Spaghetti mit Gorgonzolasauce & Rosenkohl

Permalink

Heute gibt es mal etwas für Fans von Käsesaucen. In meiner Familie spalten die sich in zwei Lager: pro und contra. Dazwischen passt rein gar nichts. Klar, das liegt am Gorgonzola, einzigartig im Geschmack, besonders im Duft. Dieser würzig-pikante und weltberühmte italienische Blauschimmelkäse wird in den norditalienischen Regionen Lombardei und Piemont hergestellt. Er schmeckt hervorragend zu Birnen, ist ein guter Begleiter von Walnüssen, passt prima zu Fleisch oder zu Pasta. Solo als Sauce oder mit Gemüse: Hier kommt mein einfaches, aber sehr gehaltvolles Rezept. Die Gorgonzolasauce ist vielseitig einsetzbar und ganz leicht zu variieren.

Rezept

Gorgonzolasauce

Gorgonzolasauce für 4 Personen:

  • 500 g Spaghetti
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 TL Butter zum Braten
  • 400 ml Sahne
  • 200 g Gorgonzola
  • Salz und Pfeffer

Für den Rosenkohl:

  • 400 g Rosenkohl

Du brauchst: Schneidebrett, Gemüsemesser, 2 Töpfe

So geht’s:

  1. Die Nudeln nach Packungsanweisung in Salzwasser bissfest garen, anschließend im Sieb schlagen gut abtropfen lassen.
  2. Inzwischen Zwiebel und Knoblauchzehe schälen und jeweils in kleine Würfel schneiden. Butter in einer tiefen Pfanne oder in einem Topf schmelzen, die Zwiebel- und Knoblauchwürfel darin ca. 2 Minuten bei mittlerer Hitze anschwitzen. Mit der Brühe ablöschen, die Sahne dazu gießen und ca. 5 Minuten leicht köcheln lassen.
  3. Den Gorgonzolakäse in kleine Stücke schneiden, zur Sahnemischung geben und schmelzen lassen. Die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Nudeln zur Gorgonzolasauce geben und alles gut vermischen.
  5. Wer mag: Den Rosenkohl putzen, waschen, in einen Topf geben, mit Wasser bedecken, salzen und 10 – 15 Minuten in leicht sprudelndem Wasser garen. Anschließend das Wasser abgießen, den Rosenkohl in einem Sieb abtropfen lassen und zu den fertig gemischten Nudeln geben.

Fertig in 30 Minuten

Pasta mit Gogonzolasauce lässt sich vielefältig varriieren z. B. mit wie hier mit Rosenkohl oder Spinat oder Lachs

Tipps:

  • Gorgonzola wird aus pasteurisierter Kuhmilch hergestellt. Es gibt die Sorten Gorgonzola dolce und Gorgonzola piccante, der etwas schärfer und würziger ist. Für mein Rezept verwende ich den pikanten.
  • Superlecker ist das Ganze auch mit frischem Lachs – einfach in kleine Stücke schneiden und roh in der Gorgonzolasauce gar ziehen lassen.
  • Probiere mal 250 g Spinat unter die Nudeln mit Gorgonzolasauce zu mischen.
  • Über die fertigen Spaghetti passen 50 g gehackte Walnüsse oder frisch geriebene Muskatnuss.
  • Gorgonzolasauce passt auch perfekt zu selbst gemachten Frikadellen oder Burger.
  • Die Herstellung von Gorgonzolas ist kompliziert. Wer sich dafür interessiert, kann sich über die Geschichte und Warenkunde des Blauschimmelkäses informieren.
  • Der Geruch im Kühlschrank ist schon extrem. Es soll helfen, die Rinde abzuschneiden. Am besten schnell verbrauchen.

Gut zu wissen: Gorgonzola Käse ist im Teig mit blaugrünen Schimmeladern durchzogen, daher bezeichnet man ihn auch als Innenschimmelkäse. Mit durchschnittlich 48 % Fett gehört er zur Fettstufe vollfett.

Ein kleiner Gruß aus Dee’s Küche!


Hier geht’s zur Druckversion:

Gorgonzolasauce
Gorgonzolasauce
Vorbereitungszeit
10 Min.
Zubereitungszeit
20 Min.
Arbeitszeit
30 Min.
 

Zu Spaghetti mit Gorgonzolasauce passen auch Spinat, Rosenkohl oder Lachs

Portionen: 4 Portionen
Zutaten
  • 500 g Spaghetti
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 TL Butter zum Braten
  • 400 ml Sahne
  • 200 g Gorgonzola
Anleitungen
  1. Die Nudeln nach Packungsanweisung in Salzwasser bissfest garen, anschließend durch ein Sieb schlagen und die Nudeln gut abtropfen lassen.

  2. Inzwischen die Zwiebel und die Knoblauchzehe schälen und jeweils in kleine Würfel schneiden. Butter in einer tiefen Pfanne oder in einem Topf schmelzen und die Zwiebel- und Knoblauchwürfel darin ca. 2 Minuten bei mittlerer Hitze anschwitzen. Mit der Brühe ablöschen, die Sahne dazu gießen und ca. 5 Minuten leicht köcheln lassen.

  3. Den Gorgonzolakäse in kleine Stücke schneiden, zur Sahnemischung geben und schmelzen lassen. Die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  4. Nudeln zur Gorgonzolasauce geben und alles gut vermischen.

    Wer es mag, würzt die Sauce noch mit ein wenig frischem Muskat

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.