Miekes WG-Pasta: Thunfischnudeln mit Brokkoli & Feta

Permalink

Ich koche ja immer und super gerne, freue mich aber auch, wenn ich mir mal nichts überlegen muss und einfach von meinen Kindern und deren Freunden bekocht werde. Wenn sie dann etwas servieren, was ich so in der Kombination noch nicht kenne, freue ich mich ganz besonders: Thunfischnudeln mit Feta und Brokkoli war so ein Fall. Thunfisch aus der Dose mit Schafskäse – passt das zusammen? Sehr gut sogar. Und der Brokkoli sorgt dabei für Frische. Diese WG-Pasta ist echt würziges Soulfood, dazu günstig und mit Sattmachereffekt!

Rezept

Thunfischnudeln

Für 4 Portionen:

  • 400 g Nudeln
  • 4 Schalotten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 250 g Brokkoli
  • 2 Dosen Thunfisch in Olivenöl á 140 g
  • 300 g Feta bzw. Schafskäse
  • Olivenöl zum Braten

Du brauchst: Topf, Pfanne, Gemüsemesser, Sieb, Durchschlag für die Nudeln

So geht’s:

  1. Wasser im Topf zum Kochen bringen, salzen und Nudeln nach Packungsbeilage kochen.
  2. Brokkoli waschen, putzen, kleine Röschen vom Strunk abschneiden oder brechen. Den Strunk von den Blättern befreien und in kleine Würfel schneiden. Olivenöl in einer Pfanne nicht zu stark erhitzen und den Brokkoli ca. 5 Minuten anbraten.
  3. Schalotten und Knoblauch pellen, klein würfeln, zum Brokkoli in die Pfanne geben und mit braten.
  4. Thunfisch aus der Dose nehmen und in einem kleinen Sieb abtropfen lassen, danach in die Pfanne geben. Wer es etwas fetter mag, kann den Thunfisch auch mit dem Öl zum Brokkoli geben.
  5. Fetakäse in kleine Würfel schneiden oder in kleine Stücke bröseln und in die Pfanne geben.
  6. Die gekochten Nudeln abgießen, heiß in die Pfanne geben und gut vermischen. Alles noch einmal kurz erhitzen.
  7. Thunfischnudeln mit Salz und Pfeffer würzen.

Fertig in: Vorbereitungszeit 10 Minuten plus Garzeit der Nudeln

Thunfischnudeln mit Feta und Brokkoli - Sattmacher vom Feinsten: so einfach, so lecker!

Tipps:

  • Brokkoli ist ein sehr gesundes Gemüse, hat wenig Kalorien, ist reich an Vitamin C und Kalzium. Probiere auch mal meine Brokkolicremesuppe aus.
  • Wie immer solltet ihr beim Kauf von Thunfisch aus der Dose auf die Zertifizierung aus nachhaltigem Fang achten. Mehr Informationen zum Thunfischfang findest Du bei Greenpeace.
  • Thunfischliebhaber sollten auch mal mein Vitello Tonnato ausprobieren – so einfach, so gut!

Ein kleiner Gruß aus Dee’s Küche!


Hier geht’s zur Druckversion:

Thunfischnudeln
Thunfischnudeln
Vorbereitungszeit
10 Min.
Zubereitungszeit
10 Min.
Arbeitszeit
20 Min.
 
Portionen: 4 Portionen
Zutaten
  • 400 g Nudeln
  • 4 Schalotten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 250 g Brokkoli in etwa eine Knospe
  • 2 Dosen Thunfisch à 140 g in Olivenöl Abtropfgewicht
  • 300 g Schafskäse
  • Olivenöl zum Braten
  • Salz und Pfeffer
Anleitungen
  1. Wasser im Topf zum Kochen bringen, salzen und Nudeln nach Packungsbeilage kochen.

  2. Brokkoli waschen, putzen, kleine Röschen vom Strunk abschneiden oder brechen. Den Strunk von den Blättern befreien und in kleine Würfel schneiden. Olivenöl in einer Pfanne nicht zu stark erhitzen und den Brokkoli ca. 5 Minuten anbraten.

  3. Schalotten und Knoblauch pellen, klein würfeln, zum Brokkoli in die Pfanne geben und mit braten.

  4. Thunfisch aus der Dose nehmen und in einem kleinen Sieb abtropfen lassen, danach in die Pfanne geben. Wer es etwas fetter mag, kann den Thunfisch auch mit dem Öl zum Brokkoli geben.

  5. Fetakäse in kleine Würfel schneiden oder in kleine Stücke bröseln und in die Pfanne geben.

  6. Die gekochten Nudeln abgießen, heiß in die Pfanne geben und gut vermischen. Alles noch einmal kurz erhitzen.

  7. Thunfischnudeln mit Salz und Pfeffer würzen.

3 Komentare
  • tastesheriff Clara
    Januar 23, 2018

    Schön, dass du mitgemacht hast!
    Eine super Kombination finde ich.
    Das muss um bedingt ausprobiert werden 😉

    Liebste Grüsse Claretti

  • Isabella von Goldschmankerl
    Januar 25, 2018

    Das sieht wirklich sehr, sehr köstlich aus! Ein perfektes Gericht für unter der Woche, wenn man am Abend keine Lust mehr hat groß aufzukochen. So geht es mir zumindest momentan & deshalb werde ich das Rezept auf jeden Fall bald ausprobieren!

    Ich finde deine Fotos übrigens super toll – sie sehen wirklich immer wunderschön aus!!!!

    Liebe Grüße,
    Isabella

    • Saskia
      Januar 25, 2018

      Liebe Isabella,
      es freut mich sehr, dass Dir meine Fotos gefallen und wenn es dann noch schmeckt…perfekt-so soll es sein. Ich hoffe Dir schmeckt die Kombi genauso gut wie mir.
      Liebe Grüße,
      Saskia

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.