Jetzt gibt’s Saures: Lemon Curd

Lemon Curd ist ein englischer Klassiker. Diese super fruchtige Zitronencreme passt zum Toast, kann Torten füllen und Desserts aufpeppen. Der perfekte Brotaufstrich kann zum Frühstück mal die Marmelade ersetzen und ist mit wenig Zutaten im Nu gemacht. Auch wenn in Großbritannien keine Zitronen wachsen, so stammt die Idee, Zitrusfrüchte zu einer köstlichen Creme einzukochen doch von der Insel und ist zur Teatime ein Muss.

Rezept

Lemon Curd

Für ca. 200 ml Lemon Curd:

  • 4 Eier Größe M
  • 1 EL (ca. 30 g) Stärke
  • 200 ml Zitronensaft frisch gepresst (ca. 4 Zitronen)
  • 180 g Zucker
  • 80 g zimmerwarme Butter

Du brauchst: Rührschüssel, Topf, Schneenbesen, 1 steriles Glas (200 ml)

So geht’s:

  1. Die Eier in einer Schüssel cremig schlagen.
  2. Die Speisestärke mit einem Esslöffel Zitronensaft glatt rühren.
  3. Den restlichen Zitronensaft mit dem Zucker und der Butter in einen Topf geben und langsam bei mittlerer Hitze erwärmen, leise köcheln lassen bis der Zucker geschmolzen ist.
  4. Die Masse vom Herd nehmen, abkühlen lassen und die Speisestärkemischung und die geschlagenen Eier unterrühren.
  5. Wieder auf den Herd stellen, ganz langsam erhitzen, durchgehend Rühren bis die Zitronencreme dicklich wird. Da Masse nicht kochen darf, dauert dieser Vorgang eine Weile.
  6. In ein sauberes, abgekochtes Glas abfüllen und fest verschließen.

Fertig in 20 Minuten

Tipps:
  • Probiere Lemon Curd mal statt der Maracujacreme als Topping für das Solero Dessert.
  • Statt mit Zitronen, kannst Du auch aus Orangen einen Orangen Curd einkochen.
  • Fruchtige Curds passen auch zu Käsekuchen, Eis oder als Topping zu Lemon Curd Cookies.
  • Im Kühlschrank hält sich die Zitronenmarmelade 1 Woche frisch und hübsch verpackt ist es auch ein schönes Mitbringsel aus der Küche.
  • Probiere mal einen anderen englischen Klassiker zum Nachmittagstee: Shortbread
  • Eine eifreie Variante findest Du bei Herr Grün kocht.

Weitere Rezeptideen mit Lemon Curd findest Du auf meinem Pinterest-Board:

 

Lemon Curd: diese köstliche Zitronencreme ist ein Klassiker auf Toast, zu Torten, Eis und Desserts #lemoncurd #zitronen #dessert #rezept

Ein kleiner Gruß aus Dee’s Küche!


Hier geht’s zur Druckversion: Lemon Curd
Lemon Curd
Vorbereitungszeit
5 Min.
Zubereitungszeit
15 Min.
Arbeitszeit
20 Min.
 
Portionen: 200 ml
Zutaten
  • 4 Eier Größe M
  • 1 EL Stärke (ca. 30 g)
  • 200 ml Zitronensaft frisch gepresst
  • 180 g Zucker
  • 80 g Butter zimmerwarm
Anleitungen
  1. Die Eier in einer Schüssel cremig schlagen.

  2. Die Speisestärke mit einem Esslöffel Zitronensaft glatt rühren.

  3. Den restlichen Zitronensaft mit dem Zucker und der Butter in einen Topf geben und langsam bei mittlerer Hitze erwärmen, leise köcheln lassen bis der Zucker geschmolzen ist.

  4. Die Masse vom Herd nehmen, abkühlen lassen und die Speisestärkemischung und die geschlagenen Eier unterrühren.

  5. Wieder auf den Herd stellen, ganz langsam erhitzen, durchgehend Rühren bis die Zitronencreme dicklich wird. Da Masse nicht kochen darf, dauert dieser Vorgang eine Weile.

  6. In ein sauberes, abgekochtes Glas abfüllen und fest verschließen.

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.