Weihnachtsplätzchen: Meine Top 10

Selbst gebackene Weihnachtsplätzchen gehören einfach in der Adventszeit dazu. Viele schwören auf Klassiker wie Zimtsterne, Vanillekipferl oder einfache Butterkekse zum Verzieren, die man schon aus Kindertagen kennt. Ich gehöre auch zu denen, die jedes Jahr die gleichen Sorten backen. Vielleicht einfach weil man weiss, dass sie allen schmecken. Ich backe keine verrückten Sorten und gesund sind sie auch auf keinen Fall. Heute gibt’s meine beliebtesten Weihnachtsplätzchen für Euch auf einen Blick. damit bekommst Du eine bunte Mischung für die weihnachtliche Keksdose.

Rezepte

Weihnachtsplätzchen

Zimtsterne und anderes Weihnachtsgebäck wie bei Oma: innen weich, außen knusprig. So einfach geht's #rezept #backen #glasur #mandeln #weich

Rezept

Zimtsterne

Für ca. 20 bis 25 Zimtsterne:
  • 3 Eiweiß (Eier Größe M)
  • 250 g Puderzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 3 Tropfen Bittermandelöl
  • 1 TL Zimtpulver
  • 400 g gemahlende Mandeln (ungeschält)

Du brauchst: Plastikschüssel, Handmixer oder Schneebesen, Sieb, Plastikspachtel, Backblech, Backpapier, Frischhaltefolie, Nudelholz, Ausstecher in Sternform

So geht’s:
  1. Ofen auf 110 – 120° Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Eiweiß mit dem Schneebesen oder dem Handmixer in einer Plastikschüssel steif schlagen. Test: Der Eischnee sollte in der Schüssel über Kopf haften beiben und nicht mehr rausrutschen.
  3. Puder- und Vanillezucker durch ein Sieb zum Eischnee geben und vorsichtig unterheben, bis sich eine geschmeidige Masse ergibt. Davon 4 Esslöffel für die Glasur abnehmen und kühl stellen.
  4. Bittermandelöl, Zimtpulver und die gemahlenen Mandeln unter die Eischnee-Puderzucker-Masse mischen und zum einem Teig verkneten.
  5. Den Teig halbieren. Eine Hälfte in Frischhaltefolie einwickeln und  in den Kühlschrank legen.
  6. Backblech mit Backpapier belegen. Die Arbeitsplatte mit einem Stück Frischhaltefolie belegen, Teig darauf platzieren, ein weiteres Stück Frischhaltefolie darauflegen und flach drücken. Mit den Nudelholz ca. 1 cm dick ausrollen, Sterne ausstechen und auf das Backblech legen.
  7. Eischnee-Puderzucker-Gemisch aus dem Kühlschrank nehmen, mit einem Teelöffel auf die Zimtsterne geben und gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Anschließend in den Backofen geben (mittlere Schiene) und 20 Minuten backen. Da jeder Ofen anders ist, ab und an mal nachschauen, ob die Zuckerglasur nicht braun wird. Dann bitte die Kekse mit Backpapier abdecken.
  8. Die fertigen Zimtsterne gut abkühlen lassen. Sie sind direkt nach dem Backen noch sehr weich und zerbrechlich und werden erst fest und knusprig.

Fertig in 50 Minuten

Lagerung der Weihnachtsplätzchen: Zimtsterne sind einen Monat haltbar und sollten nicht zu luftdicht aufbewahrt werden. Sie mögen ein wenig Feuchtigkeit. Eine Blechdose mit nicht zu fest schließendem Deckel ist perfekt.

Hier geht’s zur Druckversion: Weihnachtsplätzchen Zimtsterne

Rezept

Florentiner Kekse

Für ca. 30 Stück:
  • 100 g getrocknete Cranberries
  • 50 g Butter
  • 100 g Zucker
  • 50 g Honig
  • 125 g Schlagsahne
  • 200 g Mandelplättchen
  • 150 g Zartbitter Kuvertüre
  • ca. 30 Backoblaten {50mm Durchmesser}

Du brauchst: Schüssel, Topf, Backblech, Backpapier, 2 Teelöffel, Gabel, Kuchengitter

So geht’s:
  1. Backofen auf 200° C Ober-/ Unterhitze vorheizen. Cranberries fein hacken oder kleinschneiden.
  2. Butter in einem Topf schmelzen. Zucker, Honig, Butter und Sahne zugeben, aufkochen lassen. Mandelplättchen und Cranberries zum Karamell geben, 6-7 Minuten leise sprudelnd köcheln lassen. Topf vom Herd nehmen und die Masse gute 5 Minuten abkühlen lassen, damit sie zum Formen schön klebrig wird und nicht mehr ganz so flüssig ist.
  3. Das Backblech mit Backpapier auslegen und mit 2 Teelöffeln runde Häufchen mit ca. 5 cm Durchmesser darauf geben. Die Mandel-Karamell-Masse reicht für zwei Backbleche aus. Wer zwei Backbleche hat, sollte die Florentiner trotzdem nacheinander backen. Die Plätzchen für ca. 8 Minuten in den Ofen schieben, anschließend komplett auskühlen lassen. Am besten ziehst Du dafür das Backpapier mit den Plätzchen auf ein Küchenrost.
  4. Kuvertüre hacken und in einem Wasserbad (siehe Tipp) schmelzen. Wenn die Schokolade vollständig geschmolzen ist, musst Du versuchen, die Temperatur konstant warm zu halten, damit die Masse nicht trocknet und krümelt. Plätzchen auf einer Gabel platzieren und vorsichtig mit der Unterseite in die Schokolade tauchen, herausnehmen, die Schokolade gut über dem Topf abtropfen lassen und mit der Schokoladenseite nach oben auf ein Kuchengitter geben und trocknen lassen.

Fertig in 30 Minuten

Hier geht’s zur Druckversion: Weihnachtsplätzchen Florentiner Kekse

Rezept

Mandelplätzchen

Für ca. 40 Stück:
  • 4 Eier
  • 500 g Zucker
  • 500 g gemahlene Mandeln
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • Backoblaten ø 5 cm
  • Mandeln zum Verzieren falls gewünscht

Du brauchst: Schüssel, Handmixer, Backblech, Backpapier

So geht’s:
  1. Ofen auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Die Eier aufschlagen, mit dem Zucker in eine Schüssel geben und mit dem Handmixer schaumig schlagen.
  3. Gemahlene Mandeln und Vanillezucker dazugeben und alles gut mit den Händen oder dem Knethaken des Handmixers durchmengen.
  4. Kleine Kugeln aus dem Mandelteig formen.
  5. Backblech mit Backpapier belegen – ist aber durch die Oblaten nicht unbedingt nötig. Den Tipp, wie die Oblaten nicht verrutschen, hatte ich ja schon bei den Kokosmakronen gegeben.
  6. Teigkugeln auf die Oblaten legen und vorsichtig flach drücken. Falls gewünscht, Mandel in der Mitte als Verzierung platzieren und leicht andrücken.
  7. Mandelgebäck im Ofen 15 Minuten backen und auf einem Gitter auskühlen lassen und in einer Keksdose lagern.

Fertig in 25 Minuten

Hier geht’s zur Druckversion: Weihnachtsplätzchen Mandelplätzchen

Rezept

Macadamia Kekse

Für ca. 20 Macadamia Kekse:
  • 150 g weiche Butter
  • 130 g brauner Zucker
  • 1 Ei Größe M
  • 200 g Mehl
  • 1 TL gemahlene Vanille
  • 1 TL Backpulver
  • 150 g weiße Schokolade
  • 125 g gesalzene Macadamia Nüsse

Du brauchst: Schüssel, Handrührgerät, Schneidebrett, großes Messer, Backpapier

So geht’s:
  1. Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Butter, Zucker und das Ei in einer Schüssel schaumig rühren. Das Mehl mit gemahlener Vanille und Backpulver vermischen, mit in die Schüssel geben und zu einem glatten Teig kneten.
  2. Die Schokolade mit einem großen Messer klein hacken. Die Macadamia-Nüsse mit einem Messer halbieren. Zusammen unter den Teig mischen und gleichmäßig verteilen.
  3. Portionsweise Teig entnehmen, zur Kugel formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech platzieren. In die Mitte des Ofens schieben und 14 – 15 Minuten goldbraun backen. Die Kekse zunächst auf dem Backblech, später auf einem Backgitter vollständig abkühlen lassen.

Fertig in 30 Minuten

Hier geht’s zur Druckversion: Weihnachtsplätzchen Macadamia Kekse

Rezept

Shortbread

Für ca. 15 – 20 Stück:
  • 125 g kalte Butter
  • 130 g Mehl (Achtung: am besten Type 550)
  • 60 g Zucker
  • 60 g Reismehl
  • 1 Prise Salz
  • Zucker oder Vanillezucker zum Bestreuen

Du brauchst: Schüssel, Handmixer mit Knethaken, Nudelholz, Backblech, Gabel oder Zahnstocher, Messer

So geht’s:
  1. Backofen auf 150 Grad Umluft vorheizen.
  2. Kalte Butter in Würfel schneiden, mit allen anderen Zutaten in eine Schüssel geben und alles gut mit dem Knethaken des Mixers zu einem glatten Teig verarbeiten. Du kannst den Teig natürlich auch mit den Händen kneten.
  3. Anschließend mit dem Nudelholz ca. 1 cm dick ausrollen und ein Rechteck in der Größe 10 x 30 cm formen.
  4. Den Teig dann mit dem Messer in 1,5 bis 2 cm breit einschneiden und dann noch einmal für 30 Minuten in den Kühlschrank geben.
  5. Anschließend auf ein gefettetes oder mit Backpapier ausgelegtes Backblech platziert und mit einer Gabel oder einem Zahnstocher jeden Streifen mehrfach einstechen.
  6. Shortbread Fingers in die Mitte des Backofens schieben und 30 bis 35 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und das Gebäck noch heiß mit Zucker oder Vanillezucker bestreuen und direkt in Streifen bzw. Fingers schneiden. Danach gut, am besten über Nacht, auf einem Gitter abkühlen lassen. So lange sie noch heiß und frisch gebacken ist, sind sie sehr zerbrechlich.
  7. Gut abgekühlt in einer Keksdose aufbewahren.

Fertig in 10 Minuten plus 35 Minuten Backzeit

Hier geht’s zur Druckversion: Weihnachtsplätzchen Shortbread 

Rezept

American Cookies

Für ca. 24 Stück:
  • 300 g Mehl
  • 140 g brauner Zucker
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Salz
  • 250 g zimmerwarme Butter
  • 1 Eigelb
  • 2 TL Vanilleextrakt

Du brauchst: Schüssel, evtl. Handrührgerät mit Knethaken, evtl. Frischhaltefolie, Backpapier

So geht’s:
  1. Ofen (Ober-/Unterhitze) auf 190° vorheizen.
  2. Mehl mit Zucker, Backpulver und Salz in einer Schüssel gut durchmischen.
  3. Butter zugeben und mit den Händen oder dem Handmixer verkneten, bis eine krümelige Masse entstanden ist. Jetzt das Eigelb und Vanilleextrakt zugeben und nochmals gut durchkneten.
  4. Den Teig zur Kugel formen, in der Schüssel oder in Frischhaltefolie gewickelt eine Stunde ruhen lassen.
  5. Aus dem Teig Kugeln (Größe in etwa eines Tischtennisballs) formen, auf dem mit Backpapier ausgelegtem Backblech platzieren und mit der Hand flach drücken. Die Cookies sollten mit reichlich Abstand auf dem Backblech verteilt werden, da sie durch das Backpulver richtig schön groß werden.
  6. Backblech auf der mittleren Schiene im heißen Ofen platzieren und 8 bis 10 Minuten backen. Backöfen variieren in der Temperatur deshalb immer mal nachschauen, ob sie evtuell schon früher fertig sind. Die  Cookies sollten am Rand nur ganz leicht braun sein.
  7. American Cookies aus dem Ofen nehmen, kurz auf dem Blech abkühlen und anschließend auf einem Gitter abkühlen lassen. Nicht zu früh herunternehmen, dann zerbrechen sie.

Fertig in 20 Minuten plus 1 Stunde Ruhezeit

Hier geht’s zur Druckversion: Weihnachtsplätzchen American Cookies

Rezept

Kokosmakronen

Für ca. 30 Stück:
  • 4 Eiweiß
  • 300 g Zucker
  • 2 El Zitronensaft
  • 400 g Kokosraspel
  • 30 Oblaten {Durchmesser 50 mm}

Du brauchst: Rührschüssel, Handrührgerät mit Schneebesen, 2 Teelöffel, Backblech

So geht’s:
  1. Eiweiß in einer fettfreien Rührschüssel mit dem Schneebesen des Handrührgerätes sehr steif schlagen. Zucker einrieseln lassen, Zitronensaft und Kokosraspel zugeben und unter die Masse heben.
  2. Ofen auf 150° C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  3. Oblaten auf dem Backblech verteilen und mit zwei Teelöffeln kleine Kokosberge auf die Oblaten setzen. In den Ofen schieben, ca. 30 Minuten backen und anschließend auf einem Kuchengitter oder Backrost gut abkühlen lassen.

Fertig in 10 Minuten plus je 30 Minuten Backzeit pro Blech

Hier gehts zur Druckversion: Weihnachtsplätzchen Kokosmakronen

Rezept

Hanseaten

Für ca. 15 Hanseaten:

Für den Teig:

  • 300 g Weizenmehl
  • 200 g weiche Butter
  • 100 g feiner weisser Zucker
  • 1 gestrichener TL Backpulver
  • 1 Ei Größe M
  • etwas Vanillemark aus der Schote oder Vanillepulver
  • 1 Prise Salz

Für die Füllung:

  • 250 g Johannisbeergelee oder andere rote Konfitüre

Für den Guss:

  • 250 g Puderzucker
  • 2 – 3 El Zitronensaft
  • für die Farbe: 1 bis 2 El Johannisbeergelee – oder püree ( je nach Intensität) oder einige Tropfen Lebensmittelfarbe

Du brauchst: 1 große Schüssel, 2 kleine Schüsseln, Handrührgerät, Frischhaltefolie, Keksausstecher in Wellenform, Nudelholz, Backpapier, Teelöffel

So geht’s:
  1. Für den Mürbeteig Mehl, Butter, Zucker, Backpulver und das Ei in eine große Schüssel geben. Vanillemark aus der Schote kratzen oder Vanillepulver aus der Mühle und eine Prise Salz zugeben und zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Den Teig dabei nicht zu lange kneten. Den Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie einwickeln, anschließend mindestens für 30 Minuten in den Kühlschrank legen.
  2. Den Backofen auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen. Teig aus der Frischhaltefolie nehmen und auf glatter, bemehlter Oberfläche mit dem Nudelholz 3 bis 4 mm dick ausrollen. Kekse ausstechen, auf dem Backpapier platzieren und für 10-12 Minuten in die Mitte des Backofens schieben. Die Hanseaten sollten goldbraun sein.
  3. Nach Ende der Backzeit Kekse auf einem Rost komplett auskühlen lassen.
  4. In der Zwischenzeit in einer kleinen Schale Puderzucker mit dem Zitronensaft vermischen. Zitronensaft vorsichtig zugeben und prüfen, ob die Mischung dickflüssig genug ist, damit der Zuckerguss gut auf den Keksen haften bleibt. Sollte er zu flüssig geworden sein, einfach etwas mehr Puderzucker zugeben. Die Hälfte des Gusses in ein anderes Schälchen geben und mit Johannisbeergelee bzw. Püree oder Lebensmittelfarbe zu einem rosa Guss verrühren.
  5. Die Hälfte der Kekse beiseite stellen – sie sind der Boden der fertigen Hanseaten. Die anderen hälftig mit weissem und rosafarbenem Guss bestreichen. Dazu erst alle Kekse mit einer Farbe bestreichen. Das geht am besten mit einem Teelöffel. Guss leicht antrocknen lassen, dann die zweite Farbe auf die andere Hälfte auftragen. Wieder gut trocknen lassen.
  6. Ganz zum Schluss auf die unglasierten Kekse mit einem Teelöffel mittig einen Klecks Johannisbeermarmelade geben und jeweils mit einem glasierten Keks zusammenlegen.
  7. Mit der unglasierten Seite nach unten lagern.

Fertig in 30 Minuten plus 30 Minuten Kühlzeit

Hier geht’s zur Druckversion: Weihnachtsbäckerei Hanseaten 

Rezept

Mohnschnecken

Für 40–45 Stück:
  • 1 Packung Blätterteig aus dem Kühlregal (Platte mit 275 g)
  • 50 g Löffelbiskuit
  • 250 g Mohnback (Backfertige Mohnmasse)
  • 1 Eigelb
  • 1 Schuss Milch

Du brauchst: Backblech, Spachtel zum Verstreichen

So geht’s:
  1. Den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Den Blätterteig ca. 10 bis 15 Minuten vor der Verwendung aus dem Kühlschrank nehmen. Löffelbiskuit fein zerbröseln und mit dem Mohnback zu einer bröseligen Masse vermischen.
  3. Eigelb und Milch verquirlen und bereitstellen. Die Mohn-Biskuit-Masse gleichmäßig über die angetaute Blätterteigplatte geben, dabei am oberen Rand 2 Zentimeter Rand frei lassen und mit Eistreiche einpinseln.
  4. Die Mohnmasse etwas andrücken, verstreichen und von der unteren Längsseite her eng aufrollen. Den Rand gut andrücken, damit sich die Mohnschneckenrolle beim Backen nicht öffnet. Die Rolle in 5 Millimeter dicke Scheiben schneiden. Die Wickeltaler mit etwa 4 Zentimetern Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Mit Eistreiche bepinseln und auf der mittleren Schiene 12 bis 15 Minuten backen.
  5. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und in der Keksdose lagern.

Fertig in 30 Minuten

rezept

Haferkekse

Für ca. 20 Stück:
  • 200 g weiche Butter
  • 250 g brauner Zucker
  • 1 Ei Größe M
  • 130 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 1/2 TL Salz
  • 1 TL gemahlene Vanille
  • 1 Prise Zimt
  • 250 g Haferflocken

Du brauchst: Rührschüssel, Backblech, Backpapier

So geht’s:
  1. Den Backofen auf 180° C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Butter, Zucker und das Ei in einer Schüssel schaumig schlagen. Mehl, Backpulver, Natron, Salz, Vanille und Zimt zugeben und kurz untermischen.
  3. Zum Schluß die Haferflocken untermischen und in etwa 20 gleich große Bällchen aus dem Teig formen.
  4. Backblech mit Backpapier auslegen und die die Teigbällchen darauf platzieren und leicht flach drücken. Nicht zu viele und zu eng auf das Blech legen, denn sie gehen noch auf.
  5. Das Backblech in die Mitte den heißen Ofens schieben und ca. 15 Minuten goldgelb backen. Die Ränder der Haferkekse sollten leicht gebräunt sein.
  6. Kekse erst auf dem Blech und dann vollständig auf einem Rost abkühlen lassen.

Ich wünsche Euch frohe Weihnachten und gutes Gelingen mit meinen Weihnachtsplätzchen. Wer noch mehr Anregungen braucht, der geht einfach auf meine Pinterest-Board Weihnachtsbäckerei:

Neben Weihnachtsplätzchen gehören bei uns auch Honigkuchen und Stollen zur Adventszeit: Jeweils ein Rezept großmütterlicherseits – eines typisch holländisch, eines typisch deutsch. Ich wünsche Euch eine wunderbare und besinnliche Weihnachtsszeit.

Ein kleiner vorweihnachtlicher Gruß aus Dee’s Küche! ♥

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.