Frohe Ostern: Ei, Ei, Ei

Permalink

Das gekochte Hühnerei ist der Klassiker auf dem Frühstückstisch. Und es ist gar nicht so leicht, dass es auf den Punkt gelingt. Dabei können die Vorliebe und die Wünsche durchaus unterschiedlich sein. Je nach Geschmack: weich, wachsweich oder hart. Wie geht das? Schon wenige Sekunden länger im kochenden Wasser machen den Unterschied. Auch vor dem Kochen entscheiden Temperatur (aus dem Kühlschrank oder zimmerwarm), Größe, Frische und Dicke der Schale, ob das gekochte Ei gelingt. Dabei ist es egal, ob die Schale braun oder weiss ist. Die Farbe hängt nur von der Hühnerrasse ab.

Was bedeutet der Stempel auf den Eiern? Darauf kann man die Haltungsform, das Land und den Erzeuger erkennen. Ob ein Ei Bio erzeugt ist oder nicht, erkennt man an der Haltungsform und der ersten Zahl des Stempels:

  • 0=ökologische Erzeugung→ Hühner haben Auslauf in Außengehegen
  • 1=Freilandhaltung→ Hühner haben Auslauf in Freigehegen
  • 2=Bodenhaltung→ Hühner leben im Stall mit Streu
  • 3=Käfighaltung→ Hühner leben in Käfigen ohne Streu

Die Größe des Eies bestimmt die Gewichtsklasse:

  • S=kleines Ei→ unter 53g
  • M=mittleres Ei→ 53g bis 63g
  • L=großes Ei→ 63g bis 73g
  • XL=sehr großes Ei→ 73g und mehr

Auf der Verpackung findet man das Haltbarkeitsdatum.

Das perfekt gekochte Ei:

So geht’s

  • Eier am Schalenboden (die rundere Seite) mit einer Nadel oder einem Eierpiker anstechen. Dort sitzt die Luftblase. Der Stich soll das Platzen verhindern, wenn das Ei ins kochende Wasser gelegt wird
  • Wasser im Topf zum Kochen bringen
  • Eier vorsichtig mit einem Esslöffel in das kochende Wasser geben
  • Uhr stellen
  • nach gewünschter Zeit wieder mit dem Löffel herausnehmen und kurz unter kaltes Wasser halten (abschrecken)

Wie viele Minuten braucht das perfekte Frühstücksei?

Ich habe den Test mit drei Bioeiern Größe M aus dem Kühlschrank gemacht:

  1. 4 Minuten = flüssig ; Eiweiß ist flüssig, Eigelb ist flüssig
  2. 7 Minuten = wachsweich; Eiweiß ist fest, Eigelb am Rand fest und im Kern flüssig
  3. 10 Minuten = hart; Eiweiß und Eigelb sind hart

Tipp:

  • für jede Abweichung von der Größenklasse eine halbe Minute mehr oder weniger Kochzeit
  • zimmerwarme Eier brauchen eine halbe Minute weniger Kochzeit

Tastesherriff sammelt in diesem Monat Brunchrezepte. Da darf der Klassiker nicht fehlen.

Eier kochen

Fröhliche Ostern aus Dee’s Küche ♥

4 Komentare
  • Sabine Hinrichs
    März 27, 2016

    Vielen Dank für diesen kleinen Kochkurs. Bei uns wird auch immer heftig diskutiert, wie denn nun das wachsweiche Ei am Besten entsteht:Ich koche Sie wie Du, 7 MInuten.
    Ein weiterer Vorschlag…. Eier in kaltes Wasser legen, zum Kochen bringen, Kochfeld ausstellen und 4 MInuten ziehen lassen. Fertig.
    Frohe Ostern!

    • Saskia van Deelen
      März 27, 2016

      Vielen Dank für den Tipp, liebe Sabine. Probiere ich gleich beim nächsten Mal aus!

  • Claretti
    März 30, 2016

    Super, dass du mit deinem Tipps dabei bist!
    Danke dir!
    Liebste Grüße, Claretti

    • Saskia
      März 30, 2016

      Ich fand deine Aktionen schon als Leserin toll und freue mich, dass ich nun zum Thema Brunch gleich etwas beitragen konnte.
      Herzliche Grüße, Saskia

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.