Rotkohl mit Apfel und Johannisbeergelee

Permalink

Warum ist er für manche rot und andere blau? Rotkohl, Blaukohl, Rotkraut, Blaukraut, Rotkabis oder Blaukabis – je nach dem in welchem Boden der Kohl gewachsen ist und nach Art der Zubereitung erhält das hübsche und gesunde Kohlgemüse seine Farbe. In Norddeutschland gibt man klassisch eher säurehaltige Zutaten wie Essig und Wein zum Kohl, dadurch färbt er sich beim Garen rot. Im Süden Deutschlands wird der Kohl eher mit Zucker zubereitet, wodurch der Kohl violett bleibt oder sich sogar blau färbt. Wie auch immer – wir nennen ihn Rotkohl und bei uns gibt es ihn mit Äpfeln und Johannisbeergelee. So lecker, sag ich Euch. Und er ist viel einfacher zuzubereiten, als man denkt – nur das Schnibbeln ist anfangs etwas mühsam.

Rezept

Rotkohl

für 8 Portionen
Rotkohl:

  • 2 kg Rotkohl
  • 100 ml Rotwein
  • 6 EL Rotweinessig
  • 3 TL Salz
  • 2 EL Zucker
  • 2 säuerliche Äpfel
  • 4 Zwiebeln (in etwa 400 g)
  • 120 g Gänseschmalz
  • 200 ml Johannisbeersaft
  • 2 TL schwarze Pfefferkörner
  • 8 Gewürznelken
  • 8 Wacholderbeeren
  • 1 Zimtstange
  • 4 Lorbeerblätter
  • 200 g Johannisbeergelee

Du brauchst: eine große Schale, einen großen Topf, großes Gemüsemesser, Gewürzsäckchen oder Teebeutel

So geht’s:

  1. Rotkohl waschen, putzen, Strunk herausschneiden und mit einem Gemüsemesser in feine Streifen schneiden. Dazu den Kohlkopf am Besten vierteln und entlang der langen Kanten schneiden. Falls die Streifen zu dick geworden sind, den Kohl einfach kleiner schneiden.
  2. Den geschnittenen Kohl mit Rotwein, Rotweinessig, Salz und Zucker mischen. Wer Zeit hat, läßt ihn eine Stunde durchziehen. Dabei immer mal wieder durchmischen.
  3. In der Zwischenzeit Äpfel schälen, vierteln, Kerngehäuse entfernen und in Würfel schneiden. Zwiebeln pellen und klein hacken. In einem großen Topf Gänseschmalz erhitzen, Äpfel und Zwiebeln zugeben. Nicht zu heiß glasig dünsten. Den geschnittenen Rotkohl samt Rotwein und Rotweinessig in den Topf geben. Johannisbeersaft angießen und gute 2 Stunden zugedeckt köcheln lassen.
  4. Pfefferkörner, Nelken, Wacholderbeeren, Zimtstange und Lorbeerblätter in ein Gewürzsäckchen oder einen Teebeutel und nach einer Stunde zum Kohl geben. Abkühlen und eine Nacht durchziehen lassen.
  5. Am nächsten Tag das Gewürzsäckchen entfernen, Johannisbeergelee zugeben und zum Servieren mit wenig Hitze wieder erwärmen.

Zubereitung: 20 Minuten, Garzeit: 2 Stunden, Ziehzeit: eine Nacht

Gewürze im Rotkohl

Tipps:

  • Im Kühlschrank ist der Kohlkopf  bis zu drei Wochen haltbar.
  • Beim Einkauf sollte der Kohl fest und auch die äußeren Blätter frisch und knackig sein.
  • Das köstliche Wintergemüse ist aber mehr als nur eine Beilage, denn Rotkohl kann auch roh als Salat gegessen werden.
  • Bei Rotkohl denkt wahrscheinlich jeder sofort an einen festlich gedeckten Tisch zu Weihnachten. Lebkuchengewürz oder Anis können den Rotkohl noch festlicher duften lassen.
  • Sollte keine Zeit sein den Rothkohl einen Nacht durchziehen zu lassen, schmeckt er natürlich trotzdem.
  • Wer den Rotkohl etwas sämiger mag, löst 2 EL Speisestärke in kaltem Wasser auf und bindet den Rotkohl damit.

 

Rotkohl mit Johannisbeergelee

Ein kleiner Gruß aus Dee’s Küche!


Hier geht’s zur Druckversion: Rotkohl mit Apfel und Johannisbeergelee

Rotkohl mit Apfel und Johannisbeergelee
Vorbereitungszeit
20 Min.
Zubereitungszeit
2 Stdn.
Arbeitszeit
2 Stdn. 20 Min.
 

Dieses einfache Rotkohlrezept schmeckt am besten, wenn der Kohl eine Nacht durchziehen kann.

Portionen: 8 Portionen
Zutaten
  • 2 kg Rotkohl
  • 100 ml Rotwein
  • 6 EL Rotweinessig
  • 3 TL Salz
  • 2 EL Zucker
  • 2 säuerliche Apfel
  • 4 Zwiebeln ca. 400 g
  • 120 g Gänseschmalz
  • 200 ml Johannisbeersaft
  • 2 TL schwarze Pfefferkörner
  • 8 Gewürznelken
  • 8 Wacholderbeeren
  • 1 Zmtstange
  • 4 Loorbeerblätter
  • 200 g Johannisbeergelee
Anleitungen
  1. Rotkohl waschen, putzen, Strunk herausschneiden und mit einem Gemüsemesser in feine Streifen schneiden. Dazu den Kohlkopf am Besten vierteln und entlang der langen Kanten schneiden. Falls die Streifen zu dick geworden sind, den Kohl einfach kleiner schneiden.

  2. Den geschnittenen Kohl mit Rotwein, Rotweinessig, Salz und Zucker mischen. Wer Zeit hat, läßt ihn eine Stunde durchziehen. Dabei immer mal wieder durchmischen.

  3. In der Zwischenzeit Äpfel schälen, vierteln, Kerngehäuse entfernen und in Würfel schneiden. Zwiebeln pellen und klein hacken. In einem großen Topf Gänseschmalz erhitzen, Äpfel und Zwiebeln zugeben. Nicht zu heiß glasig dünsten.

  4. Den geschnittenen Rotkohl samt Rotwein und Rotweinessig in den Topf geben. Johannisbeersaft angießen und gute 2 Stunden zugedeckt köcheln lassen.

  5. Pfefferkörner, Nelken, Wacholderbeeren, Zimtstange und Lorbeerblätter in ein Gewürzsäckchen oder einen Teebeutel und nach einer Stunde zum Kohl geben. Abkühlen und eine Nacht durchziehen lassen.

  6. Am nächsten Tag das Gewürzsäckchen entfernen, Johannisbeergelee zugeben und zum Servieren mit wenig Hitze wieder erwärmen.

Rotkohl mit Apfel und Johannisbeergelee ganz einfach selber machen #rotkohl #weihnachtsmenue #weihnachten #rotkohlrezept #rotkohlmitapfel #deeskueche

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung