei ständgem Umrühren erhitzt bzw. angeschwitzt:
    weisse Mehlschwitze: Temperatur gering halten damit die Mischung nicht verfärbt und verbrennt
    blonde Mehlschwitze: Temperatur etwas höher bis die Schwitze eine goldgelbe Farbe annimmt
    braune Mehlschwitze: Temperatur ist hoch damit sich die Schwitze braun färbt
  4. Die heiße Mehlschwitze wird unbedingt mit kalter Flüssigkeit abgelöscht. Gibt man heiße Flüssigkeit dazu können sich Klümpchen bilden. Anders ist es bei abgekühlter Mehlschwitze oder bei Mehlbutter (Beurre manié), die in heißer Flüssigkeit aufgelöst werden müssen. Man kann sich also merken – ein Teil muss heiß und der andere Teil muss kalt sein.
  5. Wie Du die perfekte Mehlschwitze zubereitest, zeigt Dir Kevin von Holt in einem Video aus der EDEKA-Küche .
Gut zu wissen: Woher kommt das Königsberger Klopse Originalrezept?

Wie der Name schon verrät, stammt das Gericht aus Königsberg, der ehemaligen ostpreussischen Hauptstadt . Gut 200 Jahre alt ist dieses Gericht, obwohl es derzeit noch keinen Fleischwolf gab und Hackfleisch damit unbekannt. Damals wurde das Fleisch weich und mürbe geklopft, anschließend fein geschabt. Schon in den alten Rezepten waren die fein geriebene Zitronenschale und die klein gehackten Sardellenfilets oder Salzhering Pflicht. Mediterrane Kapern kamen erst später dazu, denn die gesalzenen, gesäuerten Kapern (Blütenknospe der Capparis Spinosa) waren ein sehr teures Gewürz, wurden deshalb nur sparsam verwendet. Auch  Kalbfleisch war ein teures Gut und mit Kapern gewürzt waren Königsberger Klopse damit eine Luxusspeise.

Königsberger Klopse werden je nach Region auch Saure Klopse, Kapernklopse, Soßklopse oder in der ehemaligen DDR Kochklopse genannt.

Dieser Blogpost ist in Kooperation mit EDEKA entstanden. Ich danke für die freundliche Zusammenarbeit.

Ein kleiner Gruß aus Dee’s Küche!


Hier geht’s zur Druckversion: Königsberger Klopse DDR Originalrezept
Königsberger Klopse DDR Originalrezept
Vorbereitungszeit
30 Min.
Zubereitungszeit
20 Min.
Arbeitszeit
50 Min.
 
Portionen: 4 Portionen
Zutaten
  • 1 Brötchen Weissmehl
  • 125 ml Milch lauwarm
  • 2 Zwiebeln ca. 100 g
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Öl
  • 600 g Kalbshack
  • 1 Ei Größe M
  • 2 EL gehackte Petersilie
  • 1 Sardellenfilet
  • 1 TL feine geriebene Zitronenschale Bio
  • 1 TL scharfer Senf
  • 2 Lorbeerblätter
  • 750 ml Kalbsfond (kalt)
  • 50 g Butter
  • 50 g Mehl
  • 1 Schalotte
  • 200 ml Sahne
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 EL Kapern
Anleitungen
  1. Das Brötchen von der Rinde befreien, klein würfeln, in der Milch gut einweichen lassen und mit einer Gabel zerdrücken.

  2. Die Zwiebeln und die Knoblauchzehe schälen, sehr fein hacken, beides in einer Pfanne in Öl glasig dünsten und zur Brötchen-Mischung geben. Etwas abkühlen lassen und die Mischung mit dem Hack, dem Ei und 1 EL gehackter Petersilie gut vermengen.

  3. Den Backofen auf 60 ° C Ober-/Unterhitze vorheizen.

  4. Das Sardellenfilet in sehr kleine Würfel schneiden, mit geriebener Zitronenschale, Senf, Salz und Pfeffer zur Hackmischung geben und zu einem glatten Teig verkneten. Daraus 12 Klopse formen.

  5. Königsberger Klopse in leicht köchelndem Salzwasser mit Lorbeerblättern ca. 10 - 15 Minuten (je nach Größe) gar ziehen lassen. Die Hackbällchen mit der Schaumkelle herausheben und im Ofen bei 60 ° C warm halten.

  6. Die Schalotte schälen und sehr fein hacken. Butter in einem Topf schmelzen, die Schalotte kurz anschwitzen, Mehl dazugeben und mit dem Schneebesen umrühren bis die Masse Bläschen schlägt. Den kalten Kalbsfond zur Mehlschwitze gießen und mit dem Schneebesen gut einrühren. Die Sahne angießen, ca. 5 - 10 Minuten einkochen lassen und wer hat, mit dem Stabmixer kurz schaumig aufschlagen. Kapern in die Sauce geben mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.

  7. Zum Schluß die Königsberger Klopse in die Sauce legen, noch einmal ganz kurz aufkochen und zum Servieren mit gehackter Petersilie bestreuen.

  8. Dazu passen Salzkartoffeln oder Reis.

Königsberger Klopse Originalrezept - so einfach geht's #hausmannkost #klassiker #deutscheküche #rezept #königsberklopse #soßklops #saurerklops #ddr #einfacherezepte #kapernklopse

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.