Für die letzten Beeren der Saison: Mascarponecreme

Permalink

Die Beerensaison geht langsam zu Ende und deshalb serviere ich heute noch schnell die allerallerbeste und einfachste Nachspeise die man auftischen kann: Beeren mit Mascarponecreme. Sie ist zwar minutenschnell gemacht – braucht aber unbedingt einige Stunden Kühlzeit. Rührt man sie erst kurz den Servieren an, fehlt die Fluffigkeit. Hier kommt das Dessert, mit dem man Eindruck machen kann!

Rezept

Mascarponecreme

für 6 Portionen:

  • 1 Ei Größe M
  • 125 g feiner weisser Zucker
  • 250 g Mascarpone
  • 500 g Beeren gemischt oder solo

Du brauchst: 2 kleine Schüsseln, Schneebesen

So geht’s:

  1. Ei trennen. Eigelb und Zucker mit dem Schneebesen verrühren. Mascarpone zugeben und kräftig unterrühren.
  2. Eiweiß in einer kleinen Schüssel steif schlagen und mit einem Löffel oder dem Schneebesen unter die Mascarpone ziehen.
  3. Abdecken und im Kühlschrank mehrere Stunden kalt stellen.
  4. Beeren verlesen, waschen, trockentupfen und auf Dessertschälchen oder Gläser aufteilen. Erst kurz vor dem Servieren mit der kalten Mascarponecreme übergießen.

Fertig in 10 Minuten plus mindestens drei Stunden Kühlzeit

 

Tipp:

  • Durch das frische, rohe Ei sollte die Mascarponecreme am selben Tag aufgegessen werden.
  • Das Ei vor dem Trennen mit heißem Wasser übergießen, um die Keime abzutöten, die beim Aufschlagen von der Schale ins Ei gelangen könnten. Ist zwar keine Garantie, aber immerhin…
  • Mascarponecreme schmeckt auch prima zu anderem säuerlichem Obst.
  • Mascarpone ist eine kleine Kalorienbombe – Wenn Du es etwas weniger fett haben möchtest,  kannst Du die Hälfte durch Joghurt ersetzen. Verändert den Geschmack aber gewaltig.

Mascarponecreme

Ein kleiner Gruß aus Dee’s Küche!


Mascarponecreme
Vorbereitungszeit
10 Min.
Kühlzeit
3 Stdn.
 
Portionen: 6
Zutaten
  • 1 Ei Größe M
  • 125 g feiner Zucker
  • 250 g Mascarpone
Anleitungen
  1. Ei trennen. Eigelb und Zucker mit dem Schneebesen verrühren. Mascarpone zugeben und kräftig unterrühren


  2. Eiweiß in einer kleinen Schüssel steif schlagen und mit einem Löffel oder dem Schneebesen unter die Mascarpone ziehen.

  3. Abdecken und im Kühlschrank mehrere Stunden kalt stellen.

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung