Feuriger Klassiker: Chili con Carne mit Rinderhack

Permalink

Der feurige Eintopf-Klassiker Chili con Carne geht immer: Egal, ob man nur eine kleine Portion für zwei Personen einkocht oder einen Riesentopf für eine Party. Es ranken sich jede Menge Legenden um die Herkunft dieses einfachen Gerichtes und in den USA finden sogar Chili con Carne Kochmeisterschaften. Gibt es nun DAS traditionelle, perfekte und einzige Rezept? Nein, es existieren verschiedenste Zubereitungsvarianten und mein Chili con Carne mit Rinderhack ist nur eine von vielen Versionen. Chili wird auch mit in Würfel geschnittenem Rinder- und/oder Schweinefleisch, oder sogar mit Wild geschmort. Und die verwendeten Chili-Sorten unterscheiden sich in Schärfe und unterschiedlichsten Aromen. Je nach Land landen auch Mais, Möhren oder anderes Gemüse im Topf. Eines aber haben fast alle Rezepte gemeinsam: Knoblauch und Zwiebeln gehören unbedingt hinein und je länger ein gutes Chili kocht, desto besser wird es. Unser Rezept ist supereinfach, es gibt wirklich keinen Grund zur Dose im Supermarktregal zu greifen.

Rezept

Chili con Carne

Für 4 Portionen:

  • 1 bis 2 rote Chilischoten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Öl zum Braten
  • 600 g Rinderhack
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 /2 Tl Zimt
  • 1 TL getrockneter Majoran
  • 3 EL Tomatenmark
  • 800 g  Dosentomaten
  • 300 ml Rinderbrühe oder Wasser
  • 1 Dose (800 g) Kidneybohnen (500 g Abtropfgewicht)
  • 4 EL saure Sahne oder Crème Fraîche

Du brauchst: Schneidebrett, Gemüsemesser, Sieb, Pfanne, Pfannenwender

So geht’s:

  1. Chilischoten längs halbieren, Kerne entfernen, Trennwände herausschneiden. Das Fruchtfleisch waschen und in feine Würfel schneiden. Knoblauchzehen und Zwiebel schälen und ebenfalls fein würfeln.
  2. Das Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebel- und Knoblauchwürfel darin bei mittlerer Hitze glasig anschwitzen. Das Rinderhack portionsweise zugeben und mitbraten. Dabei das Hackfleisch mit einem Pfannenwender krümelig zerteilen, wenn es braun gebraten ist, in eine Schüssel geben und beiseite stellen. Wenn das ganze Hackfleisch fertig gebraten ist, wieder in die Pfanne geben, Chili zugeben, mit Kreuzkümmel, Zimt und Majoran würzen und ca. 2 Minuten mitbraten. Das Tomatenmark gut unter das Rinderhack rühren und weitere 2 Minuten mitbraten.
  3. Die Dosentomaten klein schneiden und mit der Rinderbrühe zugeben, umrühren, salzen, pfeffern und 15 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.
  4. Inzwischen die Kidneybohnen durch ein Sieb schlagen, abspülen und abtropfen lassen. Zum Chili geben und weitere 10 Minuten köcheln. Nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Jede Portion mit einem Klecks Schmand servieren.

Fertig in 50 Minuten

Chili con Carne: Dieser Klassiker gelingt jedem, läßt sich gut vorbereiten und und eignet sich prima für viele Gäste. So einfach geht's...

Tipps:

  • Warum sollte ich das Fleisch portionsweise anbraten und nicht alles zusammen in einem Topf? Das Hackfleisch verliert beim Braten Wasser und wenn die ganze Menge auf einmal gebraten wird, verliert das Fleisch dementsprechend viel Wasser und das Fleisch kann nicht kross und braun werden und es fehlen die Röstaromen.
  • Je länger das Chili con Carne mit Rinderhack vor sich hinköchelt, desto leckerer wird es: Die Aromen der Gewürze können sich besser entfalten und Fleisch wir zarter. Je mehr Zeit man einem Chili widmet, desto leckerer wird es. Wie bei einer richtig lang eingekochten Sauce Bolognese.
  • Wenn es mal ganz schnell gehen soll, kannst Du natürlich einfach Hack anbraten, Tomaten, Bohnen, Mais und Chilipulver zugeben.
  • Es gibt viele verschiedene Chilisorten, die sich auch in der Schärfe wesentlich unterscheiden. Wer mit Chilis arbeitet, sollte auf jeden Fall Handschuhe tragen – sonst kann es auch mal ins Auge gehen.
  • Natürlich steht Deiner eigenen Kreativität nichts im Wege: Versuche mal Chili con Carne mit Rinderhack, auch mit Mais oder anderen Gemüsesorten wie Paprika, Möhren, Pastinaken oder Zitronenschale mitzukochen. Und Gewürze wie Majoran, Oregano oder Paprika passen sehr gut in ein Chili con Carne mit Rinderhack. So wird dieses Gericht nicht langweilig. In der Winterzeit passt auch etwas dunkler Kakao oder einige Stückchen Bitterschokolade in ein Chili con Carne.
  • Viele Chili-Rezepte benutzen Rotwein zum Einkochen. Das finde ich bei Hackfleisch nicht zwingend notwendig. Bei der texanischen Chili con Carne-Variante mit klein geschnittenem Fleisch sorgt es aber für zartes Fleisch.
  • Wenn Du keine Kidneybohnen aus der Dose verwenden möchtest, kannst Du natürlich auch getrocknete Bohnen über Nacht in gesalzenes Wasser einlegen und anschließend mindestens 1 Stunde köcheln lassen. Ich persönlich finde, dass es den  Aufwand nicht Wert ist.

Ein kleiner Gruß aus Dee’s Küche!


Hier gehts zur Druckversion:

Chili con Carne mit Rinderhack
Chili con Carne mit Rinderhack
Vorbereitungszeit
20 Min.
Zubereitungszeit
30 Min.
Arbeitszeit
30 Min.
 
Portionen: 4
Zutaten
  • 1-2 rote Chilischote
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Öl zum Braten
  • 600 g Rinderhack in Bio-Qualität
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 TL getrockneter Majoran
  • 3 EL Tomatenmark
  • 800 g stückige Tomaten aus der Dose
  • 300 ml Rinderbrühe
  • 1 Dose (800g) Kidneybohnen 500 g Abtropfgewicht
  • 4 EL saure Sahne oder Creme Fraîche
Anleitungen
  1. Chilischoten längs halbieren, Kerne entfernen, Trennwände herausschneiden. Das Fruchtfleisch waschen und in feine Würfel schneiden. Knoblauchzehen und Zwiebel schälen und ebenfalls fein würfeln.

  2. Das Öl in einem Topf erhitzen und Zwiebel- und Knoblauchwürfel darin bei mittlerer Hitze glasig anschwitzen. Das Rinderhack portionsweise zugeben und mitbraten. Dabei das Hackfleisch mit einem Pfannenwender krümelig zerteilen, wenn es braun gebraten ist, in eine Schüssel geben und beiseite stellen Wenn das ganze Hackfleisch fertig gebraten ist, wieder in die Pfanne geben, Chili zugeben, mit Kreuzkümmel, Zimt und Majoran würzen und ca. 2 Minuten mitbraten. Das Tomatenmark gut unter das Rinderhack mischen und weitere 2 Minuten mitbraten.

  3. Die Dosentomaten klein schneiden und und mit der Rinderbrühe zugeben, umrühren, salzen, pfeffern und 20 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

  4. Inzwischen Kidneybohnen durch ein Sieb schlagen, abspülen und abtropfen lassen. Zum Chili geben und weitere 10 Minuten köcheln.

  5. Nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken.


  6. Jede Portion mit einem Klecks saurer Sahne servieren.

4 Komentare
  • Kathy Loves
    Januar 29, 2018

    Ich mache auch bevorzugt Rinderhack rein. Das verliert nicht so viel Wasser beim Braten und schmeckt meiner Meinung nach viel besser 🙂
    Dein Chili sieht sehr lecker aus!!

    Liebe Grüße
    Kathy

    • Saskia
      Februar 8, 2018

      Das finde ich auch, liebe Kathy!
      Liebe Grüße,
      Saskia

  • Mo
    Februar 3, 2018

    Tolles Rezept und super Bilder! Ich persönlich kann auch die Verwendung von Tatar empfehlen. Etwas magerer und dennoch toll im Geschmack. Gerne mehr Rezepte ähnlich wie dieses!

    LG

    • Saskia
      Februar 8, 2018

      Das ist eine prima Idee. Probiere ich auf jeden Fall mal aus.
      Danke für den Tipp und liebe Grüße,
      Saskia

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.