Saftiger Rotweinkuchen

Permalink

Seit ich meinen Mann kenne – und das sind über 30 Jahre – gibt es zu unseren Geburtstagen diesen wunderbaren, schokoladigen Rotweinkuchen von unserer lieben Oma Hanna. Es ist ein feiner Schokoladenkuchen, den sie seiner Herkunft wegen Oldenburger Torf nannte. Er hat durch einen kräftigen Schuss Rotwein eine ganz besondere Note und einen einzigartigen Geschmack. Für einen Kindergeburtstag kann man ihn aber auch problemlos mit rotem Trauben- oder Johannisbeersaft backen. Rotweinkuchen passt, vor allem durch die Prise Zimt, herrlich in diese Jahreszeit. Probiert ihn unbedingt mal aus.

Rezept

Rotweinkuchen

Für einen Rotweinkuchen:

  • 250 g zimmerwarme Butter
  • 250 g Zucker
  • 4 Eier
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Backkakao
  • 1/8 l Rotwein oder roter Traubensaft
  • 200 g Schokoladenstreusel
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 250 g Mehl
  • etwas Butter zum Einfetten

Du brauchst: 1 Rührschüssel, Handmixer mit Knethaken, Guglhupfform oder andere Backform, Messbecher

So geht’s:

  1. Backofen auf 190° C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Butter, Zucker und Eier in eine Schüssel geben und richtig gut durchrühren bis die Masse leicht schaumig wird. Vanillezucker, Zimt und Kakao dazugeben und untermischen.
  3. Rotwein oder Traubensaft abmessen und unterrühren. Schokostreusel und Backpulver dazugeben. Zum Schluß das Mehl zugeben und zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Den Teig jetzt nicht mehr zu lange rühren.
  4. Backform mit Butter von Hand einfetten {Tipp siehe unten}. Teig einfüllen, in die Mitte des Ofens auf das Gitter schieben und ca. 1 Stunde backen. Den Rotweinkuchen aus dem Ofen nehmen und richtig gut abkühlen lassen, bevor er aus der Form genommen wird.

Fertig in 80 Minuten

Saftiger Rotweinkuchen-einfach und lecker! #rotweinkuchen #schokoladenkuchen #saftigerschokoladenkuchen #einfach #einfacherschokokuchen

Rotweinkuchen mit Schokaldenstreuseln und Zimt - supersaftig, lecker und ganz einfach gemacht!

Tipps:
  • Von Oma Hanna habe ich DEN Tipp bekommen, wie man jeden Rührkuchen ohne Malheur aus der Form bekommt: Backform innen sorgfältig mit Butter einfetten und anschließend mit Semmelbröseln vollständig berieseln. Teig einfüllen, backen und ganz auskühlen lassen. Am besten den Kuchen in der Form über Nacht im Kühlschrank aufbewahren. Um den Kuchen dann ohne Bruch herauszubekommen, die kalte Form in heisses Wasser tauchen oder einfach vorsichtig unter den Wasserhahn halten und warmes Wasser darüber laufen lassen. Dann die Form stürzen – so gelingt es sicher.
  • Warum Du den Teig – wenn das Mehl schon drin ist – nicht zu lange schlagen solltest und andere Fehler beim Kuchenbacken, kannst in der Backschule auf dem wundervollen Blog von Zucker, Zimt und Liebe nachlesen.
  • Du kannst auch 100g Mehl durch gemahlene Nüsse ersetzten – so wird der Kuchen noch saftiger.
  • Ich verwende für diesen Schokoladenkuchen dunkle Schokoladenstreusel. Mit Vollmilchschokoladenstreuseln wird der Kuchen süßer.

Ein kleiner Gruß aus Dee’s Küche!


Hier geht’s zur Druckversion: Rotweinkuchen
4 von 1 Bewertung
Rotweinkuchen mit Schokolade und Zimt -dieser einfache Guglhupf schmeckt das ganze Jahr
Rotweinkuchen
Vorbereitungszeit
20 Min.
Zubereitungszeit
1 Std.
Arbeitszeit
1 Std. 20 Min.
 
Portionen: 1 Kuchen
Zutaten
  • 250 g Butter zimmerwarm
  • 250 g Zucker
  • 4 Eier
  • 250 g Mehl
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Kakao
  • 1/8 L Rotwein oder Traubensaft
  • 200 g Schokoladenstreusel
Anleitungen
  1. Backofen auf 190 Grad Ober -/Unterhitze vorheizen.

    Butter, Zucker und Eier in eine Schüssel geben und richtig gut durchrühren bis die Masse leicht schaumig wird. Vanillezucker, Zimt und Kakao dazugeben und untermischen.

  2. Rotwein oder Traubensaft abmessen und unterrühren. Schokostreusel und Backpulver dazugeben. Zum Schluß das Mehl zugeben und zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Den Teig jetzt nicht mehr zu lange rühren.

  3. Backform mit ein klein wenig Butter von Hand einfetten {Tipp siehe unten}. Teig einfüllen, in die Mitte des Ofens auf das Gitter schieben und 1 Stunde backen. Rotweinkuchen aus dem Ofen nehmen und richtig gut abkühlen lassen, bevor er aus der Form genommen wird.

saftiger Schokoladenkuchen mit Rotwein oder Traubensaft -so einfach geht's #schokoladenkuchen #geburtatagskuchen #rezepte #backen #einfach #guglhipf

10 Komentare
  • Nadine
    Oktober 30, 2016

    Danke, dass du direkt eine alkoholfreie Variante mitlieferst. Den muss ich backen, hört sich lecker an!

    • Saskia
      Oktober 30, 2016

      Sehr gerne. Der Kuchen schmeckt wirklich genauso gut.
      Liebe Grüße,
      Saskia

  • Tobia | craftaliciousme
    November 19, 2016

    Hey Saskia,
    ich hab so furchtbar viel Rotwein im Haus und trinke keinen Schluck davon. Da kommt der Kuchen wie gerufen. Den hab ich mir gemerkt.
    Ein schönes Wochenende,
    Tobia

    • Saskia
      November 19, 2016

      Liebe Tobia,
      Du wirst ihn lieben und den Rotweinbestand bestimmt damit reduzieren!
      Dir auch ein schönes Wochenende,
      Saskia

  • charlotte girod
    Februar 25, 2017

    Guten Morgen,tolle Ratschläge. Werde heute beide Kuchen backen. Ein schönes Wochenende, Charlotte

    • Saskia
      Februar 25, 2017

      Ich hoffe der Kuchen schmeckt Euch und wünsche ein fröhliches Wochenende,
      Saskia

  • Reinhild Röglin-Wurl
    November 26, 2017

    Zum erstenmal nachgebacken. Superlecker!!!!!
    Gruß von einer Oldenburgerin, die jetzt in Mainz lebt.

    • Saskia
      November 26, 2017

      Das freut mich sehr!!
      Liebe Grüße zurück aus Hamburg,
      Saskia

  • Brigitte
    November 4, 2018

    4 stars
    Danke für dieses tolle Rezept! Der Kuchen ist super gelungen, und ich werde ihn auf jeden Fall noch öfter backen.
    Herzliche Grüße
    Brigitte

    • Saskia
      November 5, 2018

      Das freut mich liebe Brigitte! Zu Weihnachten kannst Du ihn statt mit Zimt auch mal mit Spekulatiusgewürz backen.
      Liebe Grüße,
      Saskia

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.