Saltimbocca alla Romana

Permalink

Ein Klassiker der italienischen bzw. römischen Küche ist Saltimbocca alla Romana. Dünne Kalbsschnitzel werden flach geklopft, mit luftgetrocknetem Schinken und jeweils einem frischen Salbeiblatt belegt. Mit einem Holzspieß zusammengesteckt kommen die Schnitzel kurz in die Pfanne. Der Bratensatz ergibt mit einem Schuss Weißwein und eingerührter kalter Butter eine herrlich feine Sauce. Mit Tagliatelle serviert ist das ein perfekter Hauptgang. Schmeckt aber auch einfach mit einem Stück Weißbrot oder ganz ohne Beilage köstlich.  An diesem Rezept kann man einmal mehr sehen, dass wirklich einfache Gerichte exzellent schmecken, mit wenig Zutaten auskommen und mit geringem Aufwand zubereitet werden können. Große Küche auch für Anfänger. Delicia!

Rezept

Saltimbocca

für 4 Personen:

  • 4 dünne Kalbsschnitzel
  • 4 bis 6 Scheiben luftgetrockneter Schinken
  • 8 Salbeiblätter
  • 3 El Öl zum Braten
  • 3 El kalte Butter
  • 1/8 L Weißwein
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 8 Holzzahnstocher

Du brauchst: Pfanne, Schneebesen, Brett, Fleischklopfer (falls vorhanden), Schale oder Bräter für den Ofen

So geht’s:

  1. Schnitzel auf ein Brett legen und mit der glatten Seite des Fleischklopfers dünn klopfen. Dadurch wird das Fleisch zarter. Schnitzel salzen und pfeffern und jeweils in zwei oder drei gleich große Stücke schneiden, Schinkenscheiben auch entsprechend halbieren oder dritteln. Fleischstücke mit je einer Scheibe Schinken und einem Salbeiblatt belegen, dann mit einem Holzspießchen feststecken.
  2. Ofen auf 60 Grad vorheizen, um die Schnitzel nach dem Braten kurz warm zu halten, während die Sauce gemacht wird.
  3. Öl in der Pfanne erhitzen. Schnitzel hineingeben und von beiden Seiten ca. 2-3 Minuten richtig gut braten bis sie ein goldbraune Farbe haben.
  4. Saltimbocca aus der Pfanne nehmen und im Ofen in einer Schale warm halten.
  5. Durch das Anbraten hat sich in der Pfanne ein Bratensatz gebildet, der für den Geschmack und die Farbe der Sauce wichtig ist. Den Bratensaft mit dem Weißwein ablöschen und einkochen lassen, bis der Alkohol verdampft ist.
  6. Butter dazu geben, mit einem kleinen Schneebesen unterrühren und noch einmal aufkochen und etwas eindicken lassen. Mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen.
  7. Schnitzel aus dem Ofen nehmen, die Sauce darübergießen und sofort mit Tagliatelle oder Weißbrot servieren.

Fertig in 20 Minuten

Saltimbocca alla Romana

 

Tipp:

  • Schnitzel möglichst so dünn wie Rouladen schneiden lassen – ideal wäre ein halber Zentimeter.
  • Saltimbocca alla Romana sollte immer frisch zubereitet und nach dem Garen schnell serviert werden. Sonst wird der Salbeigeschmack zu dominant und eventuell bitter.
  • Wichtig ist, dass Du frischen Salbei benutzt; getrockneter Salbei ist zu bitter.
  • Geräucherter Schinken passt nicht zu dem Gericht. Du solltest Parmaschinken oder anderen luftgetrockneten Schinken wie Serano verwenden.
  • Probiere Saltimbocca auch mal mit einem festen Fisch aus. Falls die Zahnstocher nicht halten, den Fisch einfach mit dem Schinken und Salbeiblatt einrollen und dann zusammen braten. Dazu Kartoffelpüree…sehr lecker!
  • Eine etwas preiswertere Variante: nimm statt des Kalbfleischs Hühnchenbrustfilet, schneide es in der Mitte längs durch, klopfe es flach und bereite es ansonsten wie oben beschrieben zu.

Ein kleiner Gruß aus Dee’s Küche!

 

4 Komentare
  • Zwirbeline
    November 8, 2016

    Ja die sind wirklich lecker und einfach gemacht.
    Ich liebe deine Fotos, es sieht immer so toll aus.

    Herzlich Daniela

    • Saskia
      November 9, 2016

      Liebe Daniela,
      DANKE – über dieses Lob freue ich mich wirklich sehr!
      Herzliche Grüße zurück,
      Saskia

  • Arne
    November 23, 2016

    Extrem lecker! Die ganze Familie war schwer begeistert. Wird definitiv in unsere Favoritenliste aufgenommen. Schmeckt bestimmt auch sehr gut mit einem leckeren Risotto.
    Viele Grüße Arne

    • Saskia
      November 23, 2016

      Das freut mich wirklich sehr!
      Herzliche Grüße von Saskia

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.