Tzatziki einfach & lecker

Permalink

Tzatziki besteht nur aus wenigen Zutaten: Griechischem Joghurt, Gurke, Olivenöl und Knoblauch. Ihr ahnt es sicher schon: Es gibt keinen Grund es nicht selber zu machen und die Fertigpackung im Supermarktregal zu lassen. Nicht nur, dass Tzatziki ruck zuck gemacht ist – es schmeckt einfach viel leckerer, ist knackiger, frischer und den Knoblauchgeruch hast Du selber im Griff. In Griechenland wird Tzatziki als kalte Vorspeise mit Brot serviert, ist meist auf den Vorspeisenplatten Mezedes zu finden. Beim Griechen um die Ecke wird es auch gerne zu Gyros und Souvlaki gereicht. In der Grillsaison ist es der ideale und frische Begleiter zu jeglichem Grillgut. Hier kommt ein klassisches Tzatziki Rezept.

Rezept

Tzatziki

Für 4 Personen:

  • 1/2 Salatgurke
  • 500 g Griechischer Joghurt
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 El frischer Dill
  • 1 El Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  • ein Spritzer Zitronensaft

Du brauchst: 1 Schüssel, Teelöffel, Raspel, Knoblauchpresse

So geht’s:

  1. Salatgurke waschen, trocknen und längs halbieren. Die Hälften jeweils mit einem Teelöffel entkernen und grob in eine Schale raspeln. Etwas salzen und 10 Minuten ziehen lassen. Anschließend die Flüssigkeit abgießen und die Gurkenraspeln leicht ausdrücken.
  2. Wer Zeit hat, gibt den Joghurt in ein Tuch und läßt die Molke abtropfen – ist aber kein Muss. Aber dadurch wird der Joghurt etwas fester. Das gelingt am einfachsten, wenn Du ein Sieb mit einem Tuch ausschlägst, in einen Topf hängst und mindestens 1 Stunde abtropfen läßt. Wenn sich genug Molke abgesetzt hat, Gurkenraspeln zum Joghurt geben.
  3. Knoblauch schälen und direkt in den Joghurt pressen. Dill waschen, trocken tupfen, klein hacken und ebenfalls dazugeben. Alles mit  1 El Olivenöl verrühren und mit Salz, Pfeffer und einem Spritzer Zitronensaft würzen.

Fertig in 10 Minuten.

Klassisches Tzatziki Rezept | Dee's Küche

 

Tipp:

  • Verstehen tut’s jeder aber wie schreibt es sich nun richtig: Zaziki, Tsasiki, Tzatziki? Es gibt nicht die eine richtige Antwort.
  • Wer keinen Griechischen Joghurt findet, kann auch 40 % Quark verwenden.
  • Natürlich kannst Du bei Bedarf auch laktosefreien Quark oder Joghurt verwenden.
  • Knackiger wird Tzatziki, wenn Du die entkernten Gurkenhälften in kleine Würfel schneidest.
  • Solltest Du keine Knoblauchpresse haben, kannst Du ihn auch einfach klein hacken oder mit einem flachen Messer zerdrücken.
  • Mit einer Pellkartoffel serviert, hast Du ein leckeres vollwertiges Mittagessen.
  • Eine vegane Variante mit Sojaquark findest Du bei Eat This!

Ein kleiner Gruß aus Dee’s Küche!


Tzatziki ganz einfach selber machen | Dee's Küche
Drucken
Tzatziki
Vorbereitungszeit
10 Min.
Arbeitszeit
10 Min.
 
Zutaten
  • Für 4 Personen:
  • 1/2 Salatgurke
  • 500 g Griechischer Joghurt
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 El frischer Dill
  • 1 El Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  • ein Spritzer Zitronensaft
Anleitungen
  1. Salatgurke waschen, trocknen und längs halbieren. Die Hälften jeweils mit einem Teelöffel entkernen und grob in eine Schale raspeln. Etwas salzen und 10 Minuten ziehen lassen. Anschließend die Flüssigkeit abgießen und die Gurkenraspeln leicht ausdrücken.

  2. Wer Zeit hat, gibt den Joghurt in ein Tuch und läßt die Molke abtropfen. Ist aber kein Muss. Aber dadurch wird der Joghurt etwas fester. Das gelingt am einfachsten wenn Du ein Sieb mit einem Tuch ausschlägst und in einen Topf hängst und mindestens 1 Stunde abtropfen läßt. Wenn sich genug Molke abgesetzt hat, Gurkenraspel zum Joghurt geben. 

  3. Knoblauch schälen und direkt in den Joghurt pressen. Dill waschen, trocken tupfen, klein hacken und ebenfalls dazugeben. Alles mit 1 El Olivenöl verrühren und mit Salz, Pfeffer und einem Spritzer Zitronensaft würzen.

 

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.